Logo der Günter Grass Stiftung Bremen

Webdatenbank

Medienarchiv

DB-Nummer: 615
10.20379/dbvid-0615

Jahrgang 1927 : Fassung 1995

Wiemers, Adalbert

Originalfassung vom SWF Biographisches Porträt mit zahlreichen Selbstaussagen von Günter Grass, historischen Fotos und Aufnahmen, Ausschnitten aus der Verfilmung der "Blechtrommel" Dargestellt wird u.a.: - Kindheit und Jugend von Günter Grass in Danzig und seine Verblendung durch den Nationalsozialismus; Beginn des Zweiten Weltkriegs in Danzig - Grass' Werdegang nach dem Krieg: Kalibergwerk, Ausbildung zum Bildhauer und Grafiker in Berlin und Düsseldorf - Arbeit an der "Blechtrommel" in Paris - Verfilmung der "Blechtrommel" mit Volker Schlöndorff und David Bennent; Aufnahmen von den Dreharbeiten - Verleihung der Ehrendoktorwürde der Universität Danzig - Ausschnitte aus der Verfilmung von "Katz und Maus" und Hintergründe zur Novelle - politisches Engagement für Willy Brandt und für die SPD; Ausschnitte aus Wahlkampfveranstaltungen, u.a. mit Ausschnitt aus der Rede "Es steht zur Wahl" (1965) - Stellungnahmen zu tagespolitischen Themen, u.a. Rechtsradikalismus in Deutschland - Entstehung und Hintergründe zu "Der Butt"; Ausschnitt aus einer Lesung mit Percussion von Günter "Baby" Sommer - Rolle und Bedeutung der Gruppe 47 (mit historischem Bildmaterial) - Hintergründe zum "Treffen in Telgte" - Grass' Ehen; Zusammenleben mit Ute Grass in Behlendorf - Bildkünsterlische Ausbildung und bildkünstlerisches Werk von Günter Grass: Motive, Materialien, Hintergründe - Bildkünstlerisches Werk und Verknüpfung zur Literatur - Entstehung, Inhalt und Hintergründe zu "Die Rättin"; Form der Apokalypse; Rezeption und Kritik zur "Rättin" - Grass' Verhältnis zur Literaturkritik - Aufenthalt in Kalkutta - Entstehung des Bandes "Totes Holz" - Grass' Theaterstücke, insbes. "Die Plebejer proben den Aufstand": Hintergründe und Debatte - Inhalt von "Unkenrufe", bildkünstlerische Arbeiten dazu - Grass' Verhältnis zur Deutschen Einheit; Entstehung von "Ein weites Feld"; Fontane-Hintergründe; zu den Hauptfiguren des Romans Tallhover und Fonty; Kritik an der Treuhand; Bildkünstlerische Werke zu "Ein weites Feld" ___________________________________ "Die biographische Dokumentation „Günter Grass – Jahrgang 1927“ ist eine ARD-Fernseh-Koproduktion nach Buch und Regie von Adalbert Wiemers aus dem Jahr 1995,762 die eine Fortsetzung und Ergänzung der unter gleichem Titel produzierten Dokumentation von 1985763 darstellt. Sie ist mit zahlreichen Archivaufnahmen und O-Tönen angereichert und liefert ein facettenreiches Bild des Lebens, Werks und Wirkens von Günter Grass. Sämtliche Werke bis hin zu „Ein weites Feld“, das politische Wirken und das private Leben von Günter Grass werden durch Bildmaterial und Aus-schnitte aus Interviews und Lesungen anschaulich gemacht. Dabei hat der interessierte Zuschauer, der mit Grass Leben, Werk und Wirken noch nicht so vertraut ist und für den diese farbenfrohe Dokumentation offenbar gedacht ist, allerdings zahlreiche Zeit- und Gedankensprünge hinzunehmen. Wiemers Dokumentation hat keinerlei roten Faden: eine Chronologie ist nur ansatzweise erkenn-bar, eine thematische Ordnung fehlt sogar gänzlich." (aus: Florian Reinartz: Das Medienarchiv der Günter Grass Stiftung Bremen. Einordnung - Bestände - Aufbau. Oberhausen: Karl Maria Laufen 2010, S. 215)



Urtitel:
Grass, Günter, Jahrgang 1927
Genre/Inhalt:
--
Präsentation:
--
Schlagworte:

Person:
Fontane Theodor; Schädlich Hans-Joachim; Reich-Ranicki Marcel
Werke:
Ein weites Feld
Sach:
Mauerfall; Wiedervereinigung; Literarisches Quartett; Erzählung; Traum
Zeit:
1989
Aufnahme:

Datum Erstsendung:
24.08.1995
Sprachen:
deutsch
Kopie:

Tonträger:
VHS
Herkunft:

Sender / Institution:
Norddeutscher Rundfunk (NDR)
Archivnummer:
1065883
Teilnehmende:

Person:
Wiemers, Adalbert (Autor(in))
Person:
Grass, Günter (Vorredner(in))

Zitieren

Zitierform:

Wiemers, Adalbert: Grass, Günter, Jahrgang 1927.

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export