Logo der Günter Grass Stiftung Bremen

Webdatenbank

Medienarchiv

DB-Nummer: 1876

"Dummer August" als Pflichtgeschenk : Buchkritk mit Helmut Böttiger

Das Buch "Ein Buch, ein Bekenntnis. Die Debatte um Günter Grass' 'Beim Häuten der Zwiebel'" fasst Reaktionen in der Debatte um Grass' Autobiographie und seine darin offengelegte SS-Mitlgiedschaft zusammen. Interview mit Helmut Böttiger Frage: Fallen einige Grass-Bücher in die Kategorie eines Pflichtkaufs und werden dann nicht gelesen? Böttiger: Vielleicht eher Pflichtgeschenk; Grass' Bücher hätten sehr hohe Auflagen; aufgrund der Nähe zur SPD bekomme vielleicht jedes SPD-Mitglied zu Weihnachten ein Grass-Buch, das dann aber nicht gelesen werde. Frage: In "Dummer August" sind "unter anderem Gedichte von Grass" enthalten; kauft man dieses Buch und liest es nicht? Böttiger: Das Buch sehe schön aus, es gebe Zeichnungen, dies mache Grass immer wieder; Grass male Aquarelle und schreibe dann Gedichte dazu; auch für Ausstellungen eigne sich Grass sehr gut; "Dummer August" sehe sehr edel aus, sein Verlag (Steidl) lege großen Wert darauf; die Aquarelle [sic! "Dummer August" enthält jedoch keine Aquarelle] und Lithographien seien hübsch, man bemerke die Schule, aus der Grass komme: das Gegenständliche und die Natur; auch dazu gebe es einige schöne Gedichte. Frage: Sind die Gedichte, in denen es nicht um die Waffen-SS-Debatte geht, gelungen? Böttiger: stimmt zu; Grass habe seine Erlebnisse im August 2006 niedergeschrieben; in diese Zeit fällt auch das Interview mit der FAZ, in dem Grass seine Waffen-SS-Mitgliedschaft offengelegt hat; Grass verarbeite dies mit Naturgedichten u.a. zur Landschaft Dänemarks und zu seinem "Wappentier", der Schnecke; es gehe in den Gedichten aber auch um persönliche Betroffenheit; auf den eigentlichen Diskurs (Waffen-SS) gehe er nicht ein, auch nicht auf seine öffentliche Rolle als moralische Instanz, die Grass selbst ablehne; in "Dummer August" erscheine Grass als einsamer Schriftsteller, der sich seine Erlebnisse von der Seele schreibe; in einigen Gedichten schreibe Grass aber auch über das Feuilleton. Frage: Es gibt also auch Gedichte, die sich direkt auf die FAZ beziehen? Böttiger: In zwei oder drei Gedichten spreche Grass "Klartext"; die anderen Gedichte seien sehr einfach und leicht verständlich; allgemein wende Grass sich aber gegen das Feuilleton, im letzten Gedicht konkret gegen die FAZ; hier zeige sich aber, dass Grass nicht der verkannte und einsame Dichter sei, sondern dass er immer mit der Öffentlichkeit gespielt habe; nach dem Literaturnobelpreis habe er sein neues Buch "Beim Häuten der Zwiebel" in der FAZ groß rausbringen wollen; dies habe nicht funktioniert, da die FAZ ihn "ein bisschen aufs Glatteis" geführt habe und die Waffen-SS hervorgekehrt habe; Grass habe wohl gedacht, der Nobelpreis sanktioniere alles, die Waffen-SS-Mitgliedschaft habe er aber unterschätzt; im Nachhinein ärgere sich Grass darüber, der FAZ in Bezug auf Öffentlichkeitsarbeit auf gleicher Ebene entgegenzutreten. Frage: Gibt es ärgerliche Stellen in dem Gedichteband? Böttiger: hat beim letzten Gedicht mehrfach gestutzt; Grass vergleiche sich hier mit Goethe; Goethe hat einen Orden von Napoleon bekommen und diesen auch nach den Karlbader Beschlüssen nicht abgelegt; dies sehe Grass als Geradlinigkeit und Standhalten gegen das Niederträchtige und vergleiche sich mit Goethe; an dieser Stelle werde es sehr prekär; das Dichterische werde hier per se als gut dargestellt; dies sei ein falscher Ton, in einigen Gedichten sei dieser Ton der Selbstgerechtigkeit bemerkbar.



Urtitel:
Buchkritik: "Dummer August" von Günter Grass/Steidl
Anfang/Ende:
(Anmoderation) Ein Buch ein…unter www.dradio.de (Abmoderation)
Genre/Inhalt:
Literaturkritik
Präsentation:
Interview
Historischer Kontext:

Veröffentlichung von "Ein Buch, ein Bekenntnis. Die Debatte um Günter Grass' 'Beim Häuten der Zwiebel'." Hg. Von Martin Kölbel. Göttingen: Steidl 2007. Veröffentlichung von "Dummer August" von Günter Grass.

Schlagworte:

Person:
Goethe Johann Wolfgang
Werke:
Beim Häuten der Zwiebel; Dummer August
Sach:
Debatte; Waffen-SS; Gedicht; Zeichnung; FAZ
Aufnahme:

Datum Erstsendung:
04.04.2007
Aufnahmeort:
unbekannt
Sprachen:
deutsch
Betriebsarten:
Mono
Original:

Originallänge:
00:07:42
Analog/Digital:
born digital
Original-Tonträger:
File
Datenformat:
mp3
Kopie:

Länge der Kopie:
00:07:42
Tonträger:
CD
Datenformat Sichtung:
MPEG 1
Datenformat Archiv:
WAV
Herkunft:

Sender / Institution:
Radio Bremen (RB)
Sendereihe:
Buchkritk
Teilnehmende:

Person:
Böttiger, Helmut (Vorredner(in))
Person:
unbekannt, (Interviewpartner)

Zitieren

Zitierform:

Buchkritik: "Dummer August" von Günter Grass/Steidl. unbekannt .

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export