Logo der Günter Grass Stiftung Bremen

Webdatenbank

Medienarchiv

„Gestern wird sein, was morgen gewesen ist. Unsere Geschichten von heute müssen sich nicht jetzt zugetragen haben.“
Günter Grass, Das Treffen in Telgte (1979)
DB-Nummer: 1570

Nobelpreis-Chancen der deutschen Literatur : Heinrich Böll über Chancen zukünftiger Peisträger in Deutschland

Ausschnitt aus einer Pressekonferenz Frage: Ist mit Heinrich Böll das Maß an deutschen Anwärtern für den Literaturnobelpreis erreicht? Hat Grass daher keine Chance auf den Nobelpreis; Böll: unsicher, ob Grass wirklich keine Chance mehr hat; auch Lenz oder Kaschnitz könnten ausgezeichnet werden; fraglich, ob es ausschlaggebend ist, in welcher Sprache ein Autor schreibt. __________________________________ Original-Abstract der DW: (ab 0'22) Statement Heinrich Böll. Chancen für eine Nobelpreisverleihung auch für andere Vertreter der deutschen Literatur, u.a. Günter Grass; andere Personen auch "preiswürdig" / Nobelpreis an ihn "keine Hommage an Germany" (1'19) //


Urtitel:
Heinrich Böll - Nobelpreis-Chancen der deutschen Literatur
Anfang/Ende:
Es hat in der…nein, an Germany.
Genre/Inhalt:
Literatur
Schlagworte:

Person:
Lenz, SiegfriedGND; Kaschnitz, Marie-LuiseGND
Sach:
Literaturnobelpreis; Nobelpreis
Aufnahme:

Aufnahmedatum:
07.12.1999
Aufnahmeort:
unbekannt
Sprachen:
deutsch
Betriebsarten:
Stereo
Original:

Analog/Digital:
reformatted digital
Datenformat:
nicht zutreffend
Kopie:

Datenformat Sichtung:
mp3
Datenformat Archiv:
WAV
Herkunft:

Sender / Institution:
Deutsche Welle (DW)
Archivnummer:
3502603000
Produktionsnummer:
3202071299301
Teilnehmende:

Person:
Böll, HeinrichGND (Sprecher(in))
Person:
unbekannt, (Interviewpartner)

Zitieren

Zitierform:

Heinrich Böll - Nobelpreis-Chancen der deutschen Literatur. unbekannt .

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export