Logo der Günter Grass Stiftung Bremen

Webdatenbank

Medienarchiv

DB-Nummer: 1919

Scharfe Kritik in Moskau an Russlands Tschetschenienkrieg

Günter Grass hat den PEN-Weltkongress in Moskau mit einer Rede ["Nie wieder schweigen"] eröffnet. Ausschnitt aus der Rede Reaktionen auf die Rede: Dschingis Aitmatow (krigisischer Schriftsteller): begrüßt es, dass Grass in seiner Rede die Kriegsverbrechen in Tscheschenien angesprochen hat; die Rede sei von der Forderung nach dem freien Wort getragen Viktor Jerofejew (russischer Schriftsteller): die Rede von Grass sei schriftstellerisch und moralisch hochwertig gewesen. In Russland gab es in dieser Woche die bislang größte Demonstration russischer Journalisten und Schriftsteller für mehr Pressefreiheit. Jewgenij Kisseljow (Fernsehjournalist, während einer Demonstration): Die russische Regierung versuche, die Presse zum Schweigen zu bringen, was aber nicht gelingen werde. ______ Interview mit Günter Grass in den ARD-Tagesthemen: Wickert: Haben Dichter eine besondere Rolle als kritische Denker? Grass: bestätigt; der Dichter sei auch ein Zeitgenosse und arbeite mit der Literatur als Gedächtnis; Themen, die nicht öffentlich präsent seien, seien oft in der Literatur behandelt, dies werde auch auf dem diesjährigen PEN-Kongress deutlich; Wickert: Grass fordert eine kritischere Haltung westlicher Staaten gegenüber Russland im Fall des Tschetschenienkrieges - wie ist dies praktisch möglich? Grass: Seine Kritik richte sich nicht gegen das russische Volk, sondern gegen die Regierung und den Präsidenten; der Präsident als ehemaliger Geheimdienstagent könne offenbar nicht anders als die Zensur wieder zu verschärfen; die Meinungsfreiheit in Russland sei dadurch erneut bedroht; dies betreffe nicht nur die Situation der Schriftsteller, sondern auch die Berichterstattung über den Tschetschenienkrieg; Wickert: Glaubt Grass, dass der PEN-Kongress eine Wirkung haben wird? Grass: bejaht; die russische Sektion habe eine Resolution vorbereitet, deren Text erkenne; darin werde das Unrecht gegenüber Tschetschenien deutlich ausgesprochen, aber auch die Zensurmaßnahmen benannt; der PEN-Kongress habe Aussstrahlung nach Europa und Amerika; Grass hofft und geht davon aus, dass der Bundeskanzler bei seinem kommenden Treffen mit Präsident Putin das Thema ansprechen wird; man dürfe nicht einfach zur Tagesordnung übergehen, wenn sich Zustände in Russland wiederholten, die man dort über 50 Jahre lang erlebt habe; Wickert: Grass steht mit dem Bundeskanzler in Kontakt - wird er ihn auf das Problem aufmerksam machen? Grass: Will ihm einen Bericht vom PEN-Kongress geben und die Bedeutung unterstreichen; Wickert: Es scheint, dass Schriftsteller - vor allem in westlcihe Staaten - ihr Fähnlein nach dem politischen Wind richten; Grass kritisiert dies, besonders in Deutschland; Grass: Es sei eine Art von "Konvertitentum", dass ehemalige Kommunisten jetzt zu Kapitalisten würden; dies gebe es in anderen Ländern aber auch, auch in Russland.



Urtitel:
Tagesthemen F: 6460 Dichter, Denker, Strafgefangene: PEN in Moskau
Anfang/Ende:
(Anmoderation) In Moskau wurde... Vielen Dank Herr Grass.
Genre/Inhalt:
Politik
Präsentation:
Feature
Historischer Kontext:

PEN-Weltkongress zum Thema "Freiheit der Kritik - Kriitk der Freiheit" in Moskau 2000

Schlagworte:

Werke:
Nie wieder schweigen
Sach:
PEN; Krieg; Kriegsverbrechen; Pressefreiheit; Zensur
Geo:
Tschetschenien; Russland; Moskau
Aufnahme:

Aufnahmedatum:
23.05.2000
Datum Erstsendung:
23.05.2000
Aufnahmeort:
Hamburg; Rusland, Moskau
Sprachen:
deutsch
Original:

Originallänge:
00:02:28
Analog/Digital:
born digital
Original-Tonträger:
Digi Beta
Datenformat:
nicht zutreffend
Kopie:

Länge der Kopie:
00:07:08
Tonträger:
DVD
Datenformat Sichtung:
MPEG 1
Datenformat Archiv:
AVI
Herkunft:

Sender / Institution:
Rundfunk im amerikanischen Sektor (RIAS)
Sender / Institution:
Deutschlandradio (DLR)
Sendereihe:
Tagesthemen
Archivnummer:
1604506460
Produktionsnummer:
2305000
Teilnehmende:

Person:
Wickert, Ulrich (Vorredner(in))
Person:
Roth, Thomas (Vorredner(in))
Person:
Grass, Günter (Beitragende(r))
Person:
Aitmatov, Tschingis (Beitragende(r))
Person:
Jerofejew, Viktor (Beitragende(r))
Person:
Kisseljow, Jewgenij (Beitragende(r))
Person:
Grass, Günter (Vorredner(in))

Zitieren

Zitierform:

Tagesthemen F: 6460 Dichter, Denker, Strafgefangene: PEN in Moskau. Hamburg; Rusland, Moskau .

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export