Logo der Günter Grass Stiftung Bremen

Webdatenbank

Medienarchiv

DB-Nummer: 1011

Kommt das Grass-Geständnis zu spät? : Telefongespräch mit Dr. Frank Schirrmacher, FAZ-Mitherausgeber

Sprecher: Grass, der für viele einen moralische Instanz war und ist, hat am Wochenende erklärt, dass er Mitglied der Waffen-SS gewesen ist; Frank Schirrmacher schreibt, dass Kritiker und Germanisten das Werk von Grass einer Revision unterziehen werden - was genau muss revidiert werden? Schirrmacher (telefonisch) korrigiert: Behutsame Revision; es ginge nicht darum, alles neu- und umzudenken; die Tatsache der Waffen-SS-Mitgliedschaft ist gar nicht so sehr für sein literarisches Werk wichtig, als vielmehr für seine Essays und Reden; Verweis auf Bittburg (Reagen und Kohl). Sprecher: Wird hier nicht ein einzelne Aussage zu isoliert betrachtet? Schirrmacher: Grass selber sagt, er habe seine Lebenserinnerungen nur geschrieben, um mit seinem Makel fertig zu werden, über den er bisher nicht geredet hat; bei einem Schriftsteller, der nie geschwiegen hat und sich zu jeden politischen Thema geäußert hat, ist die neue Erkenntnis ein "symbolischer Vorgang auch für die deutsche Nachkriegskultur". Sprecher: Kann man es nicht auch anders sehen? Muss man moralisch argumentieren? Schirrmacher sagt, er habe selbst nicht moralisch argumentiert und begreift auch nicht die öffentlichen Bekundungen, Grass solle den Nobelpreis zurückgeben; dies sei "völlig verrücht"; es gehe vielmehr darum, "es als ein menschliches Ereignis zu sehen"; man müsse vieles "uminterpretieren"; Grass selber hat es offenbar ein Leben lang beschäftigt; die Moralkeule sei unangebracht. Sprecher: Verdächtigungen, dass Schirrmacher und Grass einen großen Werberummel inszeniert haben… Schirrmacher: Das hätte sehr viele "Kollateralschäden" und dies habe Grass auch nicht nötig; Grass habe vielmehr vor seinem 80. Geburtstag nochmal "reinen Tisch" machen wollen und sei sich gar nicht so bewusst gewesen, was dies auslösen kann; sowohl Grass als auch sein Verlag seien überrascht.



Urtitel:
Kommt das Grass-Geständnis zu spät? Gespräch mit Dr. Frank Schirrmacher, FAZ-Mitherausgeber
Anfang/Ende:
(Anmoderation) Das Nordwestradio am… Nordwestradio um 8 Uhr 52. Abmoderation)
Genre/Inhalt:
Biographie
Präsentation:
Gespräch
Historischer Kontext:

Debatte um "Beim Häuten der Zwiebel" und die darin erstmalig von Grass erwähnte Tatsache, dass er gegen Kriegsende Angehöriger der Waffen-SS gewesen ist.

Schlagworte:

Person:
Reagan Ronald; Kohl Helmut
Werke:
Beim Häuten der Zwiebel
Sach:
Franfurter Allgemeine Zeitung; Waffen-SS
Geo:
Bitburg
Aufnahme:

Datum Erstsendung:
15.08.2006
Aufnahmeort:
unbekannt
Sprachen:
deutsch
Original:

Originallänge:
00:05:18
Analog/Digital:
reformatted digital
Original-Tonträger:
CD
Kopie:

Länge der Kopie:
00:05:20
Tonträger:
CD-ROM
Datenformat Sichtung:
MPEG 2
Herkunft:

Sendereihe:
Journal
Teilnehmende:

Person:
Schirrmacher, Frank (Sonstige)

Zitieren

Zitierform:

Kommt das Grass-Geständnis zu spät? Gespräch mit Dr. Frank Schirrmacher, FAZ-Mitherausgeber. unbekannt .

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export