Logo der Günter Grass Stiftung Bremen

Webdatenbank

Medienarchiv

„Gestern wird sein, was morgen gewesen ist. Unsere Geschichten von heute müssen sich nicht jetzt zugetragen haben.“
Günter Grass, Das Treffen in Telgte (1979)
DB-Nummer: 2385

Grimms Wörter von Günter Grass (Hörbuch) : Vertonte Lesung mit Nora Gomringer und Günter "Baby" Sommer

Grass, Günter GND

Inszeniert sind die Buchstaben A, B, C, D, E, F, K, U und Z. A. Im Asyl 19:14 B. Briefwechsel 7:59 C. Die Cäsur 13:59 D. Däumeling und Daumesdick 8:59 E. Der Engel, die Ehe, das Ende 10:00 F. Bis die Frucht viel 8:10 K. Vom Friedhof zu endlosen Kriegen 7:18 U. Ungezählte Kuckucksrufe 8:09 Z. Am Ziel 15:05 Gesamtspielzeit: 96:53


Urtitel:
Nora Gomringer und Günter Baby Sommer: Grimms Wörter von Günter Grass
Anfang/Ende:
Im Asyl. Von…ich musste nachzahlen.
Genre/Inhalt:
Erzählung
Historischer Kontext:

Am 13. April 2015 stirbt Günter Grass. Verweht der Rauch der Pfeife, verstummt das Klappern der Olivetti-Schreibmaschine, verstummt der unvergessliche Grass-Sound. In die Stille hinein trommelt zum Gedächtnis und zur Feier der Grass’schen Fabulierlust der Percussionist und jahrzehntelange Wegbegleiter Günter "Baby" Sommer. Er vertont Grimms Wörter, Grass’ Liebeserklärung an die deutsche Sprache, und er bringt dazu eine junge Stimme mit. Die Stimme der Dichterin und Rezitatorin Nora Gomringer. Grass selbst hatte die Textfassung noch gemeinsam mit Baby Sommer für die Bühne vorbereitet. Auf Vinyl, so wie es wohl auch Günter Grass gefallen hätte, und live in einem Bühnenprogramm von siebzig intensiven Minuten vertreiben Sommer und Gomringer die Stille. Die Künstler wollen nachrufen, heiter und wohl gestimmt, was über die Endlichkeit des Dichters hinausreichen soll: Erinnerungen ohne Pathos, aber mit Pauken. Quelle: https://steidl.de/Books/GRIMMS-WOeRTER-von-Guenter-Grass-LP-0719444559.html vom 28.11.2017 Hörspiel Grimms Wörter Eine Liebeserklärung von Günter Grass Der Roman "Grimms Wörter" von Günter Grass ist 2010 erschienen. Zu einer geplanten Bühnenperformance, die er zusammen mit seinem langjährigen Wegbegleiter, dem Schlagzeuger Günter "Baby" Sommer, erarbeitet hatte, kam es nicht mehr, Grass starb am 13. April 2015. Neun Kapitel aus dem 400 Seiten starken Roman hatte er für die Bühne ausgewählt. Jetzt ist daraus ein Hörspiel entstanden, zu erleben sind Nora Gomringer und Günter "Baby" Sommer mit einer Liebeserklärung an die deutsche Sprache. Den Part von Günter Grass übernahm die Schweizer Lyrikerin und Rezitatorin Nora Gomringer. Im Sendesaal in Bremen entstand 2016 eine Aufnahme, in der Gomringer jedes Wort zelebrierte und den Grass-Sound mit ihrer Fabulierkunst aufleben ließ. Günter "Baby" Sommer begleitete sie dabei auf seinen mitgebrachten Instrumenten , er "vertonte" Grimms Wörter. Das Ergebnis: knapp 90 intensive Minuten, ein heiteres und erstklassig gestimmtes Sprach- und Klangfest, in dem zwei große Geister deutscher Literatur sich begegnen. (veröffentlicht am 3.10.2017) http://www.radiobremen.de/bremenzwei/sendungen/hoerspiel/grimms-woerter100.html vom 29.111.2017

Schlagworte:

Person:
Brüder Grimm, ;
Aufnahme:

Aufnahmedatum:
16.08.2016
Aufnahmeort:
Bremen. Mitschnitt aus dem Sendesaal.
Sprachen:
deutsch
Betriebsarten:
Stereo
Original:

Analog/Digital:
born digital
Datenformat:
CD-A
Kopie:

Datenformat Sichtung:
nicht zutreffend
Datenformat Archiv:
nicht zutreffend
Herkunft:

Sender / Institution:
Radio Bremen (RB)
Sender / Institution:
Steidl
Produktionsnummer:
ISBN 978-3-95829-220-8
Teilnehmende:

Person:
Gomringer, Nora (Sprecher(in))
Person:
Sommer, Günter "Baby"GND (Mitwirkende(r))
Person:
Grass, GünterGND (Autor(in))
Anmerkung:
Industrieproduktion. Aus rechtlichen Gründen nicht in der Datenbank verfügbar. Hörbuch befindet sich im Archivschrank.

Zitieren

Zitierform:

Grass, Günter: Nora Gomringer und Günter Baby Sommer: Grimms Wörter von Günter Grass. Bremen. Mitschnitt aus dem Sendesaal. .

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export