Logo der Günter Grass Stiftung Bremen

Webdatenbank

Medienarchiv

DB-Nummer: 854
10.20379/dbvid-0854

Günter Grass Ausstellung in Seligenstadt

Günter Grass: retrospektiv und brandaktuell beim Kunstforum Ausstellung von Grafiken und Skulpturen vom 7. November bis 19. Dezember 2004 Am 7. November wird das Seligenstädter Kunstforum eine Günter Grass Retrospektive eröffnen, die in einem Sonderteil ergänzt wird mit den aktuellsten Lithographien des Literatur-Nobelpreisträgers, nämlich seinen Illustrationen zu Andersens Märchen. Um diese Hommage von Günter Grass an den großen dänischen Geschichtenerfinder präsentieren zu können, wurden Änderungen erforderlich. Zum einen musste wegen der Fertigstellung der Andersenbilder die Eröffnung vom 31. Oktober auf den 7. November verschoben werden - zum anderen wurde die Ausstellungsfläche um eine zusätzliche Etage in der Galerie im "Alten Haus" in der Frankfurter Straße 13 für die Märchen-Bilder erweitert, und bei dem zu erwartenden Publikumsinteresse wurde die Ausstellungsdauer bis zum 19. Dezember ausgedehnt. Die Ausstellung von Skulpturen, Algraphien, Lithographien und Radierungen vermittelt einen Überblick über eine große Schaffensfülle des zuweilen auch sehr unbequemen Künstlers, der sich nie den Trends des Kunstmarktes unterwarf. Als engagierter Zeitzeuge lebte Grass mehrere Monate in Kalkutta. Seine dort entstandenen Arbeiten werden ebenso gezeigt werden wie die des poetischen Landschaftsmalers Grass. Nach der Vernissage am Sonntag, 7. November um 17 Uhr, zu der das Kunstforum herzlich einlädt, ist die Galerie donnerstags von 16-19 Uhr, samstags von 10-13 Uhr, sonntags von 14-18 Uhr und an den Samstagen des Weihnachtsmarktes am 27. November, 4. und 11. Dezember 2004 von 10-18 Uhr geöffnet. Im Ausstellungszeitraum bietet das Kunstforum für Kinder Märchenlesungen aus dem Buch "Der Schatten" - Andersens Märchen gesehen von Günter Grass . Besuche nach vereinbarten Terminen sind möglich, hierfür sind Herr Hardy Rougier, Tel. 06182-897704 oder Herr Eckhard Redmann, Tel. 06182-3357 Ansprechpartner. Seligenstadt/Galerie Kunstforum im Alten Haus, Frankfurter Str. 13. Dem Literatur-Nobelpreisträger Günter Grass widmet das Kunstforum nun zum dritten Mal eine Ausstellung. Günter Grass - eine Retrospektive Die Retrospektive will einen weiten Überblick über das bildnerische Schaffen des 1922 in Danzig geborenen Schriftstellers Günter Grass vermitteln, für den Schreiben und Zeichnen immer untrennbar zusammengehörten. So absolvierte er neben seiner Autorentätigkeit nach einer Steinmetz- und Steinbildhauerausbildung ein Studium an der Hochschule für bildende Künste in Berlin. Grass reiht sich damit ebenso wie Kokoschka, Kubin, Barlach, Hesse oder Dürrenmatt in die Reihe der zeichnenden, malenden oder bildhauerisch arbeitenden Literaten. Sein bildnerisches Schaffen stand ebenso wie sein literarischer Stil stets außerhalb der herrschenden Kunsttrends. Schon während seines Studiums hatte er sich dem die damalige Szene beherrschenden Diktat der abstrakten Kunst entzogen. Prägendes Vorbild war ihm besonders sein Lehrer Otto Pankok.



Urtitel:
Service: Hessentipp
Genre/Inhalt:
--
Präsentation:
--
Historischer Kontext:

Das Kunstforum Seligenstadt hat eine Lesereihe unter dem Dach seiner Galerie im »Alten Haus« in der Frankfurter Straße 13, gestartet. Hans Christian Andersen, der große dänische Geschichtenerfinder, dessen 200. Geburtstag sich im nächsten Jahr jährt, wird auch an den drei folgenden Samstagen jeweils um 15 Uhr ein Publikum vom beginnenden Schulalter bis hin zu gereiften Jahrgängen faszinieren. Die Lesungen ergänzen die gegenwärtige Ausstellung von Günter Grass, der in dem Buch »Der Schatten« viele Geschichten Andersens durch Lithographien bildlich erfassbar gemacht hat. Für Schülergruppen können individuelle Termine für Andersen-Lesungen unter 06182/897704 oder 3357 vereinbart werden. Die Galerie ist während der Lesungen geöffnet, darüber hinaus donnerstags von 16 bis 19 Uhr, an den Samstagen 27. November, 4. und 11. Dezember jeweils von 10 bis 18 Uhr, am Samstag, 18. Dezember, von 10 bis 13 Uhr sowie sonntags von 14 bis 18 Uhr.

Schlagworte:

Werke:
Der Schatten
Aufnahme:

Datum Erstsendung:
12.11.2004
Sprachen:
deutsch
Original:

Originallänge:
00:30:00
Kopie:

Tonträger:
Mini-DV
Herkunft:

Sender / Institution:
Bayerischer Rundfunk (BR)
Sendereihe:
Freizeitmagazin/Ratgeber
Teilnehmende:

Person:
Grass, Günter (Vorredner(in))

Zitieren

Zitierform:

Service: Hessentipp.

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export