Logo der Günter Grass Stiftung Bremen

Webdatenbank

Medienarchiv

DB-Nummer: 1686

Über die Entstehung von "Die Box" : Lesung aus "Die Box" im Hamburger Thalia Theater und Buchvorstellung

Soltau, Heide

Zwei Jahre vor der Veröffentlichung von "Die Box", dem neuen Buch von Günter Grass, hat es eine heftige Debatte um die Autobiographie "Beim Häuten der Zwiebel" gegeben, da Grass darin erstmalig bekannt hatte, Mitglied der Waffen-SS gewesen zu sein; die Fortsetzung der Autobiographie, "Die Box" umfasst den Zeitraum von 1959 bis 1999, bis zur Verleihung des Literaturnobelpreises an Grass; eine Debatte in Feuilleton und Öffentlichkeit bleibt über diese Fortsetzung aus; Grass stellt das Buch im Hamburger Thalia-Theater vor. Bei der Buchvorstellung stört eine Gruppe von Rechten die Veranstaltung, das Publikum reagiert mit Empörung; Ausschnitt aus der Lesung aus "Die Box" Wiederum, wie u.a. in der "Blechtrommel", schreibt Grass in der Form des Märchens; Grass zu Märchen: Märchen können den Realitätsgehalt der Wirklichkeit erhöhen; Grass erzählt in "Die Box" aus der Perspektive seiner Kinder; die Perspektive und der Jugendjargon der Kinder wirken aufgesetzt; Grass zur Reaktion seiner 5 Söhne und 3 Töchter auf diese Form: er habe die zweite Manuskriptfassung seinen Kindern geschickt, die Reaktionen seien kritisch und sehr unterschiedlich gewesen; Grass hat daraufhin einiges ausgelassen und verändert; ebenso wie seine Kinder gehört jedoch auch die Fotografin Maria Rama zu Grass' Biographie; sie spielt als "Mariechen" eine zentrale Rolle in dem Buch; das Grasssche Familienleben hält sie mit einer Kamera, der "Aquabox", fest, die in die Vergangenheit und in die Zukunft sehen kann; sie liefert auch den Titel der Autobiographie, die noch den Untertitel "Dunkekammergeschichten" erhält; das Buch ist eine Mischung aus "Märchen, Magie und Familiengeschichte"; dies entspricht Grass' Auffassung von autobiographischem Schreiben; Grass über Lügen: im Laufe der Jahre sei ihm das Verfahren bewusster geworden, dass er der Wirklichkeit, auch der eigenen Wirklichkeit gegenüber am genauesten sein könne, wenn er löge; er müsse von berufswegen lügen, Literatur sei eine höhere Form der Lüge; in der "Box" zeigt sich Grass als harmoniesuchender Familienmensch; das politische und moralische Engagement von Günter Grass wird dagegen nur gestreift; Grass: dies sei Stoff für ein anderes Buch, das vielleicht noch folgen würde; Grass wird in diesem Jahr 81 Jahre alt.



Urtitel:
0709/Bücherwelt (05.09.2008)
Anfang/Ende:
Als vor zwei Jahren…für achtzehn Euro.
Genre/Inhalt:
Literatur
Präsentation:
Feature
Historischer Kontext:

Günter Grass stellt am 31. August 2008 im Hamburger Thalia Theater den zweiten Teil seiner Autobiographie, "Die Box", vor. Kurz vor Beginn der Lesung kommt es zu Unruhe im Publikum: Mitglieder der "Konservativ-subversiven Aktion" (KSA) entrollen ein Transparent und versuchen die Veranstaltung durch Zwischenrufe zu stören; bereits vor Beginn der Veranstaltung verteilen sie einen mehrseitigen Handzettel sowie den Comic "Günter - ein Alptraum. Erwägungen zur moralischen Instanz nach einer Idee von Götz Kubitschek in Bilder gefasst von Marcel Arndt." (ISBN 978-3-935063-33-3). Diese Dokumente sind im Medienarchiv Günter Grass Stiftung vorhanden.

Schlagworte:

Person:
Rama Maria
Werke:
Die Box; Beim Häuten der Zwiebel; Die Blechtrommel
Sach:
Autobiographie; Debatte; Waffen-SS; Märchen; Realität; Wirklichkeit; Familie; Kinder; Buchvorstellung; Kamera; Lüge
Geo:
Hamburg
Aufnahme:

Aufnahmedatum:
05.09.2008
Datum Erstsendung:
07.09.2008
Aufnahmeort:
Bonn
Sprachen:
deutsch
Betriebsarten:
Stereo
Original:

Originallänge:
00:24:59
Analog/Digital:
born digital
Original-Tonträger:
File
Datenformat:
WAV
Kopie:

Länge der Kopie:
00:24:59
Tonträger:
CD
Datenformat Sichtung:
mp3
Datenformat Archiv:
WAV
Herkunft:

Sender / Institution:
Deutsche Welle (DW)
Sendereihe:
Bücherwelt
Archivnummer:
3621273000
Produktionsnummer:
781223
Teilnehmende:

Person:
Soltau, Heide (Autor(in))
Person:
Schaaf, Gabriela (Vorredner(in))
Person:
Grass, Günter (Beitragende(r))

Zitieren

Zitierform:

Soltau, Heide: 0709/Bücherwelt (05.09.2008). Bonn .

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export