Logo der Günter Grass Stiftung Bremen

Webdatenbank

Medienarchiv

DB-Nummer: 1889

Ehrung zum Europäer des Jahres 2012 : Von der Preisverleihung aus Lübeck

Schlüter, Kai

Wegen des winterlichen Wetters konnte der Präsident der "Dänischen Europabewegung" ( Lübeck nicht erreichen, um Günter Grass den Preis "Europäer des Jahres" zu überbringen; eine Preisverleihung in Kopenhagen war zuvor daran gescheitert, dass Grass aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr gerne reist; die Laudatio übernahm schließlich Siegfried Matlock (Chefredakteur der Zeitung "Der Nordschleswiger"). Matlock: Grass sei ein großer Europäer und eine Stimme, die Europa brauche; das Griechenlandgedicht ("Europas Schande") sei ein wichtiger Beitrag in der Diskussion um die Hilfen für Griechenland; Grass: ist freudig überrascht von der Zuerkennung des Preises gewesen; in den letzten Monaten habe er in Deutschland sehr in der Kritik gestanden, ein solcher Zuspruch sei ihm daher sehr willkommen. Ausschnitt aus der Lesung des Gedichts "Europas Schande" Grass' Meinung zur Vergabe des Friedensnobelpreises an die Europäische Union? Grass: Der Preis sei wohl mehr eine Anregung für die EU, ihn sich im Nachhinein zu verdienen. Zu Dänemark: Grass: Dänemark habe Jahrzehnte lang unter einer völkisch-rechtspopulistischen Partei gelitten; der Name Rasmussen habe, obwohl auch er den Preis "Europäer des Jahres" zuerkannt bekommen habe, eine "ungute Koalition" in Dänemark geführt; der Preis habe Rasmussen aber vielleicht nachdenklich gemacht. Der dänische Ex-Außenminister Per Stig Møller kritisierte die Vergabe des Preises an Grass, dieser sei des Preises nicht würdig.



Urtitel:
Günter Grass: Europäer des Jahres 2012
Anfang/Ende:
Der Präsident der…im politischen Gewühl.
Genre/Inhalt:
Politik
Präsentation:
Feature
Historischer Kontext:

Günter Grass "Europäer des Jahres 2012" Im Ausland hoch geschätzt, im Inland heftig kritisiert. Diese Erfahrung hat der Literaturnobelpreisträger Günter Grass sein Leben lang gemacht. In diesem Jahr erging es ihm wieder so mit einigen Gedichten. Nicht nur die Kritik an der israelischen Regierung, die einen Militärschlag gegen iranische Atomanlagen nicht ausschließt, brachte Grass böse Rezensionen ein. Auch dass er in der Eurokrise in dem Gedicht "Europas Schande" Partei für Griechenland ergriff, wollten in Deutschland viele Kritiker nicht hören. Die dänische Europabewegung hingegen kürte Grass zum "Europäer des Jahres 2012" – gerade auch wegen des Griechenland-Gedichts. Geehrt wurde Günter Grass am 13. Dezember 2012 in Lübeck. Kai Schlüter berichtet. Quelle : http://www.radiobremen.de/nordwestradio/sendungen/nordwestradio_journal/audio102086-popup.html

Schlagworte:

Person:
Rasmussen Lars Løkke
Werke:
Europas Schande
Sach:
Preis; Europäische Union; Friedensnobelpreis
Geo:
Lübeck; Europa; Dänemark; Kopenhagen
Aufnahme:

Aufnahmedatum:
13.12.2012
Datum Erstsendung:
14.12.2012
Aufnahmeort:
Lübeck
Sprachen:
deutsch
Original:

Originallänge:
00:03:36
Analog/Digital:
born digital
Original-Tonträger:
File
Datenformat:
MPEG 2
Kopie:

Tonträger:
unbekannt
Datenformat Sichtung:
nicht zutreffend
Datenformat Archiv:
nicht zutreffend
Herkunft:

Sender / Institution:
Rundfunk im amerikanischen Sektor (RIAS)
Sender / Institution:
Deutschlandradio (DLR)
Sendereihe:
Nordwestradio Journal
Teilnehmende:

Person:
Schlüter, Kai (Autor(in))
Person:
Matlock, Siegfried (Beitragende(r))
Person:
Grass, Günter (Beitragende(r))
Person:
Schlüter, Kai (Vorredner(in))

Zitieren

Zitierform:

Schlüter, Kai: Günter Grass: Europäer des Jahres 2012. Lübeck .

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export