Logo der Günter Grass Stiftung Bremen

Webdatenbank

Medienarchiv

„Gestern wird sein, was morgen gewesen ist. Unsere Geschichten von heute müssen sich nicht jetzt zugetragen haben.“
Günter Grass, Das Treffen in Telgte (1979)
DB-Nummer: 1400
10.20379/dbaud-1400

Die Gemeingefährlichkeit von George W. Bush : Amerika und die Arroganz der Macht

Helmut Schmidt hat geäußert, dass die Freunde der USA nur im Bewusstsein der Abhängigkeit von Amerika handeln würden; daher höre man keine kritischen Worte von amtierenden Politikern. Grass vertritt eine ähnliche Ansicht: die USA würden ihre Freunde und deren Rat nicht beachten; Arroganz der Großmacht; das würde George W. Bush junior "gemeingefährlich" machen; Bush sei nicht mehr zugänglich für Argumente, wichtiger sei ihm statt dessen seine Popularität.


Urtitel:
Morgenmagazin: Irak Krieg
Anfang/Ende:
Altkanzler Helmut Schmidt…wem immer auch.
Genre/Inhalt:
Politik
Historischer Kontext:

Dritter Golfkrieg (auch zweiter Irak-Krieg genannt) 2003. Der Irakkrieg war eine Invasion des Iraks durch die Streitkräfte der Vereinigten Staaten, der Streitkräfte des Vereinigten Königreichs und verbündeter Staaten in der sogenannten Koalition der Willigen im Jahr 2003. Des Weiteren stellt er den Gipfel und auch das Ende des Irak-Konflikts sowie der langjährigen Spannungen zwischen einem Teil der Vereinten Nationen und dem Irak dar.

Schlagworte:

Person:
Bush, George W.GND; Schmidt, HelmutGND
Sach:
Großmacht
Geo:
USA; Europa
Aufnahme:

Datum Erstsendung:
17.01.2003
Aufnahmeort:
unbekannt
Sprachen:
deutsch
Original:

Analog/Digital:
born digital
Datenformat:
CD-A
Kopie:

Datenformat Sichtung:
MPEG 1
Datenformat Archiv:
WAV
Herkunft:

Sender / Institution:
Westdeutscher Rundfunk (WDR)
Sendereihe:
WDR 2, Morgenmagazin
Archivnummer:
5088617
Teilnehmende:

Person:
Grass, GünterGND (Mitwirkende(r))
Person:
Karkowsky, StephanGND (Sprecher(in))

Zitieren

Zitierform:

Morgenmagazin: Irak Krieg. unbekannt .

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export