Logo der Günter Grass Stiftung Bremen

Webdatenbank

Medienarchiv

„Gestern wird sein, was morgen gewesen ist. Unsere Geschichten von heute müssen sich nicht jetzt zugetragen haben.“
Günter Grass, Das Treffen in Telgte (1979)
DB-Nummer: 1850

Zweifel über den Zustand des deutschen Journalismus nach der Veröffentlichung des israelkritischen Gedichts

Fitzel, Thomas GND

Kommentar von Thomas Fritzel zur Debatte um "Was gesagt werden muss": Das Einreiseverbot nach Israel für Günter Grass nach dessen israelkritischem Gedicht "Was gesagt werden muss" ist zu einem außenpolitischen Thema geworden; auch Gesundheitsminister Daniel Bahr hat sich in der Debatte geäußert; die Meinungsspanne reicht von einer Aberkennung des Literaturnobelpreises bis zur Vergabe des Friedensnobelpreises an Günter Grass; das "Meinungskarussell" kann auch als soziologisches Experiment gesehen werden; auch der Chefredakteuer der Süddeutschen Zeitung Kurt Kister könne man jetzt zur Verantwortung ziehen, die Reaktionen hätte er vorhersehen können; zynisch sei die Behauptung von Grass, es gebe in Israel keinen unabhängigen Journalismus; absurd sei außerdem, dass sich die Medien den Gleichschaltungs-Vorwurf von Grass gefallen ließen und dann mit ihm lange Interviews führen würden; am absurdesten sei, dass durch die Debatte der Eindruck entstehe, dass eine Kritik an Israel nicht geduldet sei; hätte Kurt Kister seine Aufgabe ernst genommen und mit Grass den Text redigiert, wäre der Öffentlichkeit dies erspart geblieben; der Zustand des deutschen Journalismus sei noch zweifelhafter als das Grass-Gedicht.


Urtitel:
Das mediale Meinungskarussell dreht sich. Zum Phänomen Grass und kein Ende Das mediale Meinungskarussell dreht sich. Zum Phänomen Grass und kein Ende.
Anfang/Ende:
Ostern ist eigentlich…eine Hölle ausdenken.
Genre/Inhalt:
Politik
Historischer Kontext:

Veröffentlichung des Gedichts "Was gesagt werden muss" und anschließende Debatte um die Israel-Kritik von Günter Grass. Einreiseverbot für Günter Grass nach Israel. Quelle beim SWR online: http://www.swr.de/swr2/programm/meinung/-/id=8812286/nid=8812286/did=9556766/qpv9g0/

Schlagworte:

Person:
Wulff, ChristianGND; Westerwelle, GuidoGND; Kister, KurtGND
Werke:
Was gesagt werden muss
Sach:
Gedicht; Süddeutsche Zeitung; Chefredakteur; Einreiseverbot; Nobelpreis
Geo:
Israel; Iran
Aufnahme:

Datum Erstsendung:
10.04.2012
Aufnahmeort:
unbekannt
Sprachen:
deutsch
Betriebsarten:
Mono
Original:

Analog/Digital:
born digital
Datenformat:
mp3
Kopie:

Datenformat Sichtung:
mp3
Datenformat Archiv:
WAV
Herkunft:

Sender / Institution:
Südwestrundfunk (SWR)
Sendereihe:
SWR 2 Meinung. Journal am Morgen
Teilnehmende:

Person:
Fitzel, ThomasGND (Autor(in))
Person:
Fitzel, ThomasGND (Sprecher(in))

Zitieren

Zitierform:

Fitzel, Thomas: Das mediale Meinungskarussell dreht sich. Zum Phänomen Grass und kein Ende Das mediale Meinungskarussell dreht sich. Zum Phänomen Grass und kein Ende.. unbekannt .

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export