Logo der Günter Grass Stiftung Bremen

Webdatenbank

Medienarchiv

DB-Nummer: 1131

Vom Bürgerschreck zum Gewissen der Nation : Günter Grass zum 60. Geburtstag

Schonauer, Franz

Umfassende biographische Dokumentation anlässlich des 60. Geburtstages von Günter Grass mit zahlreichen Zitaten [Anmerkung: Zitate im Dokumente sind KEINE O-Töne] Zitat aus dem Lexikon der Gegenwartsliteratur (1981): Unterschiede zwischen dem Frühwerk von Grass und seinen neueren Büchern haben ihre Ursache in dem verstärkten Engagement von Grass in der Tagespolitik. Werkbiographisches ab "örtlich betäubt" über "Davor", "Aus dem Tagebuch einer Schnecke", "Der Butt", "Das Treffen in Telgte", "Kopfgeburten oder Die Deutschen sterben aus" bis zu "Die Rättin" Politisches Engagement für die SPD und in der Weltpolitik (Dritte Welt, Heilbronner Erklärung) Engagement im Verband Deutscher Schriftsteller und als Präsident der Berliner Akademie der Künste (1983-1986) Zitat aus der FAZ nach Niederlegung des Amtes als Präsident Auslandsaufenthalt in Indien (Kalkutta) Negative Kritik zu "Die Rättin", z.B. durch Marcel Reich-Ranicki (Zitat aus seiner Kritik) Zitate aus Verrissen aus "Der Spiegel" und der "Basler Zeitung" zu "Die Rättin" Zitat aus der positiven Kritik von Joachim Kaiser zu "Die Rättin" Zitat aus der Reaktion von Günter Grass auf die negative Kritik zu "Die Rättin" in der ZDF-Sendung "Literatur im Gespräch" [vgl. DB VID 454] Biographische Daten zu Günter Grass: Kindheit und Jugend in Danzig; Zeit des Nationalsozialismus; Grass als Luftwaffenhelfer und Soldat; amerikanische Kriegsgefangenschaft; Bergarbeiter in einem Kali-Bergwerk; Steinmetzlehre in Düsseldorf; Studium der Bildhauerei an der Düsseldorfer Akademie; ab 1953 Schüler von Karl Hartung in Berlin und erste Gedichte; dritter Preis beim Lyrikwettbewerb des Süddeutschen Rundfunks 1955; Einladung zur Tagung der Gruppe 47; Abdruck von Gedichten in Walter Höllerers Zeitung "Akzente"; 1956 "Die Vorzüge der Windhühner" bei Luchterhand Verlag; positive Kritik im Sender Freies Berlin zu "Die Vorzüge der Windhühner" (Zitat); Kritik von Johannes Bobrowksi zum Gedichtband im DDR-Radio (Zitat); Zitat aus dem Gedicht "Vogelflug" aus "Die Vorzüge der Windhühner" (vgl. WA 1 (2007), S. 10); Veröffentlichungen von Theaterstücken ("Beritten hin und zurück", "Noch zehn Minuten bis Buffalo") in den "Neuen Deutschen Heften" und in "Akzente"; Veröffentlichung der ersten Erzählung "Die Linkshänder"; Zitat aus "Von Buch zu Buch - Günter Grass in der Kritik" (1986) von Gert Loschütz; ab 1956 Arbeit an der "Blechtrommel" in Paris; erfolglose Theaterstücke "Hochwasser", "Stoffreste", "Onkel Onkel" und "Fünf Köche"; Teilnahme am deutsch-französischen Schriftstellertreffen im Mai 1958; Ende der wirtschaftlichen Schwierigkeiten nach Erhalt des Preises der Gruppe 47 bei dem Treffen der Gruppe in Großholzleute, wo Grass aus der "Blechtrommel" liest; die Lesung gilt bis heute als Sternstunde der deutschen Nachkriegsliteratur; Hoffnungen des Verlegers Günther Neske, den Roman "Die Blechtrommel" verlegen zu können, die dadurch enttäuscht werden, dass der Luchterhand ein höheres Autorenhonorar zahlt; Geschäftstüchtigkeit des jungen Autors und Imagepflege (Schnauzbart und auffällige Anzüge); Unterstützung des Images durch die Gruppe 47; Erfolg bis zum Theaterstück "Die Plebejer proben den Aufstand" (1966); einzigartige Unterstützung von Kollegen und Kritikern; Zitate von Joachim Kaiser 1957 zum Theaterstück "Onkel Onkel", zur Lesung aus der "Blechtrommel" bei der Gruppe 47 und zum Erscheinen des Romans; Zitat von Hans Magnus Enzensberger im Süddeutschen Rundfunk zur "Blechtrommel"; Widerspruch des Bremer Senats gegen die Vergabe des Bremer Literaturpreises 1960 für "Die Blechtrommel"; vergeblicher Indizierungsantrag gegen die Novelle "Katz und Maus"; Weltweite Wirkung der "Blechtrommel"; "Die Blechtrommel" als Karrikatur eines Erziehungs-, Bildungs- und Zeitromans; Inhalt der "Blechtrommel"; Darstellung von Sexualität im Roman (Zitate); Ruhm der "Blechtrommel" auch gegenüber anderen Autoren (z.B. Heinrich Böll); Zeitschichte als Stoff für Grass; ästhetische Beschreibungen als Selbstzweck (Beispiel Nazi-Aufmarsch auf der Maiwiese); Essay von Grass "Der Inhalt als Widerstand" (1957 in Akzente) zu seinem Literaturverständnis (Zitat, vgl. WA 11 (2007), S. 16f); Verständnis von Kunst als Technik, vgl. auch in "Hundejahre", "örtlich betäubt", "Der Butt" und "Die Rättin"; Gegenwartsbezüge in den neueren Werken von Grass (Wirtschaftswunder, Ökologie, atomare Bedrohung, Feminismus); Grass' Rolle als Aufklärung bei tagesaktuellen Themen; Zitat aus "Die Alternative oder Brauchen wir eine andere Regierung" (1967); Wahlreden von Günter Grass ("Es steht zur Wahl", "Loblied auf Willy") mit Zitaten; Wahlreise unter dem Titel "Dich singe ich Demokratie" (Zitat von Walt Whitman); Berufung auf Thomas Mann als Fehler von Günter Grass in seinem politischen Engagement; Zitat Alfred Andersch zu Treffen mit Grass in Berlin und zum politischen Engagement von Schriftstellern; offene Briefe von Günter Grass an Anna Seghers, Siegfried Lenz, den DDR-Schriftstellerverband, Ludwig Erhardt, Peter Handtke, Kurt Georg Kiesinger, Antonin Nowotny, Pawel Kohout; 1968 Sammelband "Über das Selbstverständliche" im Luchterhand Verlag; in der 10bändigen Werkausgabe nehmen die politischen Reden und Schriften von Grass über 1000 Seiten ein; Zwiespältige Kritik zur Premiere von "Die Plebejer proben den Aufstand" 1966 in Berlin; erstmalig mehrheitlich negative Kritik auf den Roman "örtlich betäubt"; Zitat von Peter Hamm zum Theaterstück "Davor"; literarische Vaterfigur von Grass: Alfred Döblin (Zitat aus "Über meinen Lehrer Döblin").



