Logo der Günter Grass Stiftung Bremen

Webdatenbank

Medienarchiv

DB-Nummer: 1150

Die Kehrseite der Medaille : Der Lyriker Günter Grass

Piontek, Heinz

Kritische und persönliche Auseinandersetzung mit Grass' Lyrik: Ist Grass ein guter oder ein schlechter Lyriker? Beispiele aus den drei Gedichtbänden; "Die Vorzüge der Windhühner" (1956): humoristischer Titel beim Debut, eigener Ton vernehmbar; insgesamt solopsistische, private Lyrik; Grass favorisiert das Gelegeheitsgedicht; Probleme bei der Verständlichkeit der Gedichte Beispiel aus "Die Vorzüge der Windhühner": "Rundgang" (1. Strophe); Analyse des Gedichts; Symbolik vs. Dinglichkeit; negative Kritik zu dem Gedicht als "etwas Belangloses, das sich aufbläht" (ähnlich "Die Klingel" oder "Der Unfall"); der Zyklus "Messer, Gabel, Scher' und Licht" zeigt Anklänge und Anleihen an naive Kinderverse; "Polnische Fahne" und "Lamento bei Glatteis" als stärkste Gedichte im ersten Lyrikband; Aufgehen des Kindertons in der modernen Form zugunsten der Verständlichkeit; zweiter Gedichtband "Gleisdreieck": kunstvoll arrangiertes Gedicht "Kirschen" mit Verbindung von Erotischem und Pastoralem; Kritik, dass die besten Gedichte dieses Bandes unübertroffen sind; "Pan Kiehot": Resümee der "Blechtrommel" in 16 Zeilen, Erzählgedicht vor historischem Hintergrund; Erprobung der späteren Prosa in Versen (Beispiel "Glaszersingen" und "Kindersuppen" in den "Vorzügen der Windhühner"); neben gelungenen Gedichten in "Gleisdreieck" auch "unqualifizierte" Verse in großer Zahl; dritter Gedichtband "Ausgefragt": "diszipliniertere" Arbeiten; Gedichte sind stärker nach außen gerichtet mit dem Unterton von Ansprachen; Verantwortung des Schriftstellers vor der Gesellschaft, politische Themen; Beispiel "Politische Landschaft": Kabarett-Text?; das Gedicht "Schreiben" umreißt das poetolotische Programm; "Vermont" als expemplarisches Gedicht für den neuen Grass-Stil?; Reisegedicht mit Verzicht auf Metaphern und Vergleiche, dafür Spiel mit Farbwerten von Grün; "suggestiv gemeintes Plappern"; Ellipsen, die Grass "gekappte Sätze" nennt; Beispiele "Falsche Schönheit" und "Kleckerburg"; "Schlager im Ohr" als "poetischer Abgesang" der Danziger Trilogie; Gedicht "Ehe": "Desillusionierung in einem verkappten Loblied"; programmatische Aussage "Alles Schöne ist schief".



Urtitel:
Die Kehrseite der Medaille
Anfang/Ende:
Grass hat so…an die Macht.
Genre/Inhalt:
Lyrik
Präsentation:
Dokumentation
Schlagworte:

Person:
Amsel Eddie; Rühmkorf Peter; Henn Walter; Biermann Wolf; Horaz
Werke:
Die Vorzüge der Windhühner; Gleisdreieck; Die Blechtrommel; Lamento bei Glatteis; Kirschen; Pan Kiehot; Ausgefragt; Rundgang; Die Klingel; Der Unfall; Messer, Gabel, Scher' und Licht
Sach:
Lyrik; Gelegenheitsgedicht
Geo:
Vermont
Aufnahme:

Aufnahmedatum:
08.10.1970
Datum Erstsendung:
17.10.1970
Aufnahmeort:
Frankfurt am Main
Sprachen:
deutsch
Betriebsarten:
Mono
Original:

Originallänge:
00:26:30
Kopie:

Länge der Kopie:
00:26:36
Tonträger:
CD
Datenformat Sichtung:
mp3
Herkunft:

Sender / Institution:
Hessischer Rundfunk Fernsehen (HR)
Sendereihe:
0
Archivnummer:
B002610402
Produktionsnummer:
210-002002.000-000
Teilnehmende:

Person:
Piontek, Heinz (Autor(in))
Person:
Krämer, Anfried (Vorredner(in))
Person:
Rundshagen, Werner (Vorredner(in))
Person:
Manthey, Jürgen (Redaktion)

Zitieren

Zitierform:

Piontek, Heinz: Die Kehrseite der Medaille. Frankfurt am Main .

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export