Logo der Günter Grass Stiftung Bremen

Webdatenbank

Medienarchiv

DB-Nummer: 443
10.20379/dbaud-0443

Das Treffen in Telgte - Autorenlesung

Urtitel:
Saalgau vom 11.11. bis 12.11. 1978
Genre/Inhalt:
--
Präsentation:
--
Historischer Kontext:

Die 1979 erschienene Erzählung von Günter Grass entwirft ein fiktives Treffen deutscher Dichter, die 1647 - ein Jahr vor Ende des 30jährigen Krieges - in Telgte zusammenkommen. Bei diesem Treffen wollen sie "dem zuletzt verbliebenen Band, der deutschen Hauptsprache, neuen Wert geben" und "ein politisches Wörtchen mitreden". Denn das Vaterland ist verwüstet, zerstritten, geteilt und bedarf des Friedens und der Neuorientierung. Ob diese allerdings von den Dichtern kommen kann, ist zweifelhaft: persönliche Aversionen, differierende poetische Ansichten und religiöse Auffassungen machen das Sprechen mit einer Stimme scheinbar unmöglich. Tatsächlich nutzt Grass die historische Erzählebene, um sich mit der "Gruppe 47" auseinander zu setzen, einer losen Vereinigung deutsch-sprachiger Schriftsteller, die sich seit 1947 einmal im Jahr trafen, um aus ihren Texten zu lesen und über poetologische und politische Fragen zu diskutieren. Initiiert hatte diese Treffen Hans Werner Richter - ihm hat Grass auch seine Erzählung gewidmet.

Aufnahme:

Aufnahmedatum:
11.11.1978
Sprachen:
deutsch
Betriebsarten:
Mono
Kopie:

Tonträger:
MC
Herkunft:

Sender / Institution:
Akademie der Künste, Berlin
Archivnummer:
AVM-DK32.0703/14-9718
Teilnehmende:

Person:
Grass, Günter (Autor(in))
Person:
Grass, Günter (Vorredner(in))

Zitieren

Zitierform:

Grass, Günter: Saalgau vom 11.11. bis 12.11. 1978.

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export