Logo der Günter Grass Stiftung Bremen

Webdatenbank

Medienarchiv

„Gestern wird sein, was morgen gewesen ist. Unsere Geschichten von heute müssen sich nicht jetzt zugetragen haben.“
Günter Grass, Das Treffen in Telgte (1979)
DB-Nummer: 726
10.20379/dbvid-0726

Butt-Übersetzer aus aller Welt

Herkenroth, Helmut GND

Bericht von einem Übersetzertreffen zum "Butt" Treffen von Günter Grass mit Übersetzern zu einem "Fisch, der an die Spitze der Buchhändler-Bestsellerliste geschwommen ist"; vom "Butt" wurden in Deutschland bereits 300.000 Exemplare gedruckt; nun soll er international vermarktet werden; dazu hat Grass neun Übersetzer nach Frankfurt eingeladen; Diskussion über Begriffe und Akzentuierungen werden geführt, "Bücher über Pilze und Kochrezepte werden gebraucht"; einige Übersetzungsbeispiele; der "Butt" soll in den USA, in Großbritannien und Schweden noch im selben Jahr erscheinen; Grass wird zur Schwierigkeit, den "Butt" zu übersetzen befragt: es sei schwer, das Buch zu übersetzen, daher halte er diesen Arbeitskreis ab; zum ersten Mal bestehe die Möglichkeit, vor Abschluss des Übersetzermanuskripts mit dem Autor zu sprechen Frage: In wie weit kenn sich Grass selbst in Fremdsprachen aus? Grass: nicht ausreichend; ein wenig Englisch, Französisch und Italienisch; es komme mehr darauf an, einzelne Wörter, Begriffe und Doppelsinnigkeiten aufzudecken sowie rhythmische Besonderheiten zu übernehmen; formale Neuerungen in der deutschen Sprache müssten adäquat in die andere Sprache übernommen werden; Für viele der anwesenden Übersetzer ist es jedoch nicht das erste Grass-Buch, das sie in ihre Muttersprache übertragen. Bericht endet bei 5:53, dann folgt ein weiterer Beiträge der "Hessenschau" über den deutschen Kulturmonat in London 1977; Grass nimmt in dem Bericht kurz Stellung zum Interesse der jungen Leute an der deutschen Kultur; dieses Interesse sei eine Wechselbeziehung zu den politischen Vorgängen in Deutschland, insbesondere zum Engagement Willy Brandts; die literarischen Analysen zu und über Deutschland seien notwendig und sinnvoll.


Urtitel:
Hessenschau: "Butt"-Übersetzer aus aller Welt
Anfang/Ende:
Elf Frauen und Männer…ihre Muttersprache übertragen.
Genre/Inhalt:
Literatur
Historischer Kontext:

Nach Erscheinen des "Butt" lädt Grass zum ersten Mal zu einem Übersetzer-Kolloquium ein; derartige Treffen wird er ab diesem Zeitpunkt nach jedem neuen Buch abhalten.

Schlagworte:

Person:
Brandt, WillyGND
Werke:
Der Butt
Sach:
Arbeitskreis; Übersetzung; Sprache; Übersetzer
Geo:
Großbritannien; USA; Schweden
Aufnahme:

Datum Erstsendung:
06.02.1978
Aufnahmeort:
Frankfurt/Main - Seckbach, Buchhändlerschule
Sprachen:
deutsch
Original:

Analog/Digital:
reformatted digital
Kopie:

Datenformat Sichtung:
MPEG 1
Herkunft:

Sender / Institution:
Hessischer Rundfunk (HR)
Archivnummer:
73975.000
Produktionsnummer:
1831-0902
Teilnehmende:

Person:
Herkenroth, HelmutGND (Autor(in))
Person:
Grass, GünterGND (Sprecher(in))
Person:
Loebsack, Grita (Mitwirkende(r))
Person:
Birkenhauer, KlausGND (Sprecher(in))
Person:
Bianchi, BrunaGND (Sprecher(in))
Person:
Saenz, MiguelGND (Mitwirkende(r))
Person:
Liljegren, Eva (Sprecher(in))
Person:
Suominen, OiliGND (Mitwirkende(r))
Person:
Isaak, Chaim (Sprecher(in))
Person:
Takamoto, Kenichi (Sprecher(in))
Person:
Øhrgaard, PerGND (Mitwirkende(r))
Person:
Kaaij, Peter (Mitwirkende(r))
Person:
Risvik, Kjelll (Mitwirkende(r))
Person:
Brackmann, Ursula (Mitwirkende(r))
Anmerkung:
Zu den Übersetzerkonferenzen wurde eine Facharbeit von Claudia Toda Castán:" El papel del autor: análisis de la relación directa autor-traductor sobre el ejemplo de Günter Grass. " an der Universidad de Salamanca im Jahr 2009 erstellt. Zugang zum Repositorium: http://gredos.usal.es/jspui/handle/10366/108970
Anmerkung von NutzerInnen:
Per Øhrgaard, Teilnehmer auf allen (?) Konferenzen erinnert sich: an Chaim Isaak vor allem deswegen, weil er immer eine Frage nachholte, wenn wir schon paar Seiten weiter waren. Herr Takamoto hielt am Schluss eine schöne Rede. Wir schrieben auch gegenseitig Autogramme in unsere jeweiligen Arbeitsexemplare des “Butt” (per email vom 08.11.2016) Dr. Miguel Saenz, Teilnehmer auf allen (?) Konferenzen erinnert sich: Die Übersetzergruppe war für GG wie eine Familie. Herr Sáenz kennt neben Grass nur einen us-amerikanischen Schriftsteller, der Übersetzer zu Treffen einlud. Jder Übersetzer hielt im Anschluss eine kleine Rede. Die Treffen fanden später statt in Behlendorf, Lübeck, zweimal in Straelen, Göttingen und Gdansk (Grimms Wörter). persönlich, im Instituto Cervantes am 8.11.2016

Zitieren

Zitierform:

Herkenroth, Helmut: Hessenschau: "Butt"-Übersetzer aus aller Welt. Frankfurt/Main - Seckbach, Buchhändlerschule .

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export