Logo der Günter Grass Stiftung Bremen

Webdatenbank

Medienarchiv

DB-Nummer: 1438

Ein Krieg im Irak ist wahrscheinlich : Interview mit Günter Grass

Ulrick Wickert interviewt Günter Grass in den "Tagesthemen" zum drohenden Irak-Krieg Wickert: zitiert die erste Strophe aus dem Gedicht "Kriegslied" von Matthias Claudius; warum ist die Menschheit in Bezug auf Kriege nicht klüger geworden? Grass: Der Mensch sei unfähig, aus der Geschichte zu lernen; im Irak suche man nach chemischen Waffen, die USA seien versessen darauf, diese im Irak zu finden, dabei sollten sie eher bei sich selber suchen; die USA würden über diese Waffen verfügen und hätten sie im Vietnam-Krieg auch angewendet; zu fragen sei, wer im Krieg Irak-Iran die Sprengköpfe an den Irak geliefert habe; der irakische Diktator Saddam Hussein sei vom Westen aufgerüstet worden; die USA würden sich ihre späteren Feinde "erziehen"; der Krieg sei gewollt und finde bereits statt. Wickert: Sind Demokratien nicht in der Lage, Konflikte anders zu lösen? Grass: Der Westen sollte dazu in der Lage sein, es gebe genug Beispiele, wie Diplomatie Kriege verhindert habe; die Lage zwischen Indien und Pakistan, die beide Atommächte seien, sei deutlich gefährlicher als im Irak; auch Korea sei ein Gefahrenherd, wenn man davon ausehe, dass auch hier Atomwaffen vorhanden seien; dies sei aber nicht so gewiss wie beispielsweise bei Israel; entscheidend dafür, dass diese Gefahrenherde nicht wahrgenommen würden, sei, dass weder Indien noch Pakistan oder Nordkorea über Erdöl verfügen würden; es gehe nur um Öl. Wickert: Ist für Grass tatsächlich Öl der Kern des Konflikts? Grass: Dies sei auf eine "banale und unverschämte Weise" der Hintergrund des Konflikts; die Börsenmakler seien hier ehrlicher als die Politiker; die Börse würde schon davon reden, welche Bedeutung der Irak mit den zweitgrößten Erdöl-Vorkommen der Erde habe; schon jetzt spekuliere man an der Börse damit; die Gründung des Irak habe auch das Erdöl als Hintergrund gehabt; man dürfe nicht vergessen, wie Saddam Hussein an die Macht gekommen sei; 95% des Ölhandels sei in westlicher Hand gewesen, nur 5% habe der Irak besessen, und darauf sei es zum Putsch gekommen und zur Diktatur Saddam Husseins; das Fehlverhalten müsse man also im Westen suchen. Wickert: Warum ist die Welt unfähig, diesen Krieg zu verhindern? Grass: Europa sei unfähig, mit einer gemeinsamen Stimme zu sprechen; es gebe kein großes europäisches Land, das bereit sei, diesen Krieg zu führen, es fehle aber eine einheitliche Stimme; es herrsche eine "Arroganz der Macht", diese Arroganz hindere die USA daran, auf Ratschläge von Außen einzugehen; dies mache den US-Präsidenten George W. Bush "gemeingefährlich", er sei nicht mehr zugänglich für Argumente; die Stimmung in den USA sei für ihn wichtiger als Argumente aus Europa.



Urtitel:
Tagesthemen F: 7258: Studio-Gespräch mit Grass über Irak-Konflikt
Anfang/Ende:
(Anmoderation) Immer noch herrscht…Dank, Herr Grass.
Genre/Inhalt:
Politik
Präsentation:
Interview
Historischer Kontext:

Drohender Irakkrieg (Zweiter Irakkrieg / Dritter Golfkrieg) Der Irakkrieg (auch: Zweiter Irakkrieg oder Dritter Golfkrieg) war eine Invasion in den Irak durch die Streitkräfte der Vereinigten Staaten und die Streitkräfte des Vereinigten Königreichs mit militärischer und politischer Unterstützung verbündeter Staaten, der sogenannten Koalition der Willigen. Der Krieg begann mit der Bombardierung ausgewählter Ziele in Bagdad am 20. März 2003 und wurde am 1. Mai nach der Eroberung Bagdads und dem Sturz des irakischen Diktators Saddam Hussein von US-Präsident George W. Bush für beendet erklärt.

Schlagworte:

Person:
Hussein Saddam; Bush George W.; Claudius Matthias
Werke:
Kriegslied
Sach:
Krieg; Erdöl; Atomwaffen; Börse; Chemiewaffen
Geo:
Irak; Iran; Pakistan; Indien; Nordkorea; USA; Europa
Aufnahme:

Datum Erstsendung:
16.01.2003
Sprachen:
deutsch
Original:

Originallänge:
00:05:05
Analog/Digital:
born digital
Original-Tonträger:
Digi Beta
Datenformat:
nicht zutreffend
Kopie:

Länge der Kopie:
00:05:25
Tonträger:
DVD
Datenformat Sichtung:
MPEG 1
Datenformat Archiv:
AVI
Herkunft:

Sendereihe:
Tagesthemen
Archivnummer:
1604507258
Produktionsnummer:
000160103
Teilnehmende:

Person:
Grass, Günter (Vorredner(in))
Person:
Wickert, Ulrich (Interviewpartner)
Person:
Wabnitz, Bernhard (Redaktion)

Zitieren

Zitierform:

Tagesthemen F: 7258: Studio-Gespräch mit Grass über Irak-Konflikt.

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export