Logo der Günter Grass Stiftung Bremen

Webdatenbank

Medienarchiv

DB-Nummer: 155
10.20379/dbaud-0155

Günter Grass und sein Roman "Die Blechtrommel" (arab.) : Porträt des Schriftstellers und Charakteristik seines vor 25 Jahren erschienenen Romans

Khoury, Georges

Porträt des Schriftstellers und Charakteristik seines - vor 25 Jahren veröffentlichten - Romans "Die Blechtrommel" Zwei Künstler sind in der deutschen Nachkriegszeit herausragend: Heinrich Böll, Literaturnobelpreisträger, und Günter Grass. Vor allem die Verfilmung seines Hauptwerkes "Die Blechtrommel" hat letzteren so berühmt gemacht. Nur wenige wissen, dass dieser zeitgenössische Autor als Zeichner und Bildhauer angefangen hat. Seine erste Ausstellung von Zeichnungen und Skulpturen hatte er in Darmstadt; diese Ausstellung war, entsprechend seiner Popularität als Autor, sehr erfolgreich. Grass studiert in Düsseldorf und Berlin Bildhauerei und Malerei. Kennzeichnend für seine Zeichnungen und Skulpturen ist, dass sie mit seiner Literatur eng verbunden sind. Dennoch ist sich die Kritik zumeist einig darin, dass seine literarischen Fähigkeiten größer sind als seine bildkünstlerischen. Grass hat bis zum heutigen Tag sieben Romane, sechs Theaterstücke, zahlreiche Gedichte sowie viele Essays verfasst, seine Werke werden in viele Sprachen übersetzt. 1959 erlangte er mit Veröffentlichung der "Blechtrommel" schlagartig große Berühmtheit. Historiker sagen, dass dies der wichtigste Roman der Nachkriegszeit ist und der deutschen Literatur Reputation verschafft hat. Der Roman erzählt von Oskar Matzerath, der mit drei Jahren das Wachstum einstellt und ein Zwerg bleibt. Dafür besitzt er herausragende Fähigkeiten wie die, mit seiner extrem hohen Stimme Glas zu zersingen. Er höhrt nicht auf, auf seiner Blechtrommel zu trommeln und Glas zu zerschreien, um seinen Unmut über die äußere Welt Ausdruck zu geben, bis er in eine Anstalt kommt. Dort beginnt er, die Geschichte seines Lebens zu erzählen. Der Roman hat die Aufmerksamkeit vieler Kritiker erregt, und diese haben ihn dem Kanon deutscher Literatur zugerechnet. "Die Blechtrommel" spricht zahlreiche Probleme der deutschen Gesellschaft an, was zu kontroversen Debatten über diese Probleme geführt hat. Der Grund, warum der Roman so berühmt geworden ist, liegt vielleicht darin, dass Grass seine Kritik mit seiner großen Fähigkeit zu schreiben, zu analysieren und sich auszudrücken kombiniert. Hinzukommt, dass der Roman in einer Zeit erschien, in der die Leser von oberflächlichen Romanen gelangweilt waren, die den Krieg in einer sehr nachlässigen Art dargestellt haben. Viele Kritiker halten "Die Blechtrommel" für Grass' bestes Werk bis zum heutigen Tag. Seine Methode zu schreiben lässt seine Charaktere lebendig und vital wirken. Viele Autoren sind von Grass' Stil beeinflusst. Die Kritiker sind sich darin einig, dass Grass seine Hauptfigur Oskar nicht zufällig als zwergenhafte Gestalt geschaffen hat. Dieses ewige Kind ist nicht verantwortlich und wird nicht gerichtet wie Erwachsene es werden. Die Erwachsenen schämen sich seiner aber auch nicht. Oskars Charakter kann auf verschiedene Weisen gesehen werden: Oskar kann als Kind gesehen werden, dass (bewusst oder unbewusst) nicht wachsen und erwachsen werden will. Aus dieser Perspektive kann der Roman als eine märchenhafte Geschichte gelesen werden. Der Symbolismus ist jedoch nur ein Faktor für den Erfolg der Geschichte. Der Roman behandelt den herausragenden Zeitabschnitt von 1930 bis 1950, innerhalb dessen der Autor verschiedene Aspekte fokussiert, von denen der Nationalsozialismus der Hauptaspekt ist. Die Kritik verband daher Ereignisse im Roman mit realen Ereignissen zwischen 1930 und 1950. Der Roman hat daher national und international hohe Bedeutung erlangt. Hans Magnus Enzensberger sagt über "die Blechtrommel": herausragend an dem Roman sei, dass Grass die weltverändernden Ereignisse in unvoreingenommener Weise dargestellt habe. Er habe nicht den Fehler gemacht, den viele Autoren gemacht hätten, Dinge zu überzeichnen, zu glorifizieren oder abzuwerten oder unrealistisch darzustellen. Der Roman sei einer der größten Romane des 20. Jahrhunderts. Er war großer Kritik ausgesetzt, da er viele Werte und Traditionen angegriffen habe und viele Tabus anspreche. Ohne Zweifel hätten diese Kritik und die damit verbundenen Debatten zur Berühmtheit des Romans beigetragen und dazu geführt, dass der Roman viele unterschieldliche Arten von Lesern gefunden habe. Starke Reaktionen und Debatten seien kennzeichnend für alle berühmten, ihrer Zeit vorauseilenden Romane - ihr provozierender Inhalt führe stets zu Nachdenken und zu Aueinandersetzungen. "Die Blechtrommel" ist heute in über 20 Sprachen übersetzt und über 3 mio. mal verkauft worden, sie ist einer der berühmtesten Romane des Jahrhunderts.



Urtitel:
Georges Khoury: Günter Grass und sein Roman "Die Blechtrommel" - Porträt des Schriftstellers und seines vor 25 Jahren veröffentlichten Romans
Anfang/Ende:
Mostameena Al Kiram, Honaka Adeebani Taba’a...Fee Hatha al Karn.
Genre/Inhalt:
Biographie
Präsentation:
Dokumentation
Historischer Kontext:

25jähriges Jubiläum der "Blechtrommel"

Schlagworte:

Person:
Böll Heinrich; Enzensberger Hans Magnus
Werke:
Die Blechtrommel
Sach:
Zeichner; Bildhauer; Malerei; Roman; Übersetzung; Weltkrieg; Kritik; Debatte
Geo:
Düsseldorf; Berlin
Zeit:
Nachkriegszeit
Aufnahme:

Aufnahmedatum:
15.01.1985
Datum Erstsendung:
23.01.1985
Aufnahmeort:
Köln
Sprachen:
arabisch
Betriebsarten:
Mono
Original:

Originallänge:
00:08:25
Analog/Digital:
reformatted digital
Original-Tonträger:
Band
Datenformat:
nicht zutreffend
Kopie:

Länge der Kopie:
00:08:34
Tonträger:
DAT
Datenformat Sichtung:
MPEG 2
Herkunft:

Sender / Institution:
Deutsche Welle (DW)
Sendereihe:
Kulturprogramm
Archivnummer:
3404782000 Tontr. Verweisnr.:1706040000
Produktionsnummer:
9221150185250
Teilnehmende:

Person:
Khoury, Georges (Autor(in))
Person:
Saleh, Khaula (Vorredner(in))

Zitieren

Zitierform:

Khoury, Georges: Georges Khoury: Günter Grass und sein Roman "Die Blechtrommel" - Porträt des Schriftstellers und seines vor 25 Jahren veröffentlichten Romans. Köln .

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export