Logo der Günter Grass Stiftung Bremen

Webdatenbank

Medienarchiv

DB-Nummer: 3
10.20379/dbaud-0003

Vom Phantastischen zum Politischen? Günter Grass über seine literarische Entwicklung : Ein Gespräch

Grass äußert sich zum Reiz, den Kunstproduktion für ihn hat, zu seiner Methode, seinem Realismusbegriff und seinen Vorbildern (Grimmelshausen, Rabelais, Sterne, Jean Paul). Erklärt, dass seine neueren Texte nicht an Phantastik verlieren, dass aber die deutsche Rezeption sie zugunsten des Politischen weniger beachte. In Großbritannien, Frankreich, Jugoslawien, den skandinavischen Ländern und den USA sei das anders. Für ihn selbst gehöre politisches Engagement und Schreiben zusammen, für ihn gebe es keine Hierarchie: Dichter - Schriftsteller - Publizist.



Urtitel:
Günter Grass äußert sich - Ein literarisches Gespräch
Anfang/Ende:
(Anmoderation) Günter Grass ist…Jahr erscheinen kann.
Genre/Inhalt:
Literatur
Präsentation:
Gespräch
Schlagworte:

Person:
Döblin Alfred; Grimmelshausen Hans Jakob Christoph von; Rabelais François; Hartung Karl; Sterne Laurence; Richter Jean Paul
Werke:
Die Blechtrommel; Hundejahre; Die Plebejer proben den Aufstand; örtlich betäubt; Aus dem Tagebuch einer Schnecke; Goldmäulchen oder Die Diskussionsrunde
Sach:
Bildhauerei; Realismus; Vorbilder; Phantastisches; Rezeption; dialektisches Theater; Schreiben und Politik; Politisches Engagement; Sozialdemokratie; Kreativität
Aufnahme:

Aufnahmedatum:
22.09.1971
Datum Erstsendung:
03.10.1971
Aufnahmeort:
München
Sprachen:
deutsch
Betriebsarten:
Mono
Anmerkung Qualität:
viel Raumhall, sehr laute Flugzeuggeräusche bei 12:05, 16:45, 22:40, 27:30
Original:

Originallänge:
00:28:30
Analog/Digital:
reformatted digital
Kopie:

Länge der Kopie:
00:28:33
Tonträger:
Mini-DV
Datenformat Sichtung:
MPEG 2
Herkunft:

Sender / Institution:
Radio Bremen (RB)
Archivnummer:
WO3806/2
Produktionsnummer:
L14126
Teilnehmende:

Person:
Colberg, Klaus (Interviewpartner)
Person:
Grass, Günter (Beitragende(r))

Zitieren

Zitierform:

Günter Grass äußert sich - Ein literarisches Gespräch. München .

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export