Logo der Günter Grass Stiftung Bremen

Webdatenbank

Medienarchiv

DB-Nummer: 1827

Tagesschau-Beitrag am Abend zur Diskussion über das Israel-Gedicht

Nach den starken Gegenstimmen zu seinen Aussagen in seinem Gedicht "Was gesagt werden muss" hat Günter Grass in einem ARD-Interview Stellung bezogen. Grass: es handele sich um ein Prosa-Gedicht, das in der Tradition politischer Gedichte stehe (Walther von der Vogelweide, Goethe); Grass: liest einige zentrale Verse aus dem Gedicht "Was gesagt werden muss" Grass: dass er als Mahner auftrete, sei unter anderem durch die Prägung seiner Generation bestimmt; der Tenor der jetzigen Debatte sei, sich nicht auf den Inhalt des Gedichts einzulassen, sondern eine Kampagne gegen ihn zu führen; Der israelische Premierminister Netanjahu zeigt sich nicht überrascht, dass Grass Israel als Gefahr für den Weltfrieden ansehe, da dieser Jahrzehnte lang seine Mitgliedschaft in der Waffen-SS verschwiegen habe; Das ARD-Interview ist unter Literaturkritikern auf geteilte Reaktionen gestoßen; Hellmuth Karasek: ein "närrisches" Gedicht wie das von Grass rufe automatisch gleiche Reaktionen hervor; Denis Scheck: Grass werde auf längere Sicht auch literarisch Recht behalten; politisch ist Scheck nicht derselben Meinung, hebt aber als "hervorragend" hervor, dass ein Gedicht im 21. Jahrhundert noch eine solche Wirkung haben kann.



Urtitel:
Tagesschau F: 20461. Israel-Gedicht: Grass nimmt Stellung vom 05.04.2012 um 20:00 Uhr
Anfang/Ende:
(Anmoderation; Jingle) Hier ist das…Debatte weiter angeheizt. (Abmoderation)
Genre/Inhalt:
Politik
Präsentation:
Dokumentation
Historischer Kontext:

Drohender Atom-Konflikt zwischen Israel und Iran; Veröffentlichung des Gedichts "Was gesagt werden muss" von Günter Grass in der "Süddeutschen Zeitung", in der "New York Time" und in "La Republica"; das Gedicht löst eine breite Debatte in Deutschland aus.

Schlagworte:

Person:
von der Vogelweide Walther; Goethe Johann Wolfgang
Werke:
Was gesagt werden muss
Sach:
Gedicht; Medien; Kampagne
Geo:
Israel; Iran
Aufnahme:

Aufnahmedatum:
05.04.2012
Datum Erstsendung:
05.04.2012
Aufnahmeort:
Diverse
Sprachen:
deutsch
Betriebsarten:
Dolby
Original:

Originallänge:
00:04:39
Analog/Digital:
born digital
Original-Tonträger:
DVD
Datenformat:
VOB
Kopie:

Länge der Kopie:
00:04:42
Tonträger:
DVD
Datenformat Sichtung:
MPEG 1
Datenformat Archiv:
AVI
Herkunft:

Sender / Institution:
Deutsche Welle (DW)
Sendereihe:
Tagesschau um 20:00 Uhr
Teilnehmende:

Person:
Riewa, Jens (Vorredner(in))
Person:
Grass, Günter (Vorredner(in))
Person:
Karasek, Hellmuth (Beitragende(r))
Person:
Scheck, Denis (Beitragende(r))
Person:
Gehrkens, Jan-Peter (Interviewpartner)
Person:
Gniffke, Kai (Redaktion)
Person:
Kazantakis, Peter (Vorredner(in))
Person:
Uhe, Patrick (Redaktion)

Zitieren

Zitierform:

Tagesschau F: 20461. Israel-Gedicht: Grass nimmt Stellung vom 05.04.2012 um 20:00 Uhr. Diverse .

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export