Logo der Günter Grass Stiftung Bremen

Webdatenbank

Medienarchiv

„Gestern wird sein, was morgen gewesen ist. Unsere Geschichten von heute müssen sich nicht jetzt zugetragen haben.“
Günter Grass, Das Treffen in Telgte (1979)
DB-Nummer: 506
10.20379/dbaud-0506

Gespräch mit dem Schriftsteller

Kann aufgrund der gegenwärtigen politischen Situation keinen Roman schreiben, sondern nur Tagebuch: Romane,Erzählungen usw. setzen eine Distanz und Klausur voraus, die "in einem Jahr wie diesem schwierig, wenn nicht gar unmöglich ist" / Über das Spannungsverhältnis von beobachtendem Zeitgenossen und Schriftsteller in seiner eigenen Person (komplementäres Verhältnis) / Die Uberwindung der deutschen Teilung hätte auf einer eher föderalen Basis stattfinden müssen; statt dessen verläuft der Einigungsprozeß "gedankenlos", was "uns teuer zu stehen kommen wird" / "Ich fürchte, daß dieser Hang und Zwang zur Vereinheitlichung dem Föderalismus schaden tut und daß wir dann in unserer Ballung von annähernd 80 Millionen dem europäischen Einigungsprozeß eher im Wege stehen" / über den Begriff der "Kulturnation", der momentan in den Hintergrund gerückt ist; statt dessen "riecht es ein bißchen nach verbrannter Erde" / Wir haben aufgrund unserer nationalsozialistischen Vergangenheit allen Grund, unsere Eigendominanz zu fürchten und jedes "herrische Auftreten" und "Kolonialherren"-Verhalten zu vermeiden / (ab 15.35) Deutsches Verantwortungsgefühl vor dem Hintergrund der deutschen Vergangenheitsbewältigung / In Deutschland gehört das Naserümpfen über Intellektuelle zur Tradition, dennoch ist es bitter, wenn die eigenen Bedenken auf so wenig Widerhall stoßen / (ab 22.00) über die SPD und deren Umgang mit Intellektuellen / Möchte gerne ein "Verfassungspatriot" bleiben, wenn die Verfassung weiterhin geachtet werden würde (§ 146 GG) / Über sein negativ ausgerichtetes Denken vor dem Hintergrund der politischen Verhältnisse / Hat insbesondere in der "Rättin" alle Stilmittel verwendet, um das Unbeschreibliche ausdrücken zu können, angesichts der gegenwärtigen Situation jedoch (Waldsterben u. v. a. m.) wird man sprachlos und stilistisch knapp; es gibt Situationen, "wo einem das Lachen im Halse stecken bleibt, und dazu stehe ich auch" / Kritik an der Literaturkritik <"postmodernes Gefasel"): "Ich weiß, daß Ranickis Literaturverständnis eigentlich das eines Westentaschen-Lukas ist" ("enges Literaturverständnis") / (ca. 32.00) Persönliche Schreib- und Arbeitsweise seit der "Blechtrommel" / Unterstützt das Bündnis '90 vor allem hinsichtlich der Herausbildung einer Verfassungsbewegung und konzentriert sich ansonsten darauf, vor allem in der ehemaligen DDR "dem einen oder anderen beizustehen" / Über die bedenklich niedrige moralische Hemmschwelle in Bonner Politiker-Kreisen (z. B. Lambsdorff) / Möchte trotz seiner vorwiegend negativen Sichtweise weiterhin an politischen Themen arbeiten, weil er sich für die nachkommenden Generationen mitverantwortlich fühlt: "Das bloße Klagen nutzt nichts".


Urtitel:
Anfang/Ende:
Herr Grass, Sie…wächst. Danke schön.
Genre/Inhalt:
Politik
Schlagworte:

Person:
Heinemann, GustavGND; Havel, VaclavGND; Böll, HeinrichGND; Reich-Ranicki, MarcelGND; Johnson, UweGND; Lambsdorff, Otto GrafGND
Werke:
Die Blechtrommel; Die Plebejer proben den Aufstand; Die Rättin; Kopfgeburten oder Die Deutschen sterben aus; Aus dem Tagebuch einer Schnecke; Schreiben nach Auschwitz
Sach:
SPD; Literaturkritik; Stunde Null; Tagebuch; Euro; Golf-Krise; Zukunftsangst; Verfassung; Bündnis 90; Grundgesetz; Föderalismus; Literatur; Intellektuelle; Satire; Wiedervereinigung; Währungsunion; Vergegenkunft
Geo:
Oder-Neiße-Grenze; Auschwitz; Kalkutta
Zeit:
1968; 1968
Aufnahme:

Datum Erstsendung:
21.12.1990
Aufnahmeort:
?
Sprachen:
deutsch
Betriebsarten:
Stereo
Original:

Analog/Digital:
born digital
Datenformat:
nicht zutreffend
Kopie:

Datenformat Sichtung:
MPEG 2
Datenformat Archiv:
WAV
Herkunft:

Sender / Institution:
Deutsches Rundfunkarchiv (DRA)
Archivnummer:
B007965000
Teilnehmende:

Person:
von Arnim, GabrieleGND (Interviewpartner)
Person:
Grass, GünterGND (Sprecher(in))
Person:
von Arnim, GabrieleGND (Sprecher(in))
Person:
Dahn, Daniela (Sprecher(in))
Person:
Balazs, GabrielleGND (Sprecher(in))

Zitieren

Zitierform:

? .

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export