Logo der Günter Grass Stiftung Bremen

Webdatenbank

Medienarchiv

„Gestern wird sein, was morgen gewesen ist. Unsere Geschichten von heute müssen sich nicht jetzt zugetragen haben.“
Günter Grass, Das Treffen in Telgte (1979)
DB-Nummer: 1763

Über die Entstehung der Zeitschrift L 76

Herausgeber der neuen Zeitschrift L 76, die nächstes Jahr bei der Europäischen Verlagsanstalt Köln erscheinen wird, sind Heinrich Böll und Günter Grass; die Zeitschrift will dem demokratischen Sozialismus eine Plattform bieten; Chefredakteuer soll der Tscheche Jiri Pelikán werden; dieser befürwortet in einem Aufsatz die Herausgabe einer internationalen Zeitschrift für demokratischen Sozialismus; L 76 soll auch eine Alternative zur Zeitschrift "Kontinent" werden, die vom Springer-Verlag herausgegeben wird; kritisches Zitat von Roy Medwedjew zu "Kontinent" und den Motiven des Springer-Verlags zur Herausgabe dieser Zeitschrift. Günter Grass zu L 76: Das L im Namen gehe zurück auf die tschechoslowakische Zeitschrift Listy, deren Ziel es gewesen sei, den Leninismus zu demokratisieren; viele demokratische Sozialisten seien von der Tschechoslowakei in den Westen gegangen und würden diese Idee weiter vertreten; auch in Westeuropa bemerke man, dass die Alternative zum Kapitalismus und zum Kommunismus der demokratische Sozialismus sei; es fehle bisher ein Organ für Beiträge zum demokratischen Sozialismus; das Einzugsgebiet solle von Portugal über Spanien und Griechenland bis nach Deutschland reichen; auch in Ostblockstaaten gebe es Oppositionelle, die die Zeitschrift "Kontinent" ablehnen. Frage: Welche Autoren werden für L 76 schreiben? Grass: auch Schriftsteller, die nicht so bekannt seien wie Solschenizyn, würden an der Zeitschrift mitarbeiten, auch Schriftsteller aus Paris; die Zeitschrift solle jedoch keine Emigranten-Zeitschrift werden, sondern müsse den gesamteuropäischen Aspekt wahren. Frage: Es gibt Gerüchte, dass ein tschechischer Autor einen Beitrag an "Kontinent" geschickt habe, aus politischen Gründen abgelehnt worden sei; wird es derartiges bei L 76 auch geben? Grass: Die Zeitschrift definiere ihren Auftrag deutlich, Beiträge zum demokratischen Sozialismus zu liefern; dies könne auf Grundlage verschiedener Sichtweisen geschehen; dazu könnten auch kommunistische Perspektiven gehören, die etwa aus Italien oder Frankreich kommen könnten, wo man sich vom Leninismus/Stalinismus losgesagt habe; nicht verbreiten wolle man Meinungen, die nach Rechts abdriften oder anarchistisch-linksradikale Tendenzen zeigen. Frage: Kann die Zeitschrift eine integrierende Funktion für den demokratischen Sozialismus in Europa erfüllen? Grass: dies sei die Absicht; die Vorgänge in Portugal nach den Wahlen seien ein Beispiel, wie die Zeitschrift wirken könne. Frage: Wie weit werden Grass und Böll als Herausgeber inhaltlich in die Zeitschrift eingreifen durch Beiträge? Grass: Die Absicht bestehe bei beiden, aber nicht in literarischer Form.


Urtitel:
Günter Grass zur neuen Zeitschrift L 76
Anfang/Ende:
(Anmoderation) Zu dem literarisch…ein geeignetes Forum.
Genre/Inhalt:
Politik
Historischer Kontext:

Mit Heinrich Böll und Günter Grass als Herausgebern will die Europäische Verlagsanstalt (EVA) im März 1976 eine viermal jährlich erscheinende Zeitschrift starten, die -- so Grass -- "Autoren, die sich zum demokratischen Sozialismus äußern wollen, ein Forum verschafft". Arbeitstitel: "L 76". Das Periodikum (Umfang: etwa 200 Seiten; Preis: 15 Mark; Erstauflage: 20 000) soll von dem Exil-Tschechen Jiri Pelikán redigiert werden und Mitarbeiter auch in "einem Teil der Opposition in den Ostblock-Staaten" (Grass) finden. Für das erste Heft eingeplant sind Beiträge von Böll, Goldstücker, Roy Medwedjew und Arthur Miller, ein Interview mit Máirio Soares und ein Vorabdruck aus einem neuen Grass-Roman. "L 76" -- ein Gegenstück zu der Ullstein-Zeitschrift "Kontinent"? "Nein", sagt EVA-Chef Kosta, "auf keinen Fall ein Anti-Kontinent!" (Der Spiegel 39 (1975))

Schlagworte:

Person:
Böll, HeinrichGND; Solschenizyn, Alexander; Pelikán, JiriGND; Medwedjew, RoyGND
Sach:
Springer-Verlag; Kommunismus; Sozialismus; Leninismus; Stalinismus
Geo:
Griechenland; Ostblock-Staaten; Sowjetunion; Spanien; Westeuropa; Europa; Portugal; Tschechoslowakei
Aufnahme:

Aufnahmedatum:
25.09.1975
Datum Erstsendung:
25.09.1975
Aufnahmeort:
unbekannt
Sprachen:
deutsch
Betriebsarten:
Mono
Original:

Analog/Digital:
reformatted digital
Datenformat:
nicht zutreffend
Kopie:

Datenformat Sichtung:
mp3
Datenformat Archiv:
WAV
Herkunft:

Sender / Institution:
Deutschlandradio (DLR)
Sender / Institution:
Rundfunk im amerikanischen Sektor (RIAS)
Archivnummer:
Z125278001, alte Archivnr.: 474-882
Produktionsnummer:
DZ125278001
Teilnehmende:

Person:
Wichert, LotharGND (Redaktion)
Person:
Grass, GünterGND (Sprecher(in))
Person:
unbekannt, (Sprecher(in))

Zitieren

Zitierform:

Günter Grass zur neuen Zeitschrift L 76. unbekannt .

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export