Logo der Günter Grass Stiftung Bremen

Webdatenbank

Medienarchiv

„Gestern wird sein, was morgen gewesen ist. Unsere Geschichten von heute müssen sich nicht jetzt zugetragen haben.“
Günter Grass, Das Treffen in Telgte (1979)
DB-Nummer: 1053
10.20379/dbvid-1053

City – Moral in der Außenpolitik : Moral und Amoral in der deutschen Außenpolitik

Jens, Tilman GND

Besuch bei Bundespräsident Roman Herzog: Václav Havel (tschechisches Staatsoberhaupt, Schriftsteller und Bürgerrechtler); außerdem eingeladen: ehemalige Dissidenten beider Länder (z.B. Friedrich Schorlemmer; Jürgen Fuchs); Übergabe eines Transparents "Freiheit für Havel" von einer Vorwende-Demonstration; O-Ton Roman Herzog zur Bedeutung des Treffens, wenige Wochen vorher: Annäherung von Bundeskanzler Helmut Kohl an indonesischen Präsidenten Suharto, aber ohne über Menschenrechtsverletzungen zu sprechen; daraufhin Protest von Schriftstellern, u.a. von Jürgen Fuchs. O-Ton Jürgen Fuchs: aus dem Ost-West-Umgang sei schon lange der beschwichtigende Umgang mit Menschenrechten bekannt; Vorrang des Finanziellen und Ökonomischen; Erinnerung an einen Appell von Heinrich Böll aus dem Jahr 1981. China-Politik der Bundesregierung steht gleichfalls in der Kritik (u.a. von Wolf Biermann); Wegsehen als diplomatische Tugend ruft Schriftsteller auf den Plan. O-Ton Peter Härtling: China-Politik der Bundesregierung sei ärgerlich; "Zusammenrotten" der Schriftstellerkollegen, die sich über das "Wohlverhalten" der Politiker ärgern, das ökonomische Gründe habe; Härtling begrüßt das Aufbegehren der Schriftsteller. Menschenrechtsverletzungen in China, aber Schweigen der westlichen Politiker; O-Ton Iring Fetscher (Politologe): Politer verhalten sich wie "die ersten Handlungsreisenden der Bundesrepublik". Stimmen der Schriftsteller und Intellektuellen haben an Gewicht verloren; Bilder vom Kongress des Schriftstellerverbandes 1974 mit dem Motto "Phantasie und Verantwortung"; Ausschnitt aus Rede von Günter Grass beim Kongress des VS (unbekannter Titel); Protest der Schriftsteller hat Tradition und straft Frank Schirrmacher (FAZ) Lügen: Schirrmacher hatte 1990 in einem Leitartikel Günter Grass und Peter Härtling als "Gewissensfraktion" verhöhnt. Härtling: fragt sich, was daran schlecht sei, neugierig, sensibel und aufmerksam zu sein; Schriftsteller seien nicht nur sprachempfindlich, sondern auch empfindlich für "Unrecht, Tücke, Gemeinheit"; es sei notwendig, dies auszudrücken; Fuchs: zeigt einen Bericht über Menschenrechtsverletzungen (Verhörzellen) in der Zeitung (Frankfurter Rundschau); Lage in Algerien, wo Schriftsteller und Journalisten "abgeknallt" werden, sei nicht akzeptabel.


Urtitel:
City - Hauptsache Kultur.: Moral in der Außenpolitik
Anfang/Ende:
Journalistensturm auf's Schloss...wir nicht akzeptieren.
Genre/Inhalt:
Politik
Schlagworte:

Person:
Kohl, HelmutGND; Havel, VáclavGND; Herzog, RomanGND; Suharto, Haji MuhammedGND; Böll, HeinrichGND; Schirrmacher, FrankGND; Schorlemmer, FriedrichGND; Biermann, WolfGND;
Sach:
Menschenrechte; Appell; Verantwortung; Schriftstellerverband; Schriftsteller; Gewissen; Intellektuelle; Protest
Geo:
China; Indonesien; Tschechoslowakei; Algerien
Zeit:
1974; 1990; 1974
Aufnahme:

Datum Erstsendung:
13.11.1996
Aufnahmeort:
Diverse
Sprachen:
deutsch
Betriebsarten:
Stereo
Original:

Analog/Digital:
reformatted digital
Datenformat:
VOB
Kopie:

Datenformat Sichtung:
MPEG 1
Datenformat Archiv:
AVI
Herkunft:

Sender / Institution:
Hessischer Rundfunk Fernsehen (HR)
Sendereihe:
City
Archivnummer:
0000089217 2
Produktionsnummer:
355607 (2326-0104)
Teilnehmende:

Person:
Schuchmann, ManfredGND (Redaktion)
Person:
Jens, TilmanGND (Autor(in))
Person:
Härtling, PeterGND (Mitwirkende(r))
Person:
Fuchs, JürgenGND (Mitwirkende(r))
Person:
Fetscher, IringGND (Mitwirkende(r))

Zitieren

Zitierform:

Jens, Tilman: City - Hauptsache Kultur.: Moral in der Außenpolitik. Diverse .

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export