Logo der Günter Grass Stiftung Bremen

Webdatenbank

Medienarchiv

„Gestern wird sein, was morgen gewesen ist. Unsere Geschichten von heute müssen sich nicht jetzt zugetragen haben.“
Günter Grass, Das Treffen in Telgte (1979)
DB-Nummer: 1861

Außenminister und Grünenpolitiker über das Einreiseverbot für Günter Grass

Israel hat ein Einreiseverbot für Günter Grass verhängt; Hintergrund ist die Veröffentlichung des israelkritischen Gedichts "Was gesagt werden muss" Markus Rosch berichtet aus Tel Aviv: Die iraelische Regierung habe lange zu dem Gedicht geschwiegen; als Grass am vergangenen Wochenende den israelischen Premierminister Netanjahu als "Friedensstörer" kritisiert hat, folgte die ungewöhnlich harte Reaktion: Grass ist fortan eine 'persona non grata' in Israel; der israelische Innenminister Eli Jischai begründet dies damit, dass Grass den Hass auf Israel schüre; das Einreiseverbot beruft sich auf ein Gesetz aus dem Jahr 1952, es verweigert ehemaligen Nazis die Einreise nach Israel; Grass als ehemaliges Mitglied der Waffen-SS ist nun davon betroffen; die Meinung in Israel ist gespalten; Intellektuelle und Historiker meinen, dass Israel mit der Kritik von Grass umgehen könenn müsse; der israelische Journalist Tom Segev hält das Einreiseverbot für albern. Die Debatte über das Grass-Gedicht hält auch in Deutschland an; Außenminister Westerwelle schreibt in der "Bild am Sonntag", dass es nicht geistreich sei, Israel und Iran auf eine gleiche moralische Stufe zu stellen; Volker Beck (Fraktionsgeschäftsführer von Bündnis 90/Die Grünen) hält die Entscheidung Israels für unklug und undemokratisch und hofft, dass Israel diese Entscheidung überdenkt; die Verärgerung in Israel könne er aber verstehen; Grass habe die tatsächliche Bedrohung Israels durch den Iran ignoriert.


Urtitel:
Tagesschau am 08.04.2012 um 17:10 Uhr
Anfang/Ende:
Der Schriftsteller Günter…überzogen und falsch.
Genre/Inhalt:
Politik
Historischer Kontext:

Veröffentlichung des Gedichts "Was gesagt werden muss" und anschließende Debatte um die Israel-Kritik von Günter Grass. Einreiseverbot für Günter Grass nach Israel.

Schlagworte:

Person:
Netanjahu, BenjaminGND; Jischai, Eli; Segev, TomGND; Westerwelle, GuidoGND; Beck, Volker
Werke:
Was gesagt werden muss
Sach:
Gedicht; Einreiseverbot
Geo:
Israel; Iran
Aufnahme:

Aufnahmedatum:
08.04.2012
Datum Erstsendung:
08.04.2012
Aufnahmeort:
unbekannt
Sprachen:
deutsch
Original:

Analog/Digital:
born digital
Datenformat:
MPEG 4
Kopie:

Datenformat Sichtung:
MPEG 1
Datenformat Archiv:
AVI
Herkunft:

Sender / Institution:
Norddeutscher Rundfunk (NDR)
Sender / Institution:
ARD
Sendereihe:
ARD aktuell: Tagesschau aus Hamburg um 17:00
Teilnehmende:

Person:
Hofer, JanGND (Sprecher(in))
Person:
Rosch, Markus (Sprecher(in))

Zitieren

Zitierform:

Tagesschau am 08.04.2012 um 17:10 Uhr. unbekannt .

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export