Logo der Günter Grass Stiftung Bremen

Webdatenbank

Medienarchiv

DB-Nummer: 1032

Günter Grass - Porträt

Arnold, Heinz Ludwig

Dokumentation für Inter Nationes von Heinz Ludwig Arnold O-Ton Grass: aus "Die Blechtrommel" von "Was soll ich noch sagen…" bis "…vor der Schwarzen Köchin - Amen" Biographika zu Grass: Geburt, Danzig, Eltern, Erziehung, Schulzeit; Danzig als Quelle für Grass' Literatur; sinnliche Erfahrungen in Danzig in Grass' Kindheit, die dessen Interesse an Literatur geweckt haben; in seiner Literatur bewahrt Grass später die verlorene Heimat Danzig in Erinnerung; O-Ton Grass: aus "Der Butt" von "Ich muß da hin…" bis "…durch die man lebenslang geht" (mit Auslassungen) Danzig im Werk von Günter Grass: Danziger Trilogie, Rättin; was bedeutet Heimat für Günter Grass heute? O-Ton Grass: verlorene Stadt, Ostsee, Kindheitserfahrungen; schwierige Jugend; Kriegszeit mit Gefangenheit in einer Ideologie; frühe Erkenntnis, dass der Verlust von Heimat Gründe hat (verlorener Krieg); Anerkennung des Verlustet hat Grass freigesetzt, seine verlorene Heimat wieder aufleben zu lassen; Danzig als "Unterfutter" in allen Werken von Grass; dann: über den Besuch von Willy Brandt in Warschau 1970; Anerkennung der Oder-Neiße-Grenze; permanentes Interesse an Danzig, auch an aktuellen Geschehnissen; Bilder aus Langfuhr und Einblendung aus der Verfilmung der "Blechtrommel" (Kapitel "Die Tribüne") über Grass' Kunststudium, seine frühe Kunstauffassung (Absurdismus) O-Ton Grass: Ableitung der schriftstellerischen Arbeiten von der Bildenden Kunst in den frühen 50er Jahren; Interesse an Formen; Literarische Abhängigkeiten (unveröffentlichte Lyrik der frühen 50er Jahre); nach dem Umzug nach Berlin Abwendung von Artistik und l'art pour l'art und Hinwendung zu "Tatsächlichkeiten"; Berlin als Hintergrund der Lyrik (z.B. "Vorzüge der Windhühner"); neues Nachdenken über Kriegszeit und verlorene Heimat; Darstellung des Kleinbürgertums; über den Erfolg der "Blechtrommel" O-Ton Grass: Grass war sich zu dem Zeitpunkt sicher, mit der "Blechtrommel" etwas wichtiges geschrieben zu haben; er ist aber immer von seinen Werken überzeugt; Kritik der Gruppe 47 ist Grass sehr wichtig gewesen; über "Das Treffen in Telgte" als "Dankesbuch" an die Gruppe 47; Entstehung der Gruppe 47; Tagungen der Gruppe 47; Einblendung Mitglieder der Gruppe 47; O-Ton Grass: erste Lesung bei der Gruppe 47 1956; Zerstreuung der Schriftsteller; Treffen als "Illusion einer literarischen Hauptstadt"; Freunde und Feinde in der Gruppe 47; Grass zunächst unbekannt und unerfahren mit literarischer Atmosphäre; über Brandt und Grass' Verhältnis zu Brandt; Konkretisierung des politischen Engagements; Protest gegen Mauerbau in Berlin; wie gingen Schriftstellerei und Politik seinerzeit zusammen? O-Ton Grass: Engagement nicht als Schriftsteller sondern als Bürger; Beginn des Engagements hing auch mit politischen Erscheinungen der Zeit zusammen (Adenauer, Mauerbau, Verunglimpfung von Willy Brandt); dadurch Nutzund des literarischen Ruhms auf politischem Gebiet; historische Aufnahme Grass (vermutlich frühe 60er) zum politischen Engagement; über Wahlkampfinitiative und Wahlkampfreden im Wahlkampf 1965; historische Aufnahme von "Es steht zur Wahl" in München; Gegensatz von Geist und Macht in "Die Plebejer proben den Aufstand"; über die "Plebejer" und Auszüge aus der Premiere im Schillertheater Berlin; O-Ton Grass: Gedicht "Zorn, Ärger, Wut" aus "Ausgefragt"; Proteste gegen Gruppe 47; letzte Tagung der Gruppe 47 im Jahr 1967 in der "Pulvermühle" wird zu politischem Forum; Studentenproteste; O-Ton Grass: über das Grundgesetz; Kritisches zu Studentenprotesten; Revolution statt Reformen: "Tagebuch einer Schnecke"; O-TOn Grass: aus "Aus dem Tagbuch einer Schnecke"; Forschrittsbegriff der Schnecke wird später abgelöst durch Sisyphos-Bild; Kritik am politischen Engagment von Grass; Verlust des literarischen durch politisches Engagment; O-Ton Grass: Grass hat Politik als Bereicherung empfunden; neue Erfahrungen haben Literatur ergänzt (vgl. auch "Tagebuch einer Schnecke"); 1972 Umzug nach Wefelsfleth; Abstand von der Politik; O-Ton Grass: Änderungen der politischen Verhältnisse inbesondere durch Helmut Schmidt; Befürfnis, mit mehr Zeit "episch auszuholen" als weiterer Grund für Abstand von Politik; Rückbesinnung auf Bildende Kunst; neue Radierungen in Wefelsfleth; handwerkliche und gedankliche Vorbereitungen für neue Literatur; Grass als Handwerker; Reflektion über Gegenstände der Bildenden Kunst; O-Ton Grass: "Worüber ich schreibe" (aus "Der Butt"); über den "Butt" (Aufbau, Radierungen, Gedichte); O-Ton Grass: Lust am Zeichnen; Zusammengehörigkeit von Schreiben und Zeichnen; Wechselbeziehungen werden besonders bei Gedichten deutlich, oft auch als Kontrollintrument; über den Inhalt des "Butt": 4000 Jahre Menschheitsgeschichte; Kochen, Essen und Trinken; Frauentribunal; Geschlechterkampf; Asien-Erfahrungen; O-Ton Grass: "Butt" wäre besser als "Märchen" benannt worden; verschiedene Dimensionen im "Butt": Ernährungsgeschichte und Frauen-Geschichte; "Vom Fischer und syne Fru" als Grundlage des "Butt"; Aufhebung des Autor-Ich im "Butt"; über den Erfolg und die Kritik zum Butt; durch Gewinne mit dem "Butt" stiftet Grass den "Alfred-Döblin-Preis"; sein Wohnhaus in Wefelsfleth schenkt er der Stadt Berlin, die daraus ein Haus für Künstler macht; O-Ton Grass: "Am Ende" aus "Der Butt"; über das Gedicht "Am Ende"; problematische Idee des Fortschritts; Rückzug aus der Politik in den 80er Jahren? O-Ton Grass: Kein Rückzug, nur eine andere Position; "Kopfgeburten" thematisiert Elend in der Dritten Welt; danach Schreibpause; Schreibpause bei Grass, doch Unterbrechung durch offizielle Anlässe; Besinnung auf Bildhauer-Beruf; Entstehung des "Rättin"-Komplexes aus der Bildenden Kunst; O-Ton Grass: "Mir träumte, ich müsste Abschied nehmen" (aus "Die Rättin"); über Indien-Reise und Kalkutta-Ausstellung in Bremen.



