Logo der Günter Grass Stiftung Bremen

Webdatenbank

Medienarchiv

DB-Nummer: 1763

Über die Entstehung der Zeitschrift L 76

Herausgeber der neuen Zeitschrift L 76, die nächstes Jahr bei der Europäischen Verlagsanstalt Köln erscheinen wird, sind Heinrich Böll und Günter Grass; die Zeitschrift will dem demokratischen Sozialismus eine Plattform bieten; Chefredakteuer soll der Tscheche Jiri Pelikán werden; dieser befürwortet in einem Aufsatz die Herausgabe einer internationalen Zeitschrift für demokratischen Sozialismus; L 76 soll auch eine Alternative zur Zeitschrift "Kontinent" werden, die vom Springer-Verlag herausgegeben wird; kritisches Zitat von Roy Medwedjew zu "Kontinent" und den Motiven des Springer-Verlags zur Herausgabe dieser Zeitschrift. Günter Grass zu L 76: Das L im Namen gehe zurück auf die tschechoslowakische Zeitschrift Listy, deren Ziel es gewesen sei, den Leninismus zu demokratisieren; viele demokratische Sozialisten seien von der Tschechoslowakei in den Westen gegangen und würden diese Idee weiter vertreten; auch in Westeuropa bemerke man, dass die Alternative zum Kapitalismus und zum Kommunismus der demokratische Sozialismus sei; es fehle bisher ein Organ für Beiträge zum demokratischen Sozialismus; das Einzugsgebiet solle von Portugal über Spanien und Griechenland bis nach Deutschland reichen; auch in Ostblockstaaten gebe es Oppositionelle, die die Zeitschrift "Kontinent" ablehnen. Frage: Welche Autoren werden für L 76 schreiben? Grass: auch Schriftsteller, die nicht so bekannt seien wie Solschenizyn, würden an der Zeitschrift mitarbeiten, auch Schriftsteller aus Paris; die Zeitschrift solle jedoch keine Emigranten-Zeitschrift werden, sondern müsse den gesamteuropäischen Aspekt wahren. Frage: Es gibt Gerüchte, dass ein tschechischer Autor einen Beitrag an "Kontinent" geschickt habe, aus politischen Gründen abgelehnt worden sei; wird es derartiges bei L 76 auch geben? Grass: Die Zeitschrift definiere ihren Auftrag deutlich, Beiträge zum demokratischen Sozialismus zu liefern; dies könne auf Grundlage verschiedener Sichtweisen geschehen; dazu könnten auch kommunistische Perspektiven gehören, die etwa aus Italien oder Frankreich kommen könnten, wo man sich vom Leninismus/Stalinismus losgesagt habe; nicht verbreiten wolle man Meinungen, die nach Rechts abdriften oder anarchistisch-linksradikale Tendenzen zeigen. Frage: Kann die Zeitschrift eine integrierende Funktion für den demokratischen Sozialismus in Europa erfüllen? Grass: dies sei die Absicht; die Vorgänge in Portugal nach den Wahlen seien ein Beispiel, wie die Zeitschrift wirken könne. Frage: Wie weit werden Grass und Böll als Herausgeber inhaltlich in die Zeitschrift eingreifen durch Beiträge? Grass: Die Absicht bestehe bei beiden, aber nicht in literarischer Form.



Urtitel:
Günter Grass zur neuen Zeitschrift L 76
Anfang/Ende:
(Anmoderation) Zu dem literarisch…ein geeignetes Forum.
Genre/Inhalt:
Politik
Präsentation:
Interview
Historischer Kontext:

Mit Heinrich Böll und Günter Grass als Herausgebern will die Europäische Verlagsanstalt (EVA) im März 1976 eine viermal jährlich erscheinende Zeitschrift starten, die -- so Grass -- "Autoren, die sich zum demokratischen Sozialismus äußern wollen, ein Forum verschafft". Arbeitstitel: "L 76". Das Periodikum (Umfang: etwa 200 Seiten; Preis: 15 Mark; Erstauflage: 20 000) soll von dem Exil-Tschechen Jiri Pelikán redigiert werden und Mitarbeiter auch in "einem Teil der Opposition in den Ostblock-Staaten" (Grass) finden. Für das erste Heft eingeplant sind Beiträge von Böll, Goldstücker, Roy Medwedjew und Arthur Miller, ein Interview mit Máirio Soares und ein Vorabdruck aus einem neuen Grass-Roman. "L 76" -- ein Gegenstück zu der Ullstein-Zeitschrift "Kontinent"? "Nein", sagt EVA-Chef Kosta, "auf keinen Fall ein Anti-Kontinent!" (Der Spiegel 39 (1975))

Schlagworte:

Person:
Böll Heinrich; Solschenizyn Alexander; Pelikán Jiri; Medwedjew Roy
Sach:
L 76; Sozialismus; Kommunismus; Leninismus; Stalinismus; Springer-Verlag; Kontinent
Geo:
Tschechoslowakei; Ostblockstaaten; Sowjetunion; Griechenland; Spanien; Portugal; Europa; Westeuropa
Aufnahme:

Aufnahmedatum:
25.09.1975
Datum Erstsendung:
25.09.1975
Aufnahmeort:
unbekannt
Sprachen:
deutsch
Betriebsarten:
Mono
Original:

Originallänge:
00:44:07
Analog/Digital:
reformatted digital
Original-Tonträger:
Band
Datenformat:
nicht zutreffend
Kopie:

Länge der Kopie:
00:07:44
Tonträger:
CD
Datenformat Sichtung:
mp3
Datenformat Archiv:
WAV
Herkunft:

Sender / Institution:
Deutsche Welle (DW)
Archivnummer:
Z125278001, alte Archivnr.: 474-882
Produktionsnummer:
DZ125278001
Teilnehmende:

Person:
Wichert, Lothar (Redaktion)
Person:
Grass, Günter (Vorredner(in))
Person:
unbekannt, (Vorredner(in))

Zitieren

Zitierform:

Günter Grass zur neuen Zeitschrift L 76. unbekannt .

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export