Logo der Günter Grass Stiftung Bremen

Webdatenbank

Medienarchiv

„Gestern wird sein, was morgen gewesen ist. Unsere Geschichten von heute müssen sich nicht jetzt zugetragen haben.“
Günter Grass, Das Treffen in Telgte (1979)
DB-Nummer: 1515

Tag der Einheit : Zehn O-Töne zum Tag der Einheit (vorm. 17. Juni)

Schatten, Fritz GND

O-Ton Helmut Kohl: Historische Stunde für die deutsche Nation; nach 45 Teilung werde durch eine Vertragsunterzeichnung der erste Schritt zur staatlichen Einheit Deutschlands vollzogen; dies sei eine glücklliche Stunde, in der sich Hoffnungen und Sehnsüchte der Deutschen erfüllten; O-Ton de Maizière (?): wichtiger Tag; die Verwirklichung der Einheit Deutschlands beginne; die Trennung von "hüben und drüben" solle bald aus dem Sprachgebrauch verschwinden; O-Ton Grass (Ausschnitt aus DB 1518): Wenn man über die zukünftige Einheit Deutschlands nachdenkt, muss man Auschwitz mitdenken"; Auschwitz sollte ein Hindernis dafür sein, ein Einheitskonzept anzustreben; auch in den Nachbarstaaten Deutschlands gebe es Ängste in dieser Hinsicht; im Rückblick auf die Vergangenheit seien die Befürchtungen verständlich; darauf müsse man auch realpolitisch Rücksicht nehmen; O-Ton Grass: unglücklicher Arbeiteraufstand von 1953 sei in der DDR "als Konterrevolution verfälscht" worden; er sei aber ein Vorläufer für die Vorgänge im Oktober/November 1989 in der DDR; O-Ton Filmausschnitt (?) O-Ton Film- oder Nachrichtenausschnitt: Ausrufung des Ausnahmezustands am 17. Juni 1953 im sowjetischen Sektor von Berlin; Versammlungs- und Demonstrationsverbot; Filmausschnitt (Geräusche; Schüsse?) O-Ton Adenauer: Arbeiteraufstand bekunde den Freiheitswillen des deutschen Volkes in der Sowjetzone und in Berlin; Mitfühlen und Verbundenheit der Bundesregierung für die Aufständischen in Berlin; O-Ton Reuter (?): mit kriegerischen Mitteln lasse sich ein Volk letztlich doch nicht zurückhalten; ein noch tieferer Graben sei fatal; O-Ton Brandt: Frage nach der staatlichen Einheit Deutschlands sei heute nicht mehr offen, insbesondere angesichts NATO und Warschauer Pakt; DDR und BRD hätten im Rahmen dieserr Bündnisse eine viel größeres Gewicht als vor 30 Jahren; beide Staaten seien in diese Sicherheitssysteme so integriert, dass sie keine Krieg beginnen könnten; Gleichgewicht zwischen Ost und West, das insgesamt durch die Supermächte bestimmt werde; durch die Teilung seien die beiden Staaten "in die Pflicht genommen" worden; damit habe man dem Bedürfnis nach Frieden entsprochen.


Urtitel:
Blickpunkt. Tag der Einheit . Originalton-Feature
Anfang/Ende:
Dies ist eine….Sicherheit gewinnen können.
Genre/Inhalt:
Politik
Historischer Kontext:

Bevorstehende Deutsche Einheit

Schlagworte:

Person:
Kohl, HelmutGND; de Maizière, LotharGND; Adenauer, KonradGND; Brandt, WillyGND; Reuter, ErnstGND
Sach:
Revolution; Nation; Frieden; Konterrevolution; Arbeiteraufstand; Wiedervereinigung; Einheit; Warschauer Pakt; NATO
Geo:
Sowjetunion; Berlin; Auschwitz
Zeit:
17. Juni 1953
Aufnahme:

Aufnahmedatum:
05.06.1990
Aufnahmeort:
unbekannt
Sprachen:
deutsch
Betriebsarten:
Mono
Original:

Analog/Digital:
reformatted digital
Datenformat:
nicht zutreffend
Kopie:

Datenformat Sichtung:
mp3
Datenformat Archiv:
WAV
Herkunft:

Sender / Institution:
Deutsche Welle (DW)
Sendereihe:
Blickpunkt
Archivnummer:
3404756000 Tontr.-Verweisung 1341926000
Produktionsnummer:
4400080690201
Teilnehmende:

Person:
Schatten, FritzGND (Autor(in))
Person:
Kohl, HelmutGND (Mitwirkende(r))
Person:
de Maizière, LotharGND (Mitwirkende(r))
Person:
Grass, GünterGND (Mitwirkende(r))
Person:
Reuter, ErnstGND (Mitwirkende(r))
Person:
Adenauer, KonradGND (Mitwirkende(r))
Person:
Brandt, WillyGND (Mitwirkende(r))
Person:
Neumann, F. H.GND (Redaktion)

Zitieren

Zitierform:

Schatten, Fritz: Blickpunkt. Tag der Einheit . Originalton-Feature. unbekannt .

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export