Logo der Günter Grass Stiftung Bremen

Webdatenbank

Medienarchiv

„Gestern wird sein, was morgen gewesen ist. Unsere Geschichten von heute müssen sich nicht jetzt zugetragen haben.“
Günter Grass, Das Treffen in Telgte (1979)
DB-Nummer: 2298

Kulturentwicklung im jungen Deutschland I : Kultur und Kunstschaffende von 1945-1965

Steinaecker, Thomas von

Mit umfangreichem Archivmaterial und Zeitzeugen wird im ersten Teil der Dokumentation das sich entwickelnde kulturelle Leben in diversen Kultur-Genres beleuchtet. Wiederaufbau, der Umgang mit Schuld und Vergangenheitsbewältigung stehen dabei im Fokus.


Urtitel:
Bewegte Republik Deutschland - 70 Jahre Kultur zwischen Krieg, Konsum und Politik : Teil I - Schuld und Wunder 1945-1965
Anfang/Ende:
(Musik) Wir schreiben das…hat es abgelehnt.
Genre/Inhalt:
Geschichte
Historischer Kontext:

Bewegte Republik Deutschland 70 Jahre Kultur zwischen Krieg, Konsum und Politik Was hat die Menschen in Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg bis heute bewegt? Welche Rolle spielte dabei die Kultur? Wie haben Schriftsteller, Regisseure, Bildende Künstler, Architekten, Designer und Musiker das aktuelle Zeitgeschehen reflektiert, kommentiert oder wiederum selbst beeinflusst? Diesen Fragen widmet sich die vierteilige Reihe „Bewegte Republik Deutschland“. Filmautor und Schriftsteller Thomas von Steinaecker hat für dieses Projekt eine Vielzahl prominenter Zeitzeugen vor der Kamera befragt. Teil 1: Schuld und Wunder Es herrscht Wiederaufbau, und die Sehnsucht nach heiler Welt lässt Heimatfilm und Schlager Erfolge feiern. Der Farbfilm „Schwarzwaldmädel“ zieht 1950 16 Millionen Menschen in die deutschen Kinos. Der Blick der Menschen richtet sich in den Nachkriegsjahren nach vorn und bereitwillig toleriert man, wie sich braune Karrieren reibungslos in den politischen und kulturellen Strukturen der BRD fortsetzen. Während die einen auf eine Rückbesinnung auf die „unbelastete“ klassische deutsche Kultur als Gegengift zum Schrecken der Nazidiktatur setzen, gedeiht auch die künstlerische Avantgarde, ausgerechnet in der Provinz: Befreit von ideologischen Fesseln zeigen Künstler auf der Documenta in Kassel, in den modernen Studios für elektronische Musik in Köln oder auch an der Hochschule für Gestaltung in Ulm kulturelle Leistungen auf höchstem Niveau. Junge Literaten sammeln sich in der Gruppe 47. Dort beginnt nicht nur die Karriere des späteren Literaturnobelpreisträgers Günter Grass. Mit wachsendem Wohlstand und dem Abstand einer Generation ist die Zeit schließlich reif für die Aufarbeitung der nationalsozialistischen Vergangenheit, im Gerichtssaal der Frankfurter Auschwitzprozesse und auch in der Kunst. Kinofilme wie „Die Brücke“, Fernsehsendungen über das Dritte Reich und Theaterstücke wie Peter Weiss‘ „Die Ermittlung“ (1965) tragen die Erinnerung an die deutsche Schuld tief hinein ins deutsche Bewusstsein und legen einen Grundstein für die aufgeklärte, offene Kultur der nächsten Generation. http://www.3sat.de/page/?source=/dokumentationen/179094/index.html vom 23.02.2017

Schlagworte:

Person:
Karajan, Herbert vonGND; Staudte, Wolfgang; Celibidache, Sergui; Hitler, AdolfGND; Kinski, Klaus; Meinecke, Friedrich; Goethe, Johann Wolfgang; Geschwister Scholl, ; Gründgens, GustavGND
Aufnahme:

Aufnahmeort:
Diverse
Sprachen:
deutsch
Betriebsarten:
Mono
Original:

Analog/Digital:
born digital
Datenformat:
MPEG 4
Kopie:

Datenformat Sichtung:
MPEG 1
Datenformat Archiv:
AVI
Herkunft:

Sender / Institution:
3sat
Sender / Institution:
Sender / Institution:
Zweites Deutsches Fernsehen (ZDF)
Sendereihe:
Bewegte Republik Deutschland
Teilnehmende:

Person:
Frevert, Ute (Mitwirkende(r))
Person:
Schlöndorff, VolkerGND (Mitwirkende(r))
Person:
Willemsen, Roger (Mitwirkende(r))
Person:
Braunfels, Stefan (Mitwirkende(r))
Person:
Kluge, AlexanderGND (Mitwirkende(r))
Person:
Lindinger, Herbert (Mitwirkende(r))
Person:
Steinaecker, Thomas von (Autor(in))
Person:
Steinaecker, Thomas von (Regie)
Person:
Wöhler, Hans HenrikGND (Sprecher(in))
Person:
Müller, Stefan (Redaktion)
Anmerkung:
Enthält umfangreiches Zuspielmaterial. Auf Youtube befindet sich eine Version der Dokumentation die ca. 20 min länger ist, deren Ende aber fehlt.

Zitieren

Zitierform:

Steinaecker, Thomas von: Bewegte Republik Deutschland - 70 Jahre Kultur zwischen Krieg, Konsum und Politik : Teil I - Schuld und Wunder 1945-1965. Diverse .

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export