Logo der Günter Grass Stiftung Bremen

Webdatenbank

Medienarchiv

DB-Nummer: 1850

Zweifel über den Zustand des deutschen Journalismus nach der Veröffentlichung des israelkritischen Gedichts

Fitzel, Thomas

Kommentar von Thomas Fritzel zur Debatte um "Was gesagt werden muss": Das Einreiseverbot nach Israel für Günter Grass nach dessen israelkritischem Gedicht "Was gesagt werden muss" ist zu einem außenpolitischen Thema geworden; auch Gesundheitsminister Daniel Bahr hat sich in der Debatte geäußert; die Meinungsspanne reicht von einer Aberkennung des Literaturnobelpreises bis zur Vergabe des Friedensnobelpreises an Günter Grass; das "Meinungskarussell" kann auch als soziologisches Experiment gesehen werden; auch der Chefredakteuer der Süddeutschen Zeitung Kurt Kister könne man jetzt zur Verantwortung ziehen, die Reaktionen hätte er vorhersehen können; zynisch sei die Behauptung von Grass, es gebe in Israel keinen unabhängigen Journalismus; absurd sei außerdem, dass sich die Medien den Gleichschaltungs-Vorwurf von Grass gefallen ließen und dann mit ihm lange Interviews führen würden; am absurdesten sei, dass durch die Debatte der Eindruck entstehe, dass eine Kritik an Israel nicht geduldet sei; hätte Kurt Kister seine Aufgabe ernst genommen und mit Grass den Text redigiert, wäre der Öffentlichkeit dies erspart geblieben; der Zustand des deutschen Journalismus sei noch zweifelhafter als das Grass-Gedicht.



Urtitel:
Das mediale Meinungskarussell dreht sich. Zum Phänomen Grass und kein Ende Das mediale Meinungskarussell dreht sich. Zum Phänomen Grass und kein Ende.
Anfang/Ende:
Ostern ist eigentlich…eine Hölle ausdenken.
Genre/Inhalt:
Politik
Präsentation:
Statement
Historischer Kontext:

Veröffentlichung des Gedichts "Was gesagt werden muss" und anschließende Debatte um die Israel-Kritik von Günter Grass. Einreiseverbot für Günter Grass nach Israel. Quelle beim SWR online: http://www.swr.de/swr2/programm/meinung/-/id=8812286/nid=8812286/did=9556766/qpv9g0/

Schlagworte:

Person:
Wulff Christian; Westerwelle Guido; Kister Kurt
Werke:
Was gesagt werden muss
Sach:
Einreiseverbot; Gedicht; Nobelpreis; Süddeutsche Zeitung; Chefredakteur
Geo:
Iran; Israel
Aufnahme:

Datum Erstsendung:
10.04.2012
Aufnahmeort:
unbekannt
Sprachen:
deutsch
Betriebsarten:
Mono
Original:

Originallänge:
00:02:52
Analog/Digital:
born digital
Original-Tonträger:
File
Datenformat:
mp3
Kopie:

Länge der Kopie:
00:02:52
Tonträger:
CD
Datenformat Sichtung:
mp3
Datenformat Archiv:
WAV
Herkunft:

Sender / Institution:
Radio Bremen (RB)
Sendereihe:
SWR 2 Meinung. Journal am Morgen
Teilnehmende:

Person:
Fitzel, Thomas (Autor(in))
Person:
Fitzel, Thomas (Vorredner(in))

Zitieren

Zitierform:

Fitzel, Thomas: Das mediale Meinungskarussell dreht sich. Zum Phänomen Grass und kein Ende Das mediale Meinungskarussell dreht sich. Zum Phänomen Grass und kein Ende.. unbekannt .

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export