Logo der Günter Grass Stiftung Bremen

Webdatenbank

Medienarchiv

„Gestern wird sein, was morgen gewesen ist. Unsere Geschichten von heute müssen sich nicht jetzt zugetragen haben.“
Günter Grass, Das Treffen in Telgte (1979)
DB-Nummer: 673
10.20379/dbvid-0673

Wechselbeziehung von Politik und Kultur

Grass, Günter GND

Kritische Dokumentation zur Veranstaltungsreihe "Deutschland: Facetten, Gesichter, Fakten" in London Alphornmusik als "ironischer Auftakt" für die Veranstaltungsreihe "Deutschland: Facetten, Gesichter, Fakten" in London; Initiatoren sind das Goethe-Institut, das Auswärtige Amt und britische Institutionen; Ausstellung in der Tate-Gallerie "Von Picasso bis Lichtenstein" ist ein Höhepunkt; das Institut of Temporary Art zeigt die aus Hannover übernommene Ausstellung "Kunst in der Gesellschaft, Gesellschaft in der Kunst"; Anziehungspunkt Joseph Beuys; Statement von Albrecht Dee (?) zur Aufnahme der Veranstaltungsreihe bei den Briten; O-Ton von Joseph Beuys in einer Diskussion; Statement von Klaus Staeck zum Verhältnis von Kunst und Intellektuellen; Staecks Polit-Postkarten finden hohen Absatz; die geplante Interaktion mit Zuhörern und Zuschauern gelingt nicht; das Publikum zeigt sich eher gelangweilt; die Grenze zwischen Publikum und Darsteller kann nicht aufgehoben werden; gedankenlose Planung und Durchführung insbesondere im musikalischen Bereich; Kritik am Spielstraßen-Gedanken; erfolgreich ist das Spielstraßen-Theater; die Times lobt des Chile-Stück "Terror" der Gruppe "Die Rote Rübe"; Statement des Mitinitiators Werner Rohner zur misslungenen Konzeption der Veranstaltungsreihe; Buchausstellung in der Royal Festival Hall; erfolgreiche Lesungen des Lyrikers Peter Huchel; Statement von Peter Huchel zur Aufnahme der Lesungen in London; (10:00) Statement von Günter Grass zum Interesse an deutscher Kultur: Wechselbeziehung zwischen politischen Vorgängen in Deutschland in den letzten Jahren; Wirkung Willy Brandts über die Grenzen Deutschlands hinaus, die sich auch in den Bereich der Kunst und Kultur überträgt; die Lesungen enden jedoch, bevor der deutsche Kulturmonat (der 7 Wochen) umfasst, anfängt; Statement von Klaus Schulz (Leiter des Goethe-Instituts) zur Terminplanung und den Zielen der Veranstaltungsreihe.


Urtitel:
Kulturexport für London
Anfang/Ende:
(Anmoderation, ALPHORNMUSIK) Blasmusik und Lederhosen…London, besser kennen.
Genre/Inhalt:
Kultur
Historischer Kontext:

Veranstaltungsreihe "Deutschland: Facetten, Gesichter, Fakten" in London

Schlagworte:

Person:
Picasso, PabloGND; Beuys, JosephGND; Staeck, KlausGND; Huchel, PeterGND; Brandt, WillyGND; Hoffmann, Nils Frédéric; Lichtenstein, RoyGND; Hacker, DieterGND; Haake, HansGND; Dee, Albrecht; Rohner, WernerGND
Werke:
Terror
Sach:
Moderne; Gesellschaft; Spiel; Kapitalismus; Spielstraße; Anarchie; Kunst; Kultur
Geo:
Hannover; Großbritannien; London; München
Aufnahme:

Datum Erstsendung:
14.11.1974
Sprachen:
deutsch
Original:

Analog/Digital:
born digital
Kopie:

Datenformat Sichtung:
MPEG 1
Herkunft:

Sender / Institution:
Hessischer Rundfunk (HR)
Sendereihe:
Titel, Thesen, Temperamente
Archivnummer:
40877.000
Produktionsnummer:
1320-1181
Teilnehmende:

Person:
Grass, GünterGND (Autor(in))
Person:
Grass, GünterGND (Sprecher(in))
Person:
Staeck, KlausGND (Mitwirkende(r))
Person:
Beuys, Wolfgang (Mitwirkende(r))
Person:
Schnebel, DieterGND (Mitwirkende(r))
Person:
Ruhnau, Werner (Mitwirkende(r))
Person:
Huchl, Peter (Mitwirkende(r))
Person:
Schultz, PeterGND (Mitwirkende(r))

Zitieren

Zitierform:

Grass, Günter: Kulturexport für London.

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export