Logo der Günter Grass Stiftung Bremen

Webdatenbank

Medienarchiv

DB-Nummer: 1546

Laudatio auf Yasar Kemal : Ausschnitt aus der Verleihung des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels an Yasar Kemal 1997

Grass, Günter

Grass war von Yasar Kemal ausdrücklich als Redner gewünscht worden, obwohl sich die beiden bis dahin nicht persönlich kannten; Kemal kennt allerdings Grass' Werk und hatte sich für die Übersetzung der "Blechtrommel" ins Türkische eingesetzt; Gemeinsamkeiten sieht Kemal auch beim politischen Engagement. Ausschnitt aus der Laudatio von Günter Grass: von "Die Literatur schlägt…" (WA 12, S. 504) bis "…Dörfer Frieden einkehrt." (S. 514) mit Auslassungen und Abweichungen zum gedruckten Text.



Urtitel:
Auszüge aus der Verleihung des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels 1997
Anfang/Ende:
(ATMO, Anmoderation) Und nun zu…Kemal seine Dankesrede. (ATMO, Abmoderation)
Genre/Inhalt:
Literatur
Präsentation:
Dokumentation
Historischer Kontext:

Friedenspreis des Deutschen Buchhandels 1997 an Yasar Kemal. In seiner Laudatio auf Yasar Kemal, den Friedenspreisträger des deutschen Buchhandels, stellt Grass zunächst die Romanwelten des Preisträgers von 1997 vor. In seinen Romanen klage Kemal den Terror und Rassenwahn der Türken gegenüber den Minderheiten in der Türkei an. Für seine kritische Stimme hat Kemal schon mehrmals in türkischen Gefängnissen gesessen. Dieses Thema übertragt Grass in seiner Laudatio auf die deutsche und europäische Gegenwart: Minderheiten in der Türkei hätten auch heute noch unter türkischem Terror zu leiden. Dabei mache sich aber auch Deutschland mitschuldig, indem es Waffen in die Türkei liefere und Asylanten im eigenen Land diskriminiere. Die verfehlte Asylpolitik spiele, so Grass, Rechsradikalen in die Hände. Aus Grass' Rede werden in den nächsten Wochen die folgenden Sätze berühmt und viel diskutiert: "Wir wurden und sind Mittäter. Wir duldeten ein so schnelles wie schmutziges Geschäft. Ich schäme mich meines zum bloßen Wirtschaftsstandort verkommenen Landes, dessen Regierung todbringeden Handel zuläßt und zudem den verfolgten Kurden das Recht auf Asyl verweigert." Diese Aussagen von Grass lösen eine politische Debatte aus, in der Grass inbesondere von der CDU/CSU angegrifen wird. Die Debatte wird in Zimmermann - "Günter Grass unter den Deutschen", S. 550ff umrissen und in dem Band "Zeit sich einzumischen. Die Kontroverse um Günter Grass und die Laudatio auf Yasar Kemal in der Paulskirche", hrsg. Von Manfred Bissinger und Daniela Hermes, Göttingen: Steidl 1998, ausführlich dargelegt.

Schlagworte:

Werke:
Die Blechtrommel; Zorn des Meeres; Mehmet mein Falke; Laudatio auf Yasar Kemal; Der Wind aus der Ebene; Unsterblichkeitskraut; Eisenerde; Kupferhimmel; Lied der Tausend Stiere
Geo:
Türkei
Aufnahme:

Aufnahmedatum:
19.10.1997
Datum Erstsendung:
19.10.1997
Aufnahmeort:
Frankfurt/Main; Paulskirche
Sprachen:
deutsch
Betriebsarten:
Mono
Original:

Originallänge:
00:21:06
Analog/Digital:
reformatted digital
Original-Tonträger:
Band
Datenformat:
nicht zutreffend
Kopie:

Länge der Kopie:
00:21:06
Tonträger:
CD
Datenformat Sichtung:
mp3
Datenformat Archiv:
WAV
Herkunft:

Sender / Institution:
Südwestrundfunk (SWR)
Sendereihe:
Kulturtreff
Archivnummer:
3404813000Tontr.-Verweisung:1950204000; 1726088000
Produktionsnummer:
58268
Teilnehmende:

Person:
Grass, Günter (Vorredner(in))
Person:
Grass, Günter (Autor(in))
Person:
Schaaf, Gabriela (Vorredner(in))
Person:
Bach, Aya (Redaktion)

Zitieren

Zitierform:

Grass, Günter: Auszüge aus der Verleihung des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels 1997. Frankfurt/Main; Paulskirche .

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export