Logo der Günter Grass Stiftung Bremen

Webdatenbank

Medienarchiv

DB-Nummer: 334
10.20379/dbaud-0334

Über das Sekundäre aus primärer Sicht : Dankrede anlässlich der Verleihung des Großen Literaturpreises der "Bayerischen Akademie der Schönen Künste" am 05.05. 1994

Grass, Günter

Über seine Auszeichnung: "Es könnte zu dieser Preisvergabe gekommen sein, weil die alleinregierende Staatspartei zur Zeit einzig mit sich und ihrem Vorleben beschäftigt ist." (Gelächter) "Ein Heiliger war nicht heilig, ein Großflughafen muß demnächst umbenannt werden". (Gelächter/Applaus). Über Kritiker und Autoren: "Ich bin Kritik gewohnt…, weder war sie besonders hilfreich, noch hat sie nachhaltigen Schaden angerichtet. Es fällt mir auch nicht schwer, den Autor als Arbeitsgeber zu begreifen, ohne ihn gäbe es den Kritiker nicht, ohne sein vorliegendes Werk müssten sie sich selbst zerfleischen, arbeitslose Sozialfälle wären sie". (Ab 06:00) Über das Primäre und Sekundäre in unserer Kultur: "Das Sekundäre hat sich vor das Primäre geschoben … nicht das neuerschienene Buch ist Ereignis, sondern der sekundäre Reflex". (Ab 10:25) "Ich rede von jener Kulturabteilung, die sich innerhalb der Sparte 'Reisekultur' Aufs Spesenmachen versteht, ich rede von der Hybris des Sekundären, die Rede handelt vom Ausverkauf". Bezug zur Literatur: Interpretationen der Werke Thomas Manns und Uwe Johnson. (Ab 14:35) "Der einzelne Entertainer, der sich als Quartett aufspielt, der literarische Stammtisch gibt den Ton an, wer mag noch lesen bei soviel Fernbedienung". (Ab 15:40) Bezug zur Politik: "Die Regierung greift in ihrer Not auf Dossiers zurück, die der einstige Gegner während Jahrzehnten erstellt undgehortet hat. Mit diesem Fund aus zweiter Hand lässt sich wuchern. Noch nie ist der Staatssicherheitsdienst der DDR so erfolgreich gewesen, wie nach dem Untergang des von ihm gesicherten Staates". (Ab 17:30) Über den Autor und seine Leser: "Der Autor sieht sich in Tradition und unbekümmert ist seine Gewissheit, daß sein Werk Leser finden wird. Denn wer liest, lässt sich auf ein primäres Erlebnis ein, ein Erlebnis ohne Gleichen, nichts kann den Umgang des Lesens ersetzen".



Urtitel:
Kulturjournal vom 8.5. 1994 (darin: Dankrede anlässlich der Verleihung des Grossen Literaturpreises der "Bayerischen Akademie der Schönen Künste" am 05.05. 1994)
Anfang/Ende:
Meine Damen und Herren…Hand Dank sagt. (BEIFALL)
Genre/Inhalt:
Kultur
Präsentation:
Rede
Schlagworte:

Werke:
Über das Sekundäre aus primärer Sicht
Aufnahme:

Aufnahmedatum:
05.05.1994
Datum Erstsendung:
08.05.1994
Aufnahmeort:
München
Sprachen:
deutsch
Betriebsarten:
Mono
Original:

Originallänge:
01:25:00
Kopie:

Länge der Kopie:
00:20:22
Tonträger:
CD
Datenformat Sichtung:
MPEG 2
Herkunft:

Sender / Institution:
Radio Bremen (RB)
Sendereihe:
Das Kulturjournal
Archivnummer:
9421597-99
Produktionsnummer:
PR66186/1-3
Teilnehmende:

Person:
Hamm, Peter (Redaktion)
Person:
Grass, Günter (Autor(in))
Person:
Grass, Günter (Vorredner(in))

Zitieren

Zitierform:

Grass, Günter: Kulturjournal vom 8.5. 1994 (darin: Dankrede anlässlich der Verleihung des Grossen Literaturpreises der "Bayerischen Akademie der Schönen Künste" am 05.05. 1994). München .

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export