Logo der Günter Grass Stiftung Bremen

Webdatenbank

Medienarchiv

DB-Nummer: 1596

Der Festakt zur Gründung der Kulturstiftung des Bundes in Halle : Kontroversen, Schwerpunkte und Dialogprinzipien

Die Bundeskulturstiftung hat in Halle ihre Arbeit begonnen; die Stiftung geht auf eine Idee zurück, die Günter Grass und Willy Brandt bereits vor 30 Jahren hatten; vor der Stiftungsgründung Kontroversen und Widersprüche aus den Bundesländern, die ihre Kulturhoheit bedroht sahen; diese Debatten reißen nicht ab; die Stiftung ist mit 750 Mio. Euro ausgestattet (größter Kapitalstock im deutschsprachigen Raum). Ausschnitte aus der Festrede von Günter Grass "Nach dreißig Jahren" (vgl. WA 12, S. 634-640) Vor der Gründung erstmalige Tagung des 14köpfigen Stiftungsrates; dieser beschließt die vier Themenschwerpunkte für die Arbeit der Stiftung: Kunst und Stadt, kulturelle Aspekte der Deutschen Einheit, Osteuropa und der 11. September. O-Ton Hortensia Völckers (Künstlerische Direktorin der Stiftung): Aufnehmen von Impulsen von Außen; Hoffnung auf neue Projekte und Ideen; Förderung von Projekten, die sonst nicht gefördert werden könnten. Die Stiftung soll frei von politischen Einflüssen sein, daher darf der Stiftungsrat nicht mehr als Schwerpunkte bestimmen; die ersten acht Projekte sind bereits gestartet: Finanzierung eines deutsch-chinesischen Filmfestivals, internationales Architekturprojekt, Migrationsprogramm; Schaffung eines grenzübergreifenden Künstlernetzwerks; ausgeschlossen ist institutionelle Förderung, da diese zu kostenintensiv wäre. ____________________________ Original-Abstract der DW: 001- 1286138223 Vorspann (0'31) / 002- 1286138236 Stinger: "Kultur und mehr" (0'02) / 003- Moderation (ohne Einzelzeitangabe) / 004- (ab 2'19) Buchmesse Leipzig: Erster deutsch Bücherpreis an Christa Wolf verliehen. Mit (O-Ton) Atmo: Gala zur Verleihung des Deutschen Bücherpreises in Leipzig (1'50) / (5'29) 005- (ab 9'04) Anfang - Kulturstiftung des Bundes nimmt ihre Arbeit auf. Mit (O-Ton) Günter Grass und (-Ton) Hortensia Völckers beim Festakt zur Gründung der Bundeskulturstiftung (3'52) / 006- (ab 14'02) Avatar und Virtual Assistant - das Medienfestival Intermedium II startet unter dem Motto "Identität im 21. Jahrhundert" in Karlsruhe. Telefoninterview mit Sabine Himmelsbach (4'23) 007- (ab 19'11) Arbeitsproben: Erstlingswerke bei der Düsseldorfer Tanztank5. Mit folgenden Einspielungen - (O-Ton) Stefan Schwarz (0'30) / - (O-Ton) N.N., Tänzer (0'30) - (O-Ton) Atmo: Musik "Tanztank5" (0'30) / (4'34) / (24'26) //



Urtitel:
(Grass) Kulturreport (22.03.2002)
Anfang/Ende:
(Anmoderation) Ebenfalls mit einem…von Mechthild Zschau. (Abmoderation)
Genre/Inhalt:
Kultur
Präsentation:
Feature
Historischer Kontext:

Gründung der Kulturstiftung des Bundes in Halle am 21. März 2002

Schlagworte:

Person:
Völckers Hortensia
Werke:
Nach dreißig Jahren
Sach:
Stiftung; Kulturstiftung; Stiftungsgründung; Stiftungsrat; Einheit; Förderung; Netzwerk
Geo:
Halle; Istanbul; Osteuropa
Zeit:
11. September 2001
Aufnahme:

Aufnahmedatum:
22.03.2002
Datum Erstsendung:
22.03.2002
Aufnahmeort:
Köln
Sprachen:
deutsch
Betriebsarten:
Stereo
Original:

Originallänge:
00:05:04
Analog/Digital:
born digital
Original-Tonträger:
File
Datenformat:
WAV
Kopie:

Länge der Kopie:
00:05:04
Tonträger:
CD
Datenformat Sichtung:
mp3
Datenformat Archiv:
WAV
Herkunft:

Sender / Institution:
Steidl
Sender / Institution:
Radio Bremen (RB)
Sendereihe:
Kulturreport
Archivnummer:
3513813000
Produktionsnummer:
396054
Teilnehmende:

Person:
Zschau, Mechthild (Vorredner(in))
Person:
Möderler, Catrin (Vorredner(in))

Zitieren

Zitierform:

(Grass) Kulturreport (22.03.2002). Köln .

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export