Logo der Günter Grass Stiftung Bremen

Webdatenbank

Medienarchiv

DB-Nummer: 1028

Kleckerburg verloren : Günter Grass - Von Danzig nach Gdansk

Günter Grass in Danzig Das Feature verbindet Berichte und Interviews zur Grass-"Tour" in Danzig mit einem literarischen Stadtführer und mit Lesungen aus Werken von Grass. Grass deutet im Gespräch mit Studenten bereits das Symbol der Zwiebel an, das ähnlich wie die Metapher der Schichten für den Erinnerungsprozess steht. Im Film ist u.a. der Bremer Franz Dwertmann zu sehen, der das Projekt vor Ort betreut hat und Mitherausgeber des Stadtführers Oskar-Tulla-Mahlke ist. Buch und Regie: Hans-Christoph Blumenbert Bild: Jörg Schmidt-Reitwein, Jürgen Böhner Ton: Ernst-Hermann Marell Schitt: Florentine Bruck Recherchen. Frank Roell Produktionsleitung: Renata Sladkowski Redaktion: Ulrich Berls Produktion: ProVobis, Jürgen Haase



Urtitel:
Kleckerburg verloren
Anfang/Ende:
(TROMMELN) Nicht auf Stroh…westwärts und davongeritten.
Genre/Inhalt:
Biographie
Präsentation:
Dokumentation
Historischer Kontext:

Grass erhält Doktortitel und Ehrenbürgerschaft von der Stadt Gdansk und fragt sich, ob er diesen auch bekommen hätte, wenn Danzig deutsch geblieben wäre; später fragt sich Grass auch, was er GESCHRIEBEN hätte, wenn Danzig deutsch geblieben wäre. KLECKERBURG VERLOREN Günter Grass – Von Danzig nach Gdansk Günter Grass und Danzig. Das ist eine komplizierte Liebesgeschichte über viele Jahrzehnte. Im Danziger Stadtteil Langfuhr wurde der Dichter am 16. Oktober 1927 geboren, in Danzig wuchs er auf, ging er zur Schule, trat er ins Jungvolk und die Hitlerjugend ein. Von der „Blechtrommel“ (1959) bis zu den „Unkenrufen“ (1992) kreist das Werk von Grass immer wiederum seine Heimatstadt, Nicht nur in der „Danziger Trilogie“ („Die Blechtrommel“, „Katz und Maus“, „Hundejahre“) sondern auch in Romanen wie „Der Butte“ und „Die Rättin“ kehrt Grass als Chronist und Archäologe an die Stätten seiner Kindheit zurück. Im Jahr 1933 haben der Autor und Regisseur Hans- Christoph Blumenberg und ein Fernsehteam den Dichter auf einer Reise nach Gdansk begleitet, wo Günter Grass zum Ehrenbürger seiner Heimatstadt und zum Ehrendoktor der Universität Gdansk ernannt wurde. Doch nicht die offiziellen Ehrungen stehen im Mittelpunkt des Films „Kleckerburg verloren). Hans- Christoph Blumenberg zeigt Begegnungen zwischen deutscher Vergangenheit und polnischer Gegenwart, zwischen Literatur und Leben. Leitmotivisch zieht sich das autobiographische Gedicht „Kleckerburg verloren“ durch den Film: eine poetische Annäherung des Dichters an seine verlorene Stadt. Die Danzigerin Ingrid von Bergen interpretiert an Originalschauplätzen Texte aus den Danzig- Romanen und stellt Verbindungen her zwischen der Erinnerungsarbeit von Günter Grass und ihrer eigenen Geschichte. Eine polnisch- deutsche Studentengruppe hat in Gdansk der neunziger Jahre die Spuren des untergegangenen Danzig der Vorkriegszeit gesucht, der Stadt der „Blechtrommel“ und der „Hundejahre“. Der Film dokumentiert ihre Arbeit und folgt ihnen an die Orte der Jugend von Günter Grass. Quelle: http://www.provo-bis.de/index.php/1999-1990/90er-eintrag/629-kleckerburg-verloren-f

Schlagworte:

Person:
Pokriefke Tulla; Matzerath Oskar; van Bergen Ingrid; Rushdie Salman; Bronski Jan; Mahlke Joachim; Napoleon; Liebenau Harry; Matzerath Agnes; Pietowska Alexandra; Reschke Alexander
Werke:
Kleckerburg; Hundejahre; Der Butt; Unkenrufe; Oskar Tulla Mahlke
Sach:
Ehrenbürgerschaft; Flucht; Erinnerung; Polnische Post; Doktortitel; deutsch-polnische Zerrissenheit; Herz-Jesu-Kirche; Backsteingotik; Kriegsausbruch; Wiederaufbau; Stockturm
Geo:
Danzig; Gdansk; Langfuhr; Bombay; Polen; BRD; Konradinum; Elsenstraße; Zoppot; Brösener Strand; Saspe; Frauengasse; Hundegasse
Aufnahme:

Aufnahmedatum:
14.08.1993
Datumszusatz:
Produktionsjahr: 1993
Aufnahmeort:
Gdansk, Danzig
Sprachen:
deutsch
Betriebsarten:
Dolby
Original:

Originallänge:
00:43:00
Analog/Digital:
reformatted digital
Original-Tonträger:
VHS
Kopie:

Länge der Kopie:
00:42:41
Tonträger:
DVD
Datenformat Sichtung:
MPEG 1
Datenformat Archiv:
AVI
Teilnehmende:

Person:
Blumenberg, Hans-Christoph (Regie)
Person:
Grass, Günter (Beitragende(r))
Person:
Bergen, Ingrid van (Vorredner(in))

Zitieren

Zitierform:

Kleckerburg verloren. Gdansk, Danzig .

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export