Logo der Günter Grass Stiftung Bremen

Webdatenbank

Medienarchiv

DB-Nummer: 604

Günter Grass bei den Tagesthemen zur Lage in Tschetschenien : Interview mit Ulrich Wickert beim PEN-Kongress in Russland

Frage: Sind Schriftsteller "das gute Gewissen der Politik"? Welche Rolle haben die Dichter? Grass: der Schriftsteller lebe in seiner Zeit, sei nicht nur Zeitgenosse, sondern arbeite auch mit der Gedächtnisfunktion der Literatur; Themen, die in der Öffentlichkeit nicht präsent seien, würden oft literarisch behandelt; dies sei auch beim PEN-Kongress in Moskau spürbar; Frage: Grass fordert eine kritische Haltung des Westens gegenüber Russland im Fall Tschetschenien; wie ist dies praktisch zu realisieren? Grass: diese Forderung richte sich nicht gegen das russische Volk, sondern gegen die Regierung und den Präsidenten; dieser habe offenbar seine Ausbildung als Geheimagent so verinnerlicht, dass er nun wieder zu Zensurmaßnahmen greife und die Meinungsfreiheit in Russland erneut bedroht sei; dies betreffe auch die Berichterstattung über den Tschetschenien-Krieg; Frage: Glaubt Grass, dass der PEN-Kongress Wirkung zeigen wird? Grass: rechnet damit; die russischen Schriftsteller hätten eine Resolution vorbereitet, deren Text deutlich sei hinsichtlich des Unrechts, das den Tschetschenen widerfahre und hinsichtlich der Zensurmaßnahmen; der internationale PEN-Kongress habe nicht nur in Russland eine Wirkung, sondern auch nach Westeuropa und Amerika; Grass ist gespannt, wie der Bundeskanzler beim Treffen mit Putin das Thema ansprechen wird; zur Tagesordnung übergehen könne man nicht; Frage: Wird Grass den Bundeskanzler darauf aufmerksam machen? Grass: wird dem Kanzler einen Bericht von dem PEN-Kongress geben; Frage: Wird Grass den Bundeskanzler auffordern, Putin anzusprechen? Grass: ist es wichtig, dass dies beim Treffen mit Putin im Juni zum Thema gemacht wird; Frage: Es besteht der Eindruck, dass auch westliche Schriftsteller sich nach dem "politischen Wind" richten, was Grass kritisiert; was genau meint Grass damit? Grass: eine Art von "Konventitentum", wenn Kommunisten zu Kapitalisten würden oder ganz nach Rechts driften würden; dies gebe es auch in anderen Ländern und u.a. auch in Russland.



Urtitel:
Anfang/Ende:
(Anmoderation, setzt abrupt ein) ...die Dichter, das…Vielen Dank, Herr Grass.
Genre/Inhalt:
Politik
Präsentation:
Interview
Historischer Kontext:

67. Internationaler PEN-Kongress in Moskau im Jahr 2000; Zweiter Tschetschenien-Krieg (1999-2009).

Schlagworte:

Person:
Wickert Ulrich; Putin Vladimir; Schröder Gerhard
Sach:
Literatur; PEN-Kongress; Zensur; Geheimdienst; Meinungsfreiheit; Pressefreiheit; Kapitalismus; Dichter; kritischer Denker; Zeitgenosse; Gedächtnis; Kriegsberichterstattung; Tschetschenienkrieg; Kommunisten
Geo:
Moskau; Russland; Tschetschenien; Sowjetunion
Aufnahme:

Aufnahmeort:
Hamburg/ Moskau
Sprachen:
deutsch
Kopie:

Länge der Kopie:
00:03:48
Tonträger:
DAT
Datenformat Sichtung:
MPEG 2
Teilnehmende:

Person:
Wickert, Ulrich (Interviewpartner)
Person:
Grass, Günter (Vorredner(in))

Zitieren

Zitierform:

Hamburg/ Moskau .

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export