Logo der Günter Grass Stiftung Bremen

Webdatenbank

Medienarchiv

„Gestern wird sein, was morgen gewesen ist. Unsere Geschichten von heute müssen sich nicht jetzt zugetragen haben.“
Günter Grass, Das Treffen in Telgte (1979)
DB-Nummer: 1929

"Der Butt im Griff" und "der Schatten" in Dänemark

Im dänischen Sønderborg hat Prinz Frederik von Dänemark [im Juli 2004] eine Bronze-Plastik ("Butt im Griff") von Günter Grass enthüllt; Grass selbst sieht den Roman "Der Butt" auch als Märchen. Grass: Bereits in der "Blechtrommel", Kapitel "Glaube Liebe Hoffnung" Märchenformel "Es war einmal"; diese Form habe er oft benutzt, "Der Butt" könne als Gattungsbezeichnung auch "Ein Märchen" tragen. Grass hat die 30 Märchen von Hans Christian Andersen illustriert, die Grass selbst ausgewählt; die Zeichnungen sind zugleich phantastisch und realistisch. Grass: Andersens Märchen seien immer schon illustriert worden, vor allem in spätromantisch-verklärender Form; es habe ihn gereizt, beispielsweise die Meerjungfrau mit einem zur Gräte gewordenen Fischschwanz zu zeichnen. Andersen kann keineswegs nur als "Märchenonkel" gelten, sondern als Schriftsteller mit Brüchen, der seine Homosexualität nicht hat ausleben können. Grass: Andersen habe sich selbst als hässlich empfunden; in einer Reihe von Märchen sei Andersen selbst verborgen ("Das hässliche Entlein", "Der standhafte Zinnsoldat"); das Märchen "Der Schatten" sei stark autobiographisch. Für das Buch "Der Schatten" hat Grass über 100 Zeichnungen entworfen und sich dabei intensiv mit dem dänischen Schriftsteller beschäftigt, den Grass schon in seiner Kindheit gelesen hat; die Märchen von Andersen hat er sogar bei seinen politischen Auftritten benutzt. Grass: hat eine seiner Reden im Wahlkampf 1965 "Des Kaisers neue Kleider" genannt; damit sei Ludwig Erhard gemeint gewesen; Andersens Märchen seien so bekannt wie "König Lear" und "Hamlet".


Urtitel:
Kulturjournal: Günter Grass: der Schatten - H.Chr. Andersens Märchen"
Anfang/Ende:
Prinz Frederik von Dänemark…König Lear und Hamlet.
Genre/Inhalt:
Kunst
Historischer Kontext:

Veröffentlichung von "Der Schatten: Hans Christian Andersens Märchen - gesehen von Günter Grass"

Schlagworte:

Person:
Andersen, Hans ChristianGND; Erhard, LudwigGND; Frederik von Dänemark <Prinz>, GND
Werke:
Die Blechtrommel; Der Butt; Des Kaisers neue Kleider; Der Schatten
Sach:
Wahlkampf; Skulptur; Märchen; Bronzeplastik
Geo:
Dänemark; Sønderborg
Zeit:
1965
Aufnahme:

Datum Erstsendung:
01.11.2004
Aufnahmeort:
Dänemark, Alensund vor Sonderburg. Ort des Interviews mit Günter Grass unbekannt.
Sprachen:
deutsch
Original:

Analog/Digital:
reformatted digital
Datenformat:
nicht zutreffend
Kopie:

Datenformat Sichtung:
MPEG 1
Datenformat Archiv:
AVI
Herkunft:

Sender / Institution:
Norddeutscher Rundfunk (NDR)
Sendereihe:
Kulturjournal
Archivnummer:
0001098901
Produktionsnummer:
0309310041
Teilnehmende:

Person:
Frederik von Dänemark <Prinz>, GND (Mitwirkende(r))
Person:
Bungartz, ChristophGND (Redaktion)
Person:
Miosga, CarenGND (Sprecher(in))
Person:
Grass, GünterGND (Sprecher(in))
Anmerkung:
Datenträgerhistorie: Originalaufzeichnung auf VHS (am 02.11.) am 4.11. auf IMAX

Zitieren

Zitierform:

Kulturjournal: Günter Grass: der Schatten - H.Chr. Andersens Märchen". Dänemark, Alensund vor Sonderburg. Ort des Interviews mit Günter Grass unbekannt. .

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export