Logo der Günter Grass Stiftung Bremen

Webdatenbank

Medienarchiv

„Gestern wird sein, was morgen gewesen ist. Unsere Geschichten von heute müssen sich nicht jetzt zugetragen haben.“
Günter Grass, Das Treffen in Telgte (1979)
DB-Nummer: 1312
10.20379/dbaud-1312

Günter Grass äußert sich zu seinem Eingeständnis als Mitglied der Waffen-SS : Telefongespräch (Zusammenschnitt) mit Stephan Lohr

O-Ton Grass (telefonisch) mit kurzen, moderierenden Zwischensätzen, die ein offenbar längeres Interview abkürzen: unmittelbar nach dem Krieg hat Grass die Greultaten des Dritten Reichs noch nicht begriffen; mehr als die Zugehörigkeit zur Waffen-SS belaste ihn selber, dass er nicht die richtigen Fragen gestellt habe, z.B. beim Verschwinden des eigenen Onkels, eines Mitschülers und eines Lehrers; Grass sei nicht in der Lage gewesen, die SS-Zugehörigkeit in der Öffentlichkeit isoliert mitzuteilen; dies sei erst möglich gewesen, nachdem er die Form der Autobiographie gefunden habe; sein politisches Engagement und seine Ansichten revidiert Grass nicht; er sei nicht durch äußere Bedingungen (Archivfunde), sondern aus eigenem Antrieb dazu gekommen, sich jetzt dazu zu äußern; er habe Erleichterung empfunden, als ihm das "schwierige Unterfangen, dieses Buch zu schreiben" gelungen sei.


Urtitel:
Günter Grass äußert sich
Anfang/Ende:
Nach dem Krieg…als geglückt erschien.
Genre/Inhalt:
Biographie
Schlagworte:

Werke:
Beim Häuten der Zwiebel
Sach:
Autobiographie; Waffen-SS; Drittes Reich
Aufnahme:

Datum Erstsendung:
17.08.2006
Aufnahmeort:
Bremen
Sprachen:
deutsch
Original:

Analog/Digital:
born digital
Kopie:

Datenformat Sichtung:
MPEG 2
Herkunft:

Sender / Institution:
Radio Bremen (RB)
Sendereihe:
Nordwestradio - Kulturjournal
Archivnummer:
B003164490
Teilnehmende:

Person:
Grass, GünterGND (Sprecher(in))

Zitieren

Zitierform:

Günter Grass äußert sich. Bremen .

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export