Logo der Günter Grass Stiftung Bremen

Webdatenbank

Medienarchiv

„Gestern wird sein, was morgen gewesen ist. Unsere Geschichten von heute müssen sich nicht jetzt zugetragen haben.“
Günter Grass, Das Treffen in Telgte (1979)
DB-Nummer: 833
10.20379/dbvid-0833

ARD Morgenmagazin 6.10.2004 : Günter Grass als Künstler

Grass, Günter GND

Kurzvorstellung "Fünf Jahrzehnte", "Der "Schatten"; in "Fünf Jahrzehnte. Ein Werkstattbericht" stellt Grass erneut (nach "Vier Jahrzehnte") seine Arbeitsweisen im bildkünstlerischen und schriftstellerischen Bereich vor; Führung durch die Werkstatt von Günter Grass mit Günter Grass; in "Der Schatten" illustriert Grass Märchen von Hans Christian Andersen Passantenbefragung zur Person von Günter Grass Besuch bei Günter Grass in Behlendorf: Vorstellung von Grass als Künstler sowie der Arbeitsweise und Enstehungsprozesse seiner Werke; Schreiben am Schreibpult und in mehreren handschriftlichen und maschinengeschriebenen Fassungen; Tagebuch als Grundlage des nun erschienenen Werkstattberichts; Einblick in die Bildhauerwerkstatt von Günter Grass: neuste Terrakotten; Terrakotten als Grundlage für Bronzeskulpturen (Tanzende Paare); Vorarbeiten durch Zeichnungen und Skizzen; Bildhauerei als handwerkliches Arbeiten und als Abwechslung vom Schreiben; Zusammenfassung der grafischen, bildhauerischen und schriftstellerischen Arbeit im Werkstattbericht "Fünf Jahrzehnte" als Werk-Autobiographie; darin beschreibt Grass u.a. das Wechselspiel seiner künstlerischen Tätigkeiten, die Entstehung seiner Werke; jüngste Arbeiten von Grass sind die Illustrationen zu Andersens Märchen (über 100 Lithographien); Grass als politischer Schriftsteller: Für die Literarisierung politischer Verhältnisse benötigt Grass Distanz, in Aufsätzen, Essays und Reden äußert er sich aber zur aktuellen politischen Lage; zur Entstehung von "Der Schatten. Märchen von Hans Christian Andersen, gesehen von Günter Grass": Grass hat die Märchen erneut gelesen und für den Band ausgewählt; Grass ist beim Wiederlesen die Gegenständlichkeit der Märchen wahrgenommen und das Bedürfnis verspürt, die Märchen zu illustrieren; zu 29 ausgesuchten Märchen hat Grass über 100 Lithographien erstellt aktuelles politisches Thema für Grass: Krieg im Irak; es sei, so Grass, dem Außenminister Fischer und Bundeskanzler Schröder zu verdanken, dass Deutschland nicht in "diesen wahnsinnigen Krieg" verwickelt sei; die rot-grüne Regierung habe außerdem Reformen auf den Weg gebracht, die lange notwendig gewesen seien; dies ginge jedoch nicht ohne "Reibungsverlust"; ein Versagen der Regierung sieht Grass darin, dass die Reformen nicht immer verständlich dargelegt würden und es immer wieder Änderungen gebe; die Abweichungen von den Regierungsplänen seien bedingt durch die Einsprüche der CDU/CSU im Bundesrat und würden zu einer unglaubwürdigen Politik führen; die Erfolge der rechten Parteien bei Landtagswahlen in Ostdeutschland sieht Grass als erschreckend an; in seinem letzten Buch "Im Krebsgang" behandelt Grass den Rechtsradikalismus; Probleme bei der Aufklärung von Jugendlichen über die Zeit des Nationalsozialismus imd über rechte Politik; schon in den 70er Jahren hat Grass in Reden gegen die NPD angesprochen, ist aber gegen ein Verbot der Partei, da ein solches Verbot "Märtyrer" schaffen würde; Grass bedauert, dass die Tradition des politisch engagierten Schriftstellers, die u.a. bei Heinrich Böll begonnen habe, abzureißen drohe; in dieser Hinsicht seien die Schriftsteller risikofeindlich geworden;


Urtitel:
ZDF Morgenmagazin
Anfang/Ende:
(Setzt abrupt ein) ...zu Spitzenautoren…mitgespielt haben. Dankeschön.
Genre/Inhalt:
Kunst
Historischer Kontext:

Feature anläßlich der Eröffnung der Buchmesse 2004; Veröffentlichungvon "Der Schatten. Märchen von Hans Christian Andersen, gesehen von Günter Grass"; Veröffentlichung von "Fünf Jahrzehnte. Ein Werkstattbericht"; Dritter Golfkrieg 2003

Schlagworte:

Person:
Andersen, Hans ChristianGND; Böll, HeinrichGND
Werke:
Die Blechtrommel; Hundejahre; Katz und Maus; Die Rättin; Im Krebsgang; Das Treffen in Telgte; Der Butt; Der Schatten
Sach:
Bildhauerei; Atelier; Werkstattbericht; Grafik; Arbeitsweise; Buchmesse
Geo:
Berlin; Sachsen-Anhalt; Behlendorf; Brandenburg; Düsseldorf; Lübeck
Aufnahme:

Datum Erstsendung:
06.10.2004
Sprachen:
deutsch
Original:

Analog/Digital:
born digital
Datenformat:
nicht zutreffend
Kopie:

Datenformat Sichtung:
MPEG 1
Datenformat Archiv:
nicht zutreffend
Herkunft:

Sender / Institution:
ARD
Sendereihe:
ARD Morgenmagazin
Teilnehmende:

Person:
Grass, GünterGND (Autor(in))
Person:
Grass, GünterGND (Sprecher(in))
Person:
Schulte-Loh, JudithGND (Interviewpartner)

Zitieren

Zitierform:

Grass, Günter: ZDF Morgenmagazin.

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export