Logo der Günter Grass Stiftung Bremen

Webdatenbank

Medienarchiv

DB-Nummer: 1592

Über die Popularität von Günter Grass auf dem polnischen Büchermarkt (poln.) : Telefoninterview mit Joanna Konopacka

Frage: Wie lange besteht die Zusammenarbeit mit Günter Grass in Bezug auf den jetzigen Verlag? Konopacka: ihre persönliche Zusammenarbeit bestehe länger als die Zusammenarbeit mit dem Verlag, den sie jetzt repräsentiere und auch länger als dieser Verlag existiere; die Zusammenarbeit habe in den 80er Jahren im Verlag Wydawnictwo Morskie, dort habe sie in der literarischen Redaktion gearbeitet; mit dem jetzigen Verlag (POLNORD Wydawnictwo OSKAR, nicht genannt) arbeite Grass seit 1993 zusammen; Frage: Rezeption von Grass in Polen? Konopacka: die Rezeption sei gut; "Die Blechtrommel" habe "Kultstatus" in Polen, das Buch sei seit Jahren populär und die Popularität nehme nicht ab; durch den Literaturnobelpreis 1999 sei das Interesse gestiegen stark an, inzwischen sei die Popularitätswelle aber wieder abgefallen; geblieben sei aber "Die Blechtrommel"; Frage: Interesse am neuen Werk von Grass? Konopacka: das Interesse komme grade auf; durch das deutsche Fernsehen und polnische Presse habe man erste Informationen über das neue Grass-Buch bekommen; der "Spiegel" hätte eine ganze "Sequenz" über Grass gebracht; es gäbe bereits Nachfragen und Konopackas Verlag werde den neuen Grass auch veröffentlichen; die Veröffentlichung sei für September diesen Jahres geplant; Frage: Übersetzung des neuen Grass-Werkes? Konopacka: das Werk werde von Slawomir Blaut übersetzt; Frage: Ist Grass der einzige deutsche Schriftsteller in Konopackas Verlag? Konopacka: verneint; der Verlag veröffentliche auch "Amanda herzlos" von Jurek Becker; der Verlag bringe aber nicht nur Bellestristik, sondern auch populärwissenschaftliche Bücher heraus, z.B. Dieter Schenks "Die polnische Post in Danzig" oder Albert Forsters "Hitlers Mann in Danzig"; Frage: Wie steht Grass zu Polen und seinen polnischen Lesern? Konopacka: Grass stehe den Veränderungen in Polen positiv gegenüber, aber auch kritisch; während seiner Polen-/Danzig-Aufenthalte spreche er dies auch öffentlich an; er wäre nicht er selbst, wenn er keine Stellung beziehen würde und seine Kritik nicht äußern würde; Frage: Was kritisiert Grass beispielsweise? Konopacka: Grass missfalle, dass polnische Redaktionen von großen deutschen Konzernen aufgekauft würden.



Urtitel:
Telefoninterview mit Joanna Konopacka zur Popularität von Günter Grass auf dem polnischen Büchermarkt
Anfang/Ende:
Jadwugo… di niemecz.
Genre/Inhalt:
Biographie
Präsentation:
Interview
Historischer Kontext:

Veröffentlichung von "Im Krebsgang" in polnischer Übersetzung

Schlagworte:

Person:
Blaut Slawomir; Becker Jurek; Schenk Dieter; Foster Albert
Werke:
Die Blechtrommel; Im Krebsgang; Amanda herzlos; Die polnische Post von Danzig; Hitlers Mann in Danzig
Sach:
Verlag; Veröffentlichung; Übersetzung; Rezeption; Kritik; Medien
Geo:
Polen; Danzig; Gdansk
Zeit:
1980er Jahre
Aufnahme:

Aufnahmedatum:
04.03.2002
Datum Erstsendung:
04.03.2002
Aufnahmeort:
Köln
Sprachen:
polnisch
Betriebsarten:
Stereo
Original:

Originallänge:
00:02:46
Analog/Digital:
born digital
Original-Tonträger:
File
Datenformat:
WAV
Kopie:

Länge der Kopie:
00:02:46
Tonträger:
CD
Datenformat Sichtung:
mp3
Datenformat Archiv:
WAV
Herkunft:

Sender / Institution:
Günter Grass Stiftung Bremen
Archivnummer:
3513173000
Produktionsnummer:
406050
Teilnehmende:

Person:
Konopacka, Joanna (Vorredner(in))
Person:
Matzke, Malgorzata (Interviewpartner)

Zitieren

Zitierform:

Telefoninterview mit Joanna Konopacka zur Popularität von Günter Grass auf dem polnischen Büchermarkt. Köln .

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export