Logo der Günter Grass Stiftung Bremen

Webdatenbank

Medienarchiv

DB-Nummer: 1707

Günter Grass besucht Karl-Hartung-Ausstellung in Bremen

Hennig, Silke

Grass besucht eine Ausstellung über Karl Hartung in Bremen; Karl Hartung war Grass' Lehrer für Bildhauerei in Berlin; vorher hatte Grass bei dem Maler Otto Pankok in Düsseldorf studiert; Grund für den Wechsel nach Berlin: das Wirtschaftswunder. Grass: er habe gemerkt, dass Kollegen in der Düsseldorfer Altstadt "versumpften"; er habe außerdem einen neuen Lehrer gebraucht; Otto Pankok sei als Lehrer "nicht fordernd genug" gewesen; seine Bewerbung in Berlin sei überraschenderweise angenommen worden. Beim Prüfungsgespräch bei Karl Hartung hat Grass angesprochen, dass er auch Gedichte schreibt; das Gespräch habe sich dann unter anderem auch um Literatur gedreht. Grass: Karl Hartungs Vater sei mit Gottfried Benn befreundet gewesen; Karl Hartung habe dann Gedichte von Grass mitgenommen und sie Gottfried Benn gezeigt; Benn habe, so habe es Hartung wiedergegeben, darauf gesagt, dass die Gedichte interessant seien, aber dass Grass einmal Prosa schreiben werde; er selbst habe damals noch nicht daran gedacht, dass er einmal einen Roman schreiben könne; Benn habe also in gewisser Weise "Die Blechtrommel" vorhergesagt; Karl Hartung sei ein sehr guter Lehrer gewesen, der die individuell sehr unterschiedlichen Schüler (abstrakte vs. Gegenständliche Kunst) gleichermaßen unterstützt habe. Die Auseinandersetzung zwischen abstrakter und gegenständlicher Kunst wurde besonders stark in Berlin geführt und hat auch Grass berührt. Grass: Hartung habe besonders Grass' großformatige Zeichnungen geschätzt und habe ihn dazu angeregt, Zeichnungen beim Künstlerbund einzureichen; diese seien mit der Begründung abgelehnt worden, dass die Zeichnungen zu gegenständlich seien; diese Entscheidung habe Grass nicht akzeptieren können; bei Hartung sei alles gegenständlich, er sei immer von Naturformen ausgegangen. Die Ausbildungszeit stellt einen "Urgrund" für Grass dar, auch für den Schriftstsller Grass. Grass: ein Satz bei Hartung sei gewesen, dass sich die Oberfläche nicht zu schnell schließen dürfe, sondern rau bleiben müsse; beim Schreiben sei dies ähnlich: es gebe immer noch eine weitere Fassung, der Text bleibe bis zum Schluss immer im Fluss.



Urtitel:
Grass' Wurzeln - Günter Grass besucht Karl-Hartung-Ausstellung
Anfang/Ende:
Wie alle Galerien…Bildhauerei übernommen sind.
Genre/Inhalt:
Kunst
Präsentation:
Dokumentation
Historischer Kontext:

Eigentlich war er wegen seiner eigenen Ausstellung gekommen - Am 29. November besuchte Günter Grass die Bremische Bürgerschaft, wo noch bis zum 17. Dezember die Ausstellung mit dem Titel: "Der politische Günter Grass" im Fokus steht. Im Anschluß las er im Plenarsaal aus seinem jüngsten Buch "Grimms Wörter". Vorher aber unternahm er einen kleinen Seitensprung, und begab sich ganz privat auf die Spuren seiner Anfangsjahre, als Student bei dem Bildhauer Karl Hartung in Berlin, einem der prägenden Künstler der Nachkriegszeit. Dem ist nämlich derzeit ebenfalls eine Ausstellung in Bremen gewidmet. Nordwestradio-Reporterin Silke Hennig war nicht ganz zufällig dabei. Quelle: http://www.radiobremen.de/nordwestradio/sendungen/nordwestradio_journal/grasshartung100.html

Schlagworte:

Person:
Hartung Karl; Pankok Otto; Benn Gottfried
Werke:
Die Blechtrommel
Sach:
Grafik; Bildhauerei; Lyrik; Prosa; abstrakte Kunst; Gegenständliche Kunst
Geo:
Bremen; Düsseldorf; Berlin
Aufnahme:

Aufnahmedatum:
29.11.2010
Datum Erstsendung:
30.12.2010
Aufnahmeort:
Bremen, Galerie Ohse
Sprachen:
deutsch
Original:

Originallänge:
00:04:12
Analog/Digital:
born digital
Original-Tonträger:
File
Datenformat:
MPEG 2
Kopie:

Länge der Kopie:
00:04:12
Tonträger:
CD
Datenformat Sichtung:
mp3
Datenformat Archiv:
WAV
Herkunft:

Sender / Institution:
Deutsche Welle (DW)
Sendereihe:
Nordwest Radio
Archivnummer:
B003916246
Teilnehmende:

Person:
Grass, Günter (Vorredner(in))
Person:
Hennig, Silke (Autor(in))
Person:
Hennig, Silke (Vorredner(in))

Zitieren

Zitierform:

Hennig, Silke: Grass' Wurzeln - Günter Grass besucht Karl-Hartung-Ausstellung. Bremen, Galerie Ohse .

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export