Logo der Günter Grass Stiftung Bremen

Webdatenbank

Medienarchiv

„Gestern wird sein, was morgen gewesen ist. Unsere Geschichten von heute müssen sich nicht jetzt zugetragen haben.“
Günter Grass, Das Treffen in Telgte (1979)
DB-Nummer: 1495

Der Autor als Stifter : Über den Alfred- Döblin-Preis

Schröter, Klaus GND; Bendikowski, Klaus

Grass, der sich als Schüler Döblins bezeichnet, hat den Alfred-Döblin-Preis initiiert, indem er ca. 200 000 DM aus den Einnahmen des Romans "Der Butt" gestiftet hat; davon solllen jährlich 20 000 DM für ein Prosa-Werk vergeben werden; zum Kuratorium gehören Hans Werner Richter, Jürgen Becker, Helmut Heißenbüttel, Hans Mayer und Günter Grass; die Gutachter-Jury setzt sich zusammen aus "Akzente"-Herausgeber Hans Bender, dem Kritiker Wolfgang Werth und Literaturhistoriker Hans Dieter Zimmermann. Gespräch mit Günter Grass: Frage: Grass hat mit der Stiftung des Preises viel Beifall geerntet; er unterstüzt Autoren und deren Literatur; ist der Namensgeber des Preises ein Hinweis auf dessen Programmatik? Grass: Traditionsbrüche in der Geschichte der deutschen Literatur, was eine Schwierigkeit für junge Autoren bedeute; Emigration der deutschen Literatur nach 1933; die Tradition gelte es wiederaufzunehmen, was jeder Autor auf seine Art mache; Grass verdankt Döblin sehr viel; Behandlung epischer Stoffe bei Döblin sei bis in die gegenwärtige Literatur wirksam; Döblin sei zu Unrecht ein vergessener Autor; selbst "Berlin Alexanderplatz" sei kaum bei Germanisten bekannt; weitere Traditionsfortsetzung in der Bitte an Hans Werner Richter, den Vorsitz des Kuratoriums zu übernehmen; Tradition der unmittelbaren Nachkriegszeit, die Gruppe 47, sei ohne Richter nicht denkbar gewesen; daher sei Richter geeignet, beide Traditionen zu verbinden. Frage: Den Verlagen ist nicht gelungen, einen wirtschaftlich ansprechenden Literaturpreis einzurichten; Grass' Initiierung des Preises beweise persönlichen Mut; lässt sich die Stiftungssumme wenigstens steuerlich absetzen? Grass: 5% des Jahreseinkommens seien bei derartigen Stiftungen nicht zu versteuern; diese "skurile" Regelung habe es nahe gelegt, die Stiftungssumme auf 2 Jahre zu verteilen; Grass findet es empörend, dass es in einem so reichen Land so wenige Stiftungen gebe und so wenig Mut vorhanden sei, Staat und Gesellschaft zu entlasten; bis in den sozialen Bereich hinein hätte man Anlass, Stiftungen einzusetzen; bestimmte Dinge wie literarische Traditionen blieben am Rande liegen; das Vereben von Großvermögen bedeute für die Erben in der Regel ein Unglück; Grass hat nicht vor, seine Kinder mit Vermögen zu belasten; totliegendes Vermögen sieht Grass als Belastung an, er brauche Risiken, um seine Arbeit fortzusetzen. Frage: Hofft Grass, dass andere Mäzene seinem Beispiel folgen werden? Grass: Bis 1933 habe es in Deutschland ein Mäzenentum gegeben; die Urheber großer Stiftungen seien meist Juden gewesen.


Urtitel:
Literaturmagazin (05.06.1978) - Grass, Günter ; Weigel, Hans
Anfang/Ende:
Anmoderation) Am 10. August…zum Alfred-Döblin-Preis. (Abmoderation)
Genre/Inhalt:
Literatur
Historischer Kontext:

100. Geburtstag von Alfred Döblin; Döblin-Ausstellung im Marbacher Schiller-Museum

Schlagworte:

Person:
Döblin, AlfredGND; Richter, Hans-WernerGND; Heißenbüttel, HelmutGND; Mayer, HansGND; Bender, HansGND; Werth, WolfgangGND; Zimmermann, Hans DieterGND
Werke:
Der Butt; Berlin Alexanderplatz
Sach:
Gruppe 47; Steuer; Stiftung; Preis; Erbe; Vermögen; Stiftungsrecht; Literaturtradition
Geo:
Marbach
Aufnahme:

Aufnahmedatum:
05.06.1978
Aufnahmeort:
unbekannt
Sprachen:
deutsch
Betriebsarten:
Mono
Original:

Analog/Digital:
reformatted digital
Datenformat:
nicht zutreffend
Kopie:

Datenformat Sichtung:
mp3
Datenformat Archiv:
WAV
Herkunft:

Sender / Institution:
Deutsche Welle (DW)
Sendereihe:
Literaturmagazin
Archivnummer:
3404790000 Tontr.-Verweisung 0406409000
Produktionsnummer:
9014050678234
Teilnehmende:

Person:
Schröter, KlausGND (Autor(in))
Person:
Bendikowski, Klaus (Autor(in))
Person:
Grass, GünterGND (Sprecher(in))
Person:
Weigel, HansGND (Sprecher(in))
Person:
Ritter, HeinzGND (Interviewpartner)

Zitieren

Zitierform:

Schröter, Klaus / Bendikowski, Klaus: Literaturmagazin (05.06.1978) - Grass, Günter ; Weigel, Hans. unbekannt .

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export