Logo der Günter Grass Stiftung Bremen

Webdatenbank

Medienarchiv

DB-Nummer: 1713

Drei Abschnitte aus "Grimms Wörter" : Lesung auf dem Harbourfront Literaturfestival 2010

Grass, Günter

Nur eine von vielen bekannten Autoren: Ildikó von Kürthy. Für das 2. Harbour Front Literaturfestival kommen noch bis 18. September international renommierte Autoren zu Buchvorstellungen, Lesungen und Diskussionen nach Hamburg. Auf den 87 Veranstaltungen im Hamburger Hafen lesen Autoren wie Günter Grass, John Irving, John Grisham, Ildikó von Kürthy, Georg Klein, Karin Slaughter, Joshua Ferris und viele andere. Auf dem Lesespektakel wird ein bunter Querschnitt durch alle Genres der Literatur präsentiert. Dazu gibt es spannende Begegnungen zwischen Autoren und Journalisten, Schauspielern, Musikern und Wissenschaftlern. Den ausländischen Gästen leihen prominente deutsche Schauspielerinnen und Schauspieler ihre Stimme. In diesem Jahr sind das unter anderem Hannelore Hoger, Anna Thalbach, Heio von Stetten, Peter Lohmeyer, Ulrich Matthes, Dominic Raacke, Charles Brauer und Nina Petri. Außerdem werden aktuelle politische und wirtschaftliche Themen diskutiert: Peer Steinbrück, Tom Buhrow und Sabine Stamer, Peter Struck, Hans-Olaf Henkel und Claude Lanzmann laden zu Gesprächsrunden ein. Auch auf dem Museumsschiff "Cap San Diego" finden Lesungen statt. Den Mittelpunkt des Festivals bilden der Hafen und die "Cap San Diego". Zu den bewährte Spielstätten rund um Reeperbahn, Hafencity, Landungsbrücken und Speicherstadt kommen in diesem Jahr neue Veranstaltungsorte hinzu: etwa die Fischauktionshalle, das Chilehaus oder das Museum für Hamburgische Geschichte. Das Motiv des Festivalplakats wurde von Udo Lindenberg gestaltet. Der Salon am 9. September 2010, um 18.00 Uhr, wird moderiert von Jürgen Deppe, NDR Kultur. Zu Gast sind: • Christoph Poschenrieder: "Die Welt im Kopf" (Diogenes) • Nino Haratischwili: "Juja" (Verbrecher Verlag) • Markus Feldenkirchen: "Was zusammengehört" (Kein & Aber) Zu hören am 26. Dezember 2010, ab 20.00 Uhr, im Rahmen des Sonntagsstudios auf NDR Kultur. Die Lesung von Katharina Hacker ("Die Erdbeeren von Antons Mutter") am 9. September 2010, um 21.00 Uhr, wird moderiert von Annemarie Stoltenberg, NDR Kultur. Zu hören am 19. September 2010, ab 20.00 Uhr, im Rahmen des Sonntagsstudios auf NDR Kultur. Der Debütantensalon ist eine Plattform für junge aufstrebende Autorinnen und Autoren. Das Harbour Front Literaturfestival hat es sich zur Aufgabe gemacht, Talente, die am Anfang ihres literarischen Schaffens stehen, besonders zu fördern und zu honorieren. Erstmals wird der mit 5.000 Euro dotierte Klaus-Michael Kühne Preis für den besten Debütroman vergeben, um den sich zwölf Autoren in vier Debütantensalons bewerben werden. NDR Kultur dokumentiert als Kulturpartner das Harbour Front Literaturfestival: mit Gesprächen, Reportagen und zwei ausführlichen Programmaufzeichnungen. Quelle: http://www.ndr.de/kultur/literatur/harbourfront109.html Das Harbour Front Literaturfestival Hamburg stellt sich vor 2009 ist das Gründungsjahr des Harbour Front Festivals. Zu über 80 Veranstaltungen im und am Hamburger Hafen kamen an elf Tagen im September über 16 000 Zuschauer. Prominente Stimmen wie Georg Kreisler ("Das Harbour Front Festival für Hamburg ist notwendig. Alles was die Kunst den Menschen näher bringt ist notwendig. Und wenn Hamburg und Harbour Front dazu beitragen können, ist das umso besser.") und Wolf Biermann ("Wenn eine Stadt wie Hamburg ein Literaturfestival etabliert – gerade an der Elbe – dann kann das gar nicht falsch sein.") betonten die Notwendigkeit eines Literaturfestivals in Hamburg und konkret im Hamburger Hafen, der ein Zentrum verschiedener Sprachen, Religionen und Kulturen ist und damit ein Spiegelbild dessen, was Literatur weltweit darstellt. 