Logo der Günter Grass Stiftung Bremen

Webdatenbank

Medienarchiv

DB-Nummer: 1134

Gespräch mit Günter Grass

Ausgefallenes, weil komödiantisches und nicht ernst zu nehmendes Interview mit Grass. Frage: Wie ist Grass zum Schreiben gekommen? Grass: Durch die Schule; Frage: gehört Geduld zum Schreiben? Grass: Bejaht; Frage: pessimistische Weltsicht als private Einstellung? Grass: Derartige Behauptungen müssten von pessimistischen Menschen stammen; Grass selber hält sich für einen "lebenslustigen" Menschen; Frage: Grass' Weltsicht? Grass: "Die Steuern sind zu hoch!" Frage: Aufstellen einer Grass-Büste im Regensburger Walhalla? Grass: Idee des Suhrkamp-Verlages; Grass hat den Scherz gerne mitgemacht, da die Walhalla bei den Deutschen in Vergessenheit geraten sei und er für das deutsche Volk immer gerne etwas mache; <Gelächter bei den Anwesenden> Frage: Hält Grass sich für richtig an diesem Platz in der Walhalla? Grass: "Als Gipsbüste schon"; <Gelächter> Frage: Grass arbeite ja auch teilweise fürs Theater… Grass <unterbricht>: "teilweise" arbeite er überhaupt nicht, wenn dann ganz; Frage: einige Stücke von Grass sind zur Aufführung gekommen... Grass: Stücke an den Theatern wieder fallengelassen worden; Aufführung seiner Stücke "muss ja auch nicht immer sein"; Frage: Lebensstandard eines Schriftstellers? Grass: Lebe nicht von der Literatur; Einnahmen durch Literatur seien ein Taschengeld; Grass sei in mehreren Aufsichtsräten der Wirtschaft und Industrie; Literatur nur zur Erholung, aber Erfolg auf beiden Ebenen groß; Frage:will Grass ganz in die Industrie gehen? Grass: Will eine neue Verbindung von Industrie und Literatur schaffen und will als erstes den Suhrkamp-Verlag aufkaufen; <Gelächter> Grass: mit Hilfe von Unseld soll dann Bertelsmann aufgekauft werden und dann der Springer-Verlag.



Urtitel:
Gespräch mit Günter Grass
Anfang/Ende:
Herr Grass, zunächst… das richtige Wort. (LACHEN)
Genre/Inhalt:
Biographie
Präsentation:
Gespräch
Historischer Kontext:

Aufstellen einer Grass-Büste in der Regensburger Walhalla im September 1963 durch Redakteure der Satire-Zeitschrift "Pardon" (vgl. Zimmermann, S. 119f)

Schlagworte:

Person:
Unseld Siegfried
Sach:
Beruf; Schriftsteller; Theater; Suhrkamp-Verlag; Springer-Verlag; Bertelsmann-Verlag; Walhalla
Geo:
Frankfurt; Regensburg
Aufnahme:

Datum Erstsendung:
11.10.1963
Datumszusatz:
Nur Aufnahmejahr 1963 bekannt.
Aufnahmeort:
Frankfurt am Main
Sprachen:
deutsch
Betriebsarten:
Mono
Anmerkung Qualität:
Grass' Mikrofon ist leicht übersteuert.
Original:

Originallänge:
00:04:45
Kopie:

Länge der Kopie:
00:05:03
Tonträger:
CD
Datenformat Sichtung:
mp3
Herkunft:

Sender / Institution:
Arte
Sendereihe:
0
Archivnummer:
B001531313/3046154
Produktionsnummer:
0250-02147.000-000
Teilnehmende:

Person:
Grass, Günter (Sonstige)
Person:
Grass, Günter (Beitragende(r))
Person:
Tietze, Hans Jürgen (Interviewpartner)

Zitieren

Zitierform:

Gespräch mit Günter Grass. Frankfurt am Main .

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export