Logo der Günter Grass Stiftung Bremen

Webdatenbank

Medienarchiv

„Gestern wird sein, was morgen gewesen ist. Unsere Geschichten von heute müssen sich nicht jetzt zugetragen haben.“
Günter Grass, Das Treffen in Telgte (1979)
DB-Nummer: 1853

Über die Erreichbarkeit des Regierungssprechers nach Veröffentlichung des israelkritischen Gedichts

Mit dem Diktum von der Freiheit der Kunst habe sich Regierungssprecher Seibert in den Osterurlaub "gemogelt"; das Verhältnis der Bundeskanzlerin Angela Merkel zu Person und Werk von Günter Grass habe sich, so Seibert, nicht geändert; auch andere Politiker wichen dem Thema aus.


Urtitel:
Wenn Politiker sich in den Urlaub verabschieden
Anfang/Ende:
Die Freiheit der Presse…Verhältnis der Bundeskanzler(in) (bricht ab)
Genre/Inhalt:
Politik
Historischer Kontext:

Veröffentlichung des Gedichts "Was gesagt werden muss" und anschließende Debatte um die Israel-Kritik von Günter Grass.

Schlagworte:

Person:
Seibert, Steffen; Merkel, AngelaGND
Werke:
Was gesagt werden muss
Aufnahme:

Aufnahmeort:
unbekannt
Sprachen:
deutsch
Betriebsarten:
Mono
Original:

Analog/Digital:
born digital
Datenformat:
mp3
Kopie:

Datenformat Sichtung:
mp3
Datenformat Archiv:
WAV
Herkunft:

Sender / Institution:
Mitteldeutscher Rundfunk (MDR)
Sendereihe:
Berliner Notizen - Radio blog aus der Hauptstadt
Teilnehmende:

Person:
Tesch, Angela (Sprecher(in))

Zitieren

Zitierform:

Wenn Politiker sich in den Urlaub verabschieden. unbekannt .

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export