100 Autoren, 22 Schauspieler und 56 Moderatoren begeisterten die Hamburger für die Literatur. In lauschigen Nächten war die Cap San Diego der Mittelpunkt des Festivals. Möglich ist dieses große Literaturspektakel im Hamburger Hafen nur durch die Hauptförderer, die Kühne Stiftung und die Kulturbehörde Hamburg sowie die vielen Kooperationspartner. Das Programm des Festivals 2010 setzt sich vor allem aus den Neuerscheinungen des Herbstes zusammen. So werden den Hamburgerinnen und Hamburgern kurz vor der Frankfurter Buchmesse nationale und internationale Autoren aller Genres der Literatur präsentiert. Aktuelle gesellschaftspolitische Themen, spannende Begegnungen zwischen Autoren und Journalisten, Schauspielern, Musikern und Wissenschaftlern sowie Filmvorführungen und musikalische Darbietungen runden das Programm ab. 2010 wird zum ersten Mal der Klaus-Michael Kühne Preis für den besten Debütroman vergeben. Die Initiatoren sind davon überzeugt, dass ein solch ehrgeiziges literarisches Literaturprogramm nur in enger Kooperation mit bestehenden literarischen Initiativen und Institutionen denkbar ist - diese sind im Einzelnen: Das Literaturhaus Hamburg, der Macht e.V. in Hamburg und dem Team von "Seiteneinsteiger" für das Kinder- und Jugendprogramm. Eingeteilt in fünf Zentren finden sich auf dem gesamten Hafengelände einmalige Veranstaltungsorte, die im September fest in literarischer Hand sein werden: 1. Landungsbrücken mit Cap San Diego, Pressehaus Gruner+Jahr und der Fischauktionshalle Hamburg 2. Reeperbahn samt St. Pauli Theater, Imperial Theater, dem Museum für Hamburgische Geschichte und dem Uebel & Gefährlich 3. HafenCity mit dem dem HafenCity InfoCenter im Kesselhaus, der Katharinenschule in der HafenCity, Kühne+Nagel und dem CARLS an der Elbphilharmonie 4. Speicherstadt: Zu Gast in der Hauptkirche St. Katharinen und dem Instituto Cervantes im Chilehaus 5. In und um den Hafen: Die Duckdalben, das Altonaer Museum, der Stückgutfrachter MS Bleichen, die Laeiszhalle, das IBA Dock, die Markthalle und die Akademie der Freien Künste e.V. In diesem Jahr werden innerhalb von elf Tagen rund 87 Veranstaltungen im Rahmen von Harbour Front stattfinden. Dabei werden 114 Autoren aus 21 Ländern im Hamburger Hafen auftreten. Quelle: http://www.harbourfront-hamburg.com/2010/index.php?option=com_content&view=article&id=305&Itemid=37



Urtitel:
Günter Grass Lesung auf dem Harbourfront Literaturfestival
Anfang/Ende:
Meine Damen und…folgt ihrer Lebensbahn.
Genre/Inhalt:
Roman
Präsentation:
Lesung
Aufnahme:

Aufnahmedatum:
18.09.2010
Datumszusatz:
Festivaldauer 08.09.2010-18.09.2010
Aufnahmeort:
Hamburg, Harbourfront Literaturfestival
Sprachen:
deutsch
Betriebsarten:
Dolby
Original:

Originallänge:
00:05:09
Analog/Digital:
born digital
Original-Tonträger:
DVD
Datenformat:
unbekannt
Kopie:

Tonträger:
DVD
Datenformat Sichtung:
nicht zutreffend
Datenformat Archiv:
nicht zutreffend
Herkunft:

Sender / Institution:
Deutsche Welle (DW)
Sendereihe:
erlesen.tv
Teilnehmende:

Person:
Grass, Günter (Vorredner(in))
Person:
Grass, Günter (Autor(in))

Zitieren

Zitierform:

Grass, Günter: Günter Grass Lesung auf dem Harbourfront Literaturfestival. Hamburg, Harbourfront Literaturfestival .

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export