Logo der Günter Grass Stiftung Bremen

Webdatenbank

Medienarchiv

DB-Nummer: 1786

Die kulturelle Integration der Türken in Berlin

Lothar Wichert im Gespräch mit Günter Grass: Frage: Die Akademie mit der Integration der Türken in Berlin ein brisantes Thema aufgegriffen; was genau plant die Akademie? Grass: bestätigt, dass dies ein gewagtes Thema ist; man plane bis 1987, bis zur Fünfzigjahrfeier Berlins, die Möglichkeit der kulturellen Integration der Türken in Berlin darzustellen; aus dem kulturellen Bereich heraus könne man dies aber kaum beeinflussen, die Möglichkeiten der Integration fuße auf politischen Entscheidungen; wenn es nicht gelinge, den Türken eine gewisse Sicherheit zu gewähren und ihnen in Aussicht zu stellen, die gleichen staatsbürgerlichen Rechte wie die Deutschen zur erhalten, sei kulturelle Arbeit grundsätzlich ausgeschlossen; es hänge daher von der Politik ab und in wie weit diese Abstand nehmen könne von einer Ausländerpolitik, die "nur Unsicherheit schafft". Frage: Mit welchen konkreten Schritten kann man das Thema weiter vorantreiben? Grass: konkret stelle die Akademie ihre Räume zur Verfügung, um mit den Türken etwas zusammen zu machen und nicht FÜR die Türken; erste Projekte wie Schriftstellertreffen, Ausstellungen o.ä. würden nicht von der Akademie angeordnet, sondern mit den Türken gemeinsam erarbeitet werden. Frage: Nimmt Grass den Vorwurf an, dass die Politik schon viel weiter sei als die kulturellen Institutionen wie die Akademie? Grass: betont, dass er direkt zu Beginn seiner Amtszeit als Präsident der Akademie gesagt habe, dass sich die Akademie auch diesem Thema stellen müsse; die Akademie müsse sich im gesellschaftlichen Kontext positionieren; dazu gehöre auch, die Akademie für die türkischen Mitbürger zu öffnen, beginnend bei den Künstlern; es müsse ein Austausch zwischen Kreuzberg und der Akademie stattfinden; dafür müssten aber die politischen Bedingungen für die Ausländer neu geordnet und liberaler werden; dies betreffe nicht nur die Türken; die Ausländer dürften nicht in Unsicherheit leben, sonst würden sie nicht bereit sein, ihre Kultur zu entfalten. Frage: Von türkischer Seite kamen Begriffe wie Gleichberechtigung… Grass: Die Türken wollten ernst genommen werden und nicht "an die Hand genommen werden"; daher sei man um gleichberechtigten Austausch bemüht; der Kulturbegriff werde dabei weit gefasst, man dürfe sich aber nicht auf Kultur beschränken, sondern müsse immer wieder die Politik fordern. Frage: Konkrete Forderungen für den kulturellen Sektor: Bereitstellung von Mitteln durch den Haushalt, Integration der Ausländer in große Kulturinstitutionen, Hilfe zur Selbsthilfe - welche Chancen sieht Grass dafür? Grass: Auch die Festspiele und die städtischen Bühnen müssten überlegen, ob vergleichbare Initiativen wie die der Akademie initiiert werden könnten; viele kulturelle Institutionen in Berlin könnten diesem Beispiel folgen. Frage: Wird der Arbeit der Akademie Vertrauen entgegengebracht? Grass: Das Vertrauen müsse den türkischen Mitbürgern erst gegeben werden, dann würden diese auch etwas zurückgeben können.



Urtitel:
Günter Grass über die kuturelle Integration der Türken in Berlin
Anfang/Ende:
(Anmoderation) Gut einen halben…seit Jahren tun.
Genre/Inhalt:
Politik
Präsentation:
Statement
Historischer Kontext:

Diskussion in der Akademie der Künste Berlin zum Thema "Woran scheitert die kulturelle Integration der Türken in Berlin", bei der Senatoren der Stadt Berlin, Vertreter von Parteien und Institutionen sowie türkische Künstler und Vertreter von türkischen Interessensverbänden teilnehmen.

Schlagworte:

Person:
Hassemer Volker; Laurin Hanna-Renate; John Barbara
Sach:
Akademie der Künste Berlin; Ausländer; Kultur; Vertrauen; Türken; Ausländerpolitik; Integration; Austausch
Aufnahme:

Datum Erstsendung:
28.10.1984
Aufnahmeort:
RIAS Berlin; Berlin, Alkademie der künste
Sprachen:
deutsch
Betriebsarten:
Stereo
Original:

Originallänge:
00:09:51
Analog/Digital:
reformatted digital
Original-Tonträger:
Band
Datenformat:
nicht zutreffend
Kopie:

Länge der Kopie:
00:09:53
Tonträger:
CD
Datenformat Sichtung:
mp3
Datenformat Archiv:
WAV
Herkunft:

Sender / Institution:
Deutsche Welle (DW)
Sendereihe:
RIAS Aktuell - Die Spätausgabe
Archivnummer:
Z263382 000, alte Archivnr.:627-003
Produktionsnummer:
DZ263382 000
Teilnehmende:

Person:
Wichert, Lothar (Interviewpartner)
Person:
Sucker, Jörg (Vorredner(in))
Person:
Grass, Günter (Vorredner(in))
Person:
Klien, Ferdinand (Redaktion)

Zitieren

Zitierform:

Günter Grass über die kuturelle Integration der Türken in Berlin. RIAS Berlin; Berlin, Alkademie der künste .

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export