Urtitel:
Vom Bürgerschreck zum Gewissen der Nation - Günter Grass zum 60. Geburtstag
Anfang/Ende:
Man wird das…des 60. Geburtstags erlaubt.
Genre/Inhalt:
Biographie
Präsentation:
Dokumentation
Historischer Kontext:

60. Geburtstag von Günter Grass

Schlagworte:

Person:
Celan Paul; Bachmann Ingeborg; Reich-Ranicki Marcel; Bobrowski Johannes; Kaiser Joachim; Enzensberger Hans Magnus; Whitman Walt; Mann Thomas; Böll Heinrich; Andersch Alfred
Werke:
örtlich betäubt; Davor; Aus dem Tagebuch einer Schnecke; Der Butt; Das Treffen in Telgte; Kopfgeburten oder Die Deutschen sterben aus; Die Rättin; Die Vorzüge der Windhühner; Die Blechtrommel; Katz und Maus; Hundejahre
Geo:
Indien; Kalkutta; Großholzleute; Berlin; Düsseldorf; Paris
Aufnahme:

Aufnahmedatum:
02.10.1987
Datum Erstsendung:
14.10.1987
Aufnahmeort:
Frankfurt am Main?
Sprachen:
deutsch
Betriebsarten:
Stereo
Original:

Originallänge:
00:51:24
Kopie:

Länge der Kopie:
00:51:19
Tonträger:
CD
Datenformat Sichtung:
mp3
Herkunft:

Sender / Institution:
Norddeutscher Rundfunk (NDR)
Sendereihe:
Abendstudio
Archivnummer:
B001543727/325551
Produktionsnummer:
2140-1027
Teilnehmende:

Person:
Grass, Günter (Sonstige)
Person:
Heusch, Peter (Vorredner(in))
Person:
Ludwig, Ferdinand (Regie)
Person:
Schonauer, Franz (Autor(in))
Person:
Kemner, Hans (Vorredner(in))
Person:
Thomas, Michael (Vorredner(in))

Zitieren

Zitierform:

Schonauer, Franz: Vom Bürgerschreck zum Gewissen der Nation - Günter Grass zum 60. Geburtstag. Frankfurt am Main? .

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export