Logo der Günter Grass Stiftung Bremen

Webdatenbank

Medienarchiv

DB-Nummer: 1372

Porträt Yaşar Kemal : Leben und Werk des Friedenspreisträgers von 1997

unbekannt

Porträt über Yasar Kemal mit Statements verschiedener Sprecher (u.a. Cornelius Bischof), Selbstaussagen des türkischen Autors, Musikeinspielungen und Zitaten aus den Werken Kemals, aber ohne Aussagen von oder über Günter Grass; Kemal als einer der ersten türkischen Autoren, der im Westen gelesen wird; Bedeutung Kemals auch im Politischen; Biographisches zu Kemal und zu den Ursprüngen seines literarischen Schaffens; literarischer Durchbruch 1955; Einwirken von Sprache und Kultur auf das Werk Kemals; Möglichkeit eines anatolischen Romans; 1978 Flucht ins Ausland (Schweden) und Bedeutung des Exils für Kemal; auch nach Rückkehr in die Türkei politischer Druck, zuletzt aufgrund eines Essays im "Spiegel".



Urtitel:
Euro-Scala: Interview mit Laudator Günter Grass
Anfang/Ende:
Yaşar als Autor…der türkischen Gegenwartsliteratur.
Genre/Inhalt:
Literatur
Präsentation:
Dokumentation
Historischer Kontext:

Friedenspreis des deutschen Buchhandels 1997 für Yasar Kemal. In seiner Laudatio auf Yasar Kemal, den Friedenspreisträger des deutschen Buchhandels, stellt Grass zunächst die Romanwelten des Preisträgers von 1997 vor. In seinen Romanen klage Kemal den Terror und Rassenwahn der Türken gegenüber den Minderheiten in der Türkei an. Für seine kritische Stimme hat Kemal schon mehrmals in türkischen Gefängnissen gesessen. Dieses Thema übertragt Grass in seiner Laudatio auf die deutsche und europäische Gegenwart: Minderheiten in der Türkei hätten auch heute noch unter türkischem Terror zu leiden. Dabei mache sich aber auch Deutschland mitschuldig, indem es Waffen in die Türkei liefere und Asylanten im eigenen Land diskriminiere. Die verfehlte Asylpolitik spiele, so Grass, Rechsradikalen in die Hände. Aus Grass' Rede werden in den nächsten Wochen die folgenden Sätze berühmt und viel diskutiert: "Wir wurden und sind Mittäter. Wir duldeten ein so schnelles wie schmutziges Geschäft. Ich schäme mich meines zum bloßen Wirtschaftsstandort verkommenen Landes, dessen Regierung todbringeden Handel zuläßt und zudem den verfolgten Kurden das Recht auf Asyl verweigert." Diese Aussagen von Grass lösen eine politische Debatte aus, in der Grass inbesondere von der CDU/CSU angegrifen wird. Die Debatte wird in Zimmermann - "Günter Grass unter den Deutschen", S. 550ff umrissen und in dem Band "Zeit sich einzumischen. Die Kontroverse um Günter Grass und die Laudatio auf Yasar Kemal in der Paulskirche", hrsg. Von Manfred Bissinger und Daniela Hermes, Göttingen: Steidl 1998, ausführlich dargelegt.

Schlagworte:

Person:
Kemal Yasar; Hikmet Nazim; Gogol Nikolai Wassiljewitsch; Puschkin Alexander Sergejewitsch; Bischof Cornelius
Werke:
Mehmet mein Falke; Die toten Seelen; Auch die Vögel sind fort
Sach:
Menschenrechte; Friedenspreis des deutschen Buchhandels; Kurdenpolitik; Literaturpreis; Widerstand; Übersetzung; Roman; Sprache; Krieg; Rebellen; Amnestie
Geo:
Türkei; Anatolien; Frankreich; Russland; Europa; Schweden; Istanbul
Aufnahme:

Datum Erstsendung:
18.10.1997
Aufnahmeort:
unbekannt
Sprachen:
deutsch
Original:

Originallänge:
00:39:26
Original-Tonträger:
unbekannt
Datenformat:
CD-A
Kopie:

Länge der Kopie:
00:20:31
Tonträger:
CD
Datenformat Sichtung:
MPEG 1
Datenformat Archiv:
WAV
Herkunft:

Sender / Institution:
Westdeutscher Rundfunk (Fernsehen)
Sendereihe:
WDR 5: Euro-Scala
Archivnummer:
5101124
Teilnehmende:

Person:
unbekannt, (Redaktion)
Person:
unbekannt, (Autor(in))
Person:
Kemal, Yasar (Beitragende(r))
Person:
unbekannt, (Vorredner(in))

Zitieren

Zitierform:

: Euro-Scala: Interview mit Laudator Günter Grass. unbekannt .

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export