Logo der Günter Grass Stiftung Bremen

Webdatenbank

Medienarchiv

DB-Nummer: 1843

Ulrich Wickert interviewt Günter Grass anläßlich seines 85. Geburtstags

Mack, Thorsten

Umfassendes Porträt anlässlich des 85. Geburtstages Grass liest aus "Eintagsfliegen" das Gedicht "Was kreucht und fleucht oder: Ein Beitrag zum Biologie-Unterricht" (hier Auszug) Wickert [auf das Gedicht bezugnehmend]: Hat Grass viele Eintagsfliegen in seiner Werkstatt? Grass: verneint; es gebe aber durchaus Eintagsfliegen, die die Menschen daran erinnern würden, dass diese erst kurze Zeit diesen Planeten bevölkern; der Mensch setze alles daran, um diese Zeit auf dem Planeten zu reduzieren; das Ende der Gattung Mensch sei absehbar; der Mensch entwickele immer neue Mittel der Selbstzerstörung; dies spiegele sich in dem Gedicht; es gebe die Garantie, dass die Eintagsfliegen die Menschen überleben würden Wickert: In dem Gedichtband gibt es zahlreiche Gedichte, die mit Behlendorf zu tun haben, wo Grass seit Jahrzehnten lebt und arbeitet; Grass ist in Danzig geboren, hat lange Zeit in Berlin gewohnt - was hat Grass nach Behlendorf und in die Natur gezogen? Grass: Die Endmoränen-Landschaft erinnere ihn sehr an die sogenannte Kaschubische Schweiz



Urtitel:
Dichter und Provokateur: Günter Grass zum 85. Geburtstag
Anfang/Ende:
Wie stehen Sie…was gewußt haben.
Genre/Inhalt:
Biographie
Präsentation:
Interview
Historischer Kontext:

Seine Bücher erzielen Millionenauflagen, und spätestens der Nobelpreis hat ihn weltweit bekannt gemacht: Auch mit 85 Jahren (Geburtstag am 16.10.) ist Günter Grass der bedeutendste lebende deutsche Autor. Und umstritten ist er auch. Sein Debüt "Die Blechtrommel" war vor mehr als 50 Jahren Skandal und Sensationserfolg zugleich. Mit seinem politischen Engagement und seinen Mahnungen an die Mächtigen ist er immer wieder angeeckt - seine späte Auskunft über die Mitgliedschaft in der Waffen-SS am Ende des Krieges erschütterte das Bild von Grass als "moralischer Instanz". In diesem Jahr nun erregten seine Gedichte über Israel und Griechenland international Aufsehen und forderten Widerspruch heraus. Grass bleibt für viele ein Provokateur, der den Finger in die Wunde legt. Er selbst hat darin immer auch die Rolle des Intellektuellen gesehen - auch in einer Zeit, in der sich viele Schriftsteller nicht mehr in die Politik einmischen. Für den NDR spricht Ulrich Wickert mit Günter Grass über geschlagene und noch zu schlagende Schlachten: das Resümee eines bewegten Künstlerlebens. Ergänzt wird das Bild durch Stimmen von Autoren und Literaturkritikern, unter anderem Volker Weidermann, Denis Scheck, Felicitas Hoppe und Benjamin Lebert. Quelle: http://www.ndr.de/fernsehen/epg/epg1157_sid-1246846.html

Schlagworte:

Werke:
Eintagsfliegen; Die Blechtrommel
Sach:
Gedicht
Geo:
Kaschubei; Behlendorf; Danzig
Aufnahme:

Datum Erstsendung:
14.10.2012
Datumszusatz:
AD nicht genannt
Aufnahmeort:
Behlendorf
Sprachen:
deutsch
Betriebsarten:
Dolby
Anmerkung Qualität:
Bild enthält feine Querstreifen
Original:

Originallänge:
00:59:01
Analog/Digital:
born digital
Original-Tonträger:
DVD
Datenformat:
VOB
Kopie:

Länge der Kopie:
00:52:34
Tonträger:
DVD
Datenformat Sichtung:
MPEG 1
Datenformat Archiv:
AVI
Herkunft:

Sender / Institution:
Schlüter. Kai
Archivnummer:
2012997
Produktionsnummer:
0001145505
Teilnehmende:

Person:
Grass, Günter (Vorredner(in))
Person:
Wickert, Ulrich (Interviewpartner)
Person:
Weidemann, Volker (Beitragende(r))
Person:
Scheck, Denis (Beitragende(r))
Person:
Hoppe, Felicatas (Beitragende(r))
Person:
Lebert, Benjamin (Vorredner(in))
Person:
Mack, Thorsten (Autor(in))
Person:
Bungartz Christoph, (Redaktion)

Zitieren

Zitierform:

Mack, Thorsten: Dichter und Provokateur: Günter Grass zum 85. Geburtstag. Behlendorf .

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export