Logo der Günter Grass Stiftung Bremen

Webdatenbank

Medienarchiv

DB-Nummer: 679

Wolf Scheller im Gespräch mit Günter Grass (Thema: Golf-Krieg)

Grass, Günter

Grass: ist entsetzt über Waffenlieferungen in den Nahen Osten, die mit Wissen der Bundesregierung von Statten gegangen sind; diese könnten jederzeit Israel erreichen; Gefahr, dass Auschwitz fortgesetzt werde; Belastung jüngerer Generationen; fehlende demokratisch-politische Reaktion: Bundesregierung müsste eigentlich zurücktreten; statt dessen "Herumreisen des Außenministers mit dem Geldbeutel"; Grass will sich nicht "der Logik des Krieges" anpassen: Probleme im Nahen und Mittleren Osten seien durch Kriege nicht zu lösen, vgl. Vietnam; Folgen des Vietnam-Kriegs; USA hätten das Druckmittel des wirtschaftlichen Boykotts nicht lange genug ausgeübt; Scheller: Deutsche Schuld und Rücktrittsforderungen gegenüber Bundesregierung - realistisch? Grass: Rücktritt ist nicht realistisch; in Bonn säßen aber Mitschuldige und Wahlbetrüger gleichermaßen; Beispiel Steuererhöhungen, für die Grass von Anfang an gewesen ist ("deutscher Lastenausgleich"); Scheller: Verflechtungen von Wirtschaft und Politik und Waffenlieferungen schon in der Vergangenheit; was empfiehlt Grass der SPD angesichts dieses Problems? Grass: strengere Ausfuhrbeschränkungen und Kontrollen, vor allem aber Umstellung der deutschen Rüstungsindustrie auf zivile Güter; Scheller: unterschiedliche Ansichten über Golfkrieg in Deutschland; Saddam Hussein mit Hitler vergleichbar und daher ein Grund für den Krieg? Grass: hält den Vergleich für "dumm" und "gefährlich"; Vergleich verharmlost beide Positionen; Enzensberger vergleicht in seinem Aufsatz sogar die Völker, was ein "unsäglicher Vergleich" sei; Deutsche als Hauptschuldige am Ersten Weltkrieg, auch wenn der Versailler Vertrag wohl zu eng gewesen sei; jetzige Reaktionen am Persischen Golf vor allem bedingt durch Öl-Vorkommen; neue Weltordnung werde dadurch sichtbar: Industrie-Nationen vs. Dritte und Vierte Welt; Verpflichtung der Deutschen, Israel zu helfen; Israel könne aber nur gesichert werden, wenn man sich mit der Palästinenser-Frage beschäftige; diese Frage müssen man gegenüber Israel auch ansprechen.



Urtitel:
Anfang/Ende:
(Setzt abrupt ein) einmal abgesehen davon…nicht auch benennt.
Genre/Inhalt:
Politik
Präsentation:
Gespräch
Schlagworte:

Person:
Hussein Saddam; Hitler Adolf; Enzensberger Hans Magnus
Sach:
Waffen; Krieg; Weltkrieg; Öl; Boykott
Geo:
Israel; Auschwitz; Vietnam; Naher Osten; Afghanistan; USA; Bonn
Aufnahme:

Datum Erstsendung:
28.02.1991
Sprachen:
deutsch
Kopie:

Länge der Kopie:
00:09:26
Tonträger:
DAT
Datenformat Sichtung:
MPEG 2
Teilnehmende:

Person:
Grass, Günter (Autor(in))
Person:
Grass, Günter (Vorredner(in))
Person:
Scheller, Wolf (Interviewpartner)

Zitieren

Zitierform:

Grass, Günter:

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export