Logo der Günter Grass Stiftung Bremen

Webdatenbank

Medienarchiv

DB-Nummer: 126
10.20379/dbaud-0126

Deutsche Dichter in Schweden - 26. Tagung der Gruppe 47 : 1964

Gneuß, Christian

Zunächst Schilderung des Rahmenprogramms der "Stockholmer Woche der Gruppe 47". Viele hatten Angst vor dieser offziellen Repräsentation und sind nicht gekommen. Es ist aber ein Gespräch über die Grenzen hinweg entstanden. Idee der Einladung vom Ordinarius für Germanistik der Universität Stockholm. Eigentliche Tagung in Sigtuna. Gespräch mit Hans Werner Richter und dem Organisator über das Zustandekommen und den Grund für den Erfolg dieser Tagung. Zu dem Treffen sind auch zehn schwedische Kritiker und Schriftsteller eingeladen. Beeindruckt von der Qualität der Kritik. Der Ablauf war ebenso wie sonst in Deutschland, Kritik sogar noch unbefangener. Absicht war auch eine politische, die Verbesserung der Beziehungen zwischen Schweden und Deutschland. Tagung geprägt von jungen Autoren: Hubert Fichte, Alexander Kluge, Reinhard Lettau, Peter Bichsel. Für die Sensation sorgte Günter Grass. Günter Grass liest zwei ersten Akte aus seinem noch unfertigen Brecht-Stück "Die Plebejer proben den Aufstand", das vor dem Hintergrund des 17. Juli spielt und bei der Shakespeare-Rede von Grass vorher angekündigt war. Die Kritiker waren gespalten. Auch Walter Jens setzte kritische Akzente bei seinem Vortrag in der Universität. Außerdem besprach er die jungen Autoren (langer O-Ton).



Urtitel:
Deutsche Dichter in Schweden - Bericht von der Tagung der Gruppe 47
Anfang/Ende:
(Anmoderation) Krebsessen mit viel…vielen Dank. Auf Wiedersehen (BEIFALL)
Genre/Inhalt:
Kultur
Präsentation:
Dokumentation
Historischer Kontext:

Die Gruppe 47 tagte vom 9. bis 13. September 1964 in der Volkshochschule Sigtuna/Schweden. Großen Erfolg hat Jürgen Becker mit der Lesung aus seinem Prosastück "Am Ende unbestimmter Tage". Von den Schriftstellern der DDR erhält einzig Johannes Bobrowski eine Ausreisegenehmigung, während Peter Huchel, Günter Kunert und Manfred Bieler an der Tagung nicht teilnehmen können. An die Tagung erinnerte sich Günter Grass an prominenter Stelle, seiner Tischrede zur Nobelpreisverleihung am 10. December 1999: Eure Majestäten und Ihre Königliche Hoheit, hocherfreute Preistäger, werte Gäste, Lange ist's her. Mitte September 1964 traf sich in der Nähe Stockholms, nämlich in Sigtuna, die "Gruppe 47", eine Vereinigung deutschsprachiger Schriftsteller, die sich nach Ende des Zweiten Weltkrieges gefunden hatte; oder besser: die der Einladung des Schriftstellers Hans Werner Richter gefolgt waren. Fortan lud er immer wieder junge Autoren zu den alljährlichen Treffen ein. So kam auch ich Mitte der fünfziger Jahre dazu. So war auch ich in Schweden dabei, als uns Gustav Korlén im Namen der Stockholmer Universität eingeladen hatte. Es war eine bewegte, literarisch streitbare Tagung. Wir lasen uns aus Manuskripten vor. Auch schwedische Schriftsteller waren dabei. Es sah so aus, als könne das zerrissene Band zwischen zwei Literaturen wieder geknüpft werden. Deshalb möchte ich nun - in Erinnerung an die Tagung in Sigtuna - meines literarischen Mentors, Hans Werner Richter, der 1993 hochbetagt gestorben ist, dankbar gedenken. Er hat mir, dem jungen, ganz auf sich bedachten Autor, Toleranz beigebracht; ich lernte von ihm das aufmerksame Zuhören; dem Einzelgänger, der ich war, wurde durch ihn Kollegialität vermittelt. Auch ermunterte er mich, den Bürger im Schriftsteller zu Wort kommen zu lassen, und das nicht nur in Wahlkampfzeiten. Damals, in Sigtuna, las ich den Kollegen aus dem Manuskript meines deutschen Trauerspiels "Die Plebejer proben den Aufstand" vor. Noch heute hallt in mir die Debatte nach, die meine streitbaren Dialoge ausgelöst hatten. Das alles geschah in einem gastlichen Land, umgeben von schwedischen Freunden, die dem Wortgefecht der deutschsprachigen Gäste mit einigem Erstaunen zugehört haben mögen. Und weil ich mir gewis bin, dass die mir heute erwiesene Ehre auch meinem literarischen Mentor und der deutschsprachigen Literatur gilt, erhebe ich mein Glas im Gedenken an Hans Werner Richter und mit freundschaftlichem Gruss an Gustav Korlén. - Übrigens fand ich in Sigtuna, während Pausen im literarischen Streit, herrliche Pilze, unter ihnen Steinpilze, die auf Schwedisch "Karl Johanssvamp" heissen. From Les Prix Nobel. The Nobel Prizes 1999, Editor Tore Frängsmyr, [Nobel Foundation], Stockholm, 2000.

Schlagworte:

Person:
Richter Hans-Werner; Böll Heinrich; Andersch Alfred; Johnson Uwe; Jens Walter; Aichinger Ilse; Eich Günter; Fichte Hubert; Kluge Alexander; Lettau Reinhard; Brecht Bertolt; Bichsel Peter
Werke:
Die Plebejer proben den Aufstand
Sach:
Gruppe 47; Schwedischer Provinzialismus; Junge Autoren
Aufnahme:

Aufnahmedatum:
14.09.1964
Datum Erstsendung:
14.09.1964
Aufnahmeort:
Stockholm/Sigtuna
Sprachen:
deutsch
Betriebsarten:
Mono
Original:

Originallänge:
00:24:15
Kopie:

Länge der Kopie:
00:24:16
Tonträger:
DAT
Datenformat Sichtung:
mp3
Herkunft:

Sender / Institution:
Sender Freies Berlin (SFB)
Archivnummer:
W044958
Produktionsnummer:
HW044958
Teilnehmende:

Person:
Gneuß, Christian (Redaktion)
Person:
Gneuß, Christian (Autor(in))
Person:
Richter, Hans-Werner (Vorredner(in))
Person:
Jens, Walter (Vorredner(in))

Zitieren

Zitierform:

Gneuß, Christian: Deutsche Dichter in Schweden - Bericht von der Tagung der Gruppe 47. Stockholm/Sigtuna .

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export