Logo der Günter Grass Stiftung Bremen

Webdatenbank

Medienarchiv

„Gestern wird sein, was morgen gewesen ist. Unsere Geschichten von heute müssen sich nicht jetzt zugetragen haben.“
Günter Grass, Das Treffen in Telgte (1979)
DB-Nummer: 1939

Sympathien trotz SS-Mitgliedschaft

Stimmen von Prominenten zur Mitgliedschaft von Günter Grass in der Waffen-SS: Jürgen Flimm (Regisseur, Schauspieler, Intendant und Hochschullehrer): Sein Bild von Günter Grass habe sich nicht geändert; er sei ein wenig mit Grass befreundet und hält ihn für einen "großartigen Menschen"; Hannelore Hoger (Schauspielerin): Man sei natürlich überrascht gewesen, es sei aber gut und mutig gewesen, dass Grass dies öffentlich gemacht habe; Katharina Thalbach (Schauspielerin): findet das "moralische Gehabe lächerlich"; George Tabori (Schriftsteller, Drehbuchautor und Regisseur): interessiert sich nicht für Grass' Vergangenheit; Moderation: Nach seinem Interview mit der FAZ haben sich auch andere Prominente geäußert: Joachim Fest würde inzwischen nicht einmal mehr einen Gebrauchtwagen von Günter Grass kaufen, denn der Schriftsteller sei als moralische Instanz schwer beschädigt; Grass selbst hat sich bislang nicht weiter geäußert, wird aber im "Ersten" der ARD in der Senung "Wickerts Bücher" tun. Einspieler [mit historischen Aufnahmen aus dem Zweiten Weltkrieg] Michael Jürgs (Grass-Biograph): ist fassungs- und sprachlos gewesen, aber auch enttäuscht; Wolfgang Wippermann (Historiker): es sei eine Schande, dass Grass als moralische Instanz gelte; diese Position werde nicht dadurch demontiert, dass Grass bei der Waffen-SS war, sondern durch das Verschweigen dieser Tatsache; Klaus Steack (Präsident Akademie der Künste): entscheidend sei nicht, was jemand mit 17 Jahren tue, sondern vielmehr, was dieser jemand nach dem Krieg getan habe; die "streitbare Demokratie" habe Grass sehr viel zu verdanken; Auszug aus "Beim Häuten der Zwiebel" (von Grass gelesen) Grass hat seine Erlebnisse im Dritten Reich und im Krieg nie verschwiegen Grass (2002): Er sei nur wenige Wochen an der Front gewesen, in diesem Fall sei das ein Rückzug gewesen; er habe mehrmals erlebt, wie Gleichaltrige zu Opfern wurden; seitdem wisse er, dass er nur zufällig lebe; Grass meldet sich bereits mit 15 Jahren freiwillig, um dem Elternhaus zu entfliehen; einige Monate später ist er dann zur Waffen-SS einberufen worden; Wolfgang Wippermann: Grass' Erinnerung täusche hier wohl; Grass müsse irgendwo unterschrieben haben, zur Waffen-SS zu wollen; Michael Jürgs: Die SS sei im Unterschied zur Wehrmacht eine Verbrecherbande gewesen; Seit Erscheinen der "Blechtrommel" wird Grass immer mehr zu einer moralischen Instanz in Deutschland und fordert von der Vätergeneration, sich der Vergangenheit zu stellen; Dieter Wellershoff: Grass sei früh in eine repräsentative Rolle hineingeraten, vielleicht zu früh; nun werde der Verdacht geschürt, Grass hätte etwas verborgen; Michael Jürgs: Grass habe seine Schuld verdrängt und habe genau dies anderen vorgeworfen; dies mache fassunslos; Ralph Giordano: Die neuesten Erkenntnisse über Grass könnten an dessen Bild nichts ändern.


Urtitel:
Titel, Thesen, Temperamente: Günter Grass - Die Vergangenheit holt ihn ein
Anfang/Ende:
(Anmoderation, Trailer) Guten Abend. Herzlich…nach den Tagesthemen. (Abmoderation)
Genre/Inhalt:
Biographie
Historischer Kontext:

Statements von verschiedenen Prominenten u.a. auf der Bertolt Brecht Gala Berlin 2006.

Schlagworte:

Werke:
Beim Häuten der Zwiebel
Sach:
Moral; Waffen-SS; Wehrmacht; FAZ
Geo:
Danzig
Aufnahme:

Datum Erstsendung:
13.08.2006
Aufnahmeort:
Berlin
Sprachen:
deutsch
Original:

Analog/Digital:
born digital
Datenformat:
IMAX
Kopie:

Datenformat Sichtung:
MPEG 1
Datenformat Archiv:
AVI
Herkunft:

Sender / Institution:
Norddeutscher Rundfunk (NDR)
Sendereihe:
Titel, Thesen, Temperamente
Archivnummer:
000110269
Produktionsnummer:
20050710
Teilnehmende:

Person:
Bungartz Christoph, GND (Redaktion)
Person:
Greven, Nils (Redaktion)
Person:
Meyer, CarolaGND (Redaktion)
Person:
Miosga, CarenGND (Sprecher(in))
Person:
Hoger, HanneloreGND (Mitwirkende(r))
Person:
Flimm, JürgenGND (Mitwirkende(r))
Person:
Thalbach, KatharinaGND (Mitwirkende(r))
Person:
Tabori, GeorgeGND (Mitwirkende(r))
Person:
Jürgs, MichaelGND (Mitwirkende(r))
Person:
Wippermann, WolfgangGND (Mitwirkende(r))
Person:
Staeck, KlausGND (Mitwirkende(r))
Person:
Grass, GünterGND (Mitwirkende(r))
Person:
Wellershoff, DieterGND (Mitwirkende(r))
Person:
Giordano, RalphGND (Mitwirkende(r))
Person:
Deppe, JürgenGND (Mitwirkende(r))
Anmerkung:
Auschnitt 00:00:09-00:08:40. Enthält Zuspielmaterial: S/w Fotos und Filmausschnitte

Zitieren

Zitierform:

Titel, Thesen, Temperamente: Günter Grass - Die Vergangenheit holt ihn ein. Berlin .

Rechte

Nutzung und Vervielfältigung:
Alle Rechte vorbehalten

Export