Urtitel:
Günter Grass
Anfang/Ende:
(Trailer) Unter Glühbirnen geboren…wieder verstärkt nachzukommen. (Trailer)
Genre/Inhalt:
Biographie
Präsentation:
Dokumentation
Schlagworte:

Person:
Lenz Siegfried; Brandt Willy; Matzerath Oskar; Adenauer Konrad; Richter Hans-Werner; Schmidt Helmut
Werke:
Aus dem Tagebuch einer Schnecke; Die Rättin; Der Butt; Die Blechtrommel; Hundejahre; Katz und Maus; Die Vorzüge der Windhühner; Ausgefragt; Die Plebejer proben den Aufstand; Zunge zeigen
Sach:
Solidarnosc; Wahlkampf; Gruppe 47; sozialliberale Koalition; SPD; CDU; Die Grünen
Geo:
Danzig; Polen; Deutschland; Langfuhr; Vietnam; Indien; Kalkutta; Bremen; Wilna; Oder-Neiße-Linie
Zeit:
Zweiter Weltkrieg
Aufnahme:

Datumszusatz:
Erstellt 1988 / 1989
Sprachen:
deutsch
Betriebsarten:
Stereo
Anmerkung Qualität:
Ton und Bild stimmen nicht vollständig überein
Original:

Originallänge:
00:22:00
Analog/Digital:
reformatted digital
Original-Tonträger:
VHS
Datenformat:
nicht zutreffend
Kopie:

Länge der Kopie:
00:52:31
Tonträger:
DVD
Datenformat Sichtung:
MPEG 1
Datenformat Archiv:
AVI
Herkunft:

Archivnummer:
IN 2588
Teilnehmende:

Person:
Grass, Günter (Beitragende(r))
Person:
Bernius, Frieder (Sonstige)
Person:
Arnold, Heinz Ludwig (Autor(in))
Person:
Arnold, Heinz Ludwig (Regie)

Zitieren

Zitierform:

Arnold, Heinz Ludwig: Günter Grass.

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export