Logo der Günter Grass Stiftung Bremen

Webdatenbank

Medienarchiv

DB-Nummer: 1318

Über das Reden und das Schweigen : Erhard Eppler und die Waffen-SS (Telefonat)

Vom "Waffen-SS-Mitglied-sein" und langen Schweigen des Günter Grass. Erhard Eppler zum grassierenden Unwohlsein in der deutschen Bevölkerung" (Radio Bremen Dokumentation); Gespräch mit Erhard Eppler (SPD-Politiker, geboren 1926): Eppler erinnert sich daran, dass Heinrich Himmler im Juli 1944 die Befehlsgewalt über das Ersatzheer und Deutschland wurde; dadurch sei es möglich geworden, dass Männer und männliche Jugendliche zum SS-Beitritt gezwungen wurden; bereits vorher seien junge Menschen mit Nachdruck für die SS angeworben worden; Eppler selbst hat sich dem allerdings noch entziehen können; über das lange Schweigen von Grass zu urteilen, sei schwierig; Eppler selbst habe bis 1994 gebraucht, um in Briefen an seine Enkelin seine Kindheit und Jugend im Dritten Reich darzustellen.



Urtitel:
Erhard Eppler im Gespräch mit Peter Zudeick
Anfang/Ende:
(Anmoderation) 7 Uhr 45, viertel vor acht…SPD-Politiker, im Nordwestradio. (Abmoderation)
Genre/Inhalt:
Biographie
Präsentation:
Gespräch
Schlagworte:

Person:
Himmler Heinrich
Werke:
Beim Häuten der Zwiebel
Sach:
Waffen-SS; Drittes Reich; Jugend; SS
Aufnahme:

Datum Erstsendung:
22.08.2006
Sprachen:
deutsch
Original:

Originallänge:
00:05:28
Analog/Digital:
born digital
Original-Tonträger:
CD
Kopie:

Länge der Kopie:
00:05:27
Tonträger:
CD
Datenformat Sichtung:
MPEG 2
Herkunft:

Sendereihe:
Nordwestradio Journal

Zitieren

Zitierform:

Erhard Eppler im Gespräch mit Peter Zudeick.